Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Stefan

Black Cobra will be back in the ring 20.10.2017

DSC04311.JPG

Tijan Kebbeh, The Black Cobra, is entering the ring in Gothenburg on 20. October 2017. His oppoent will be Stefan Schallengruber and the bout will be of 4 rounds in light heavyweight.

Omar Abdul Majid from Helsingborg is getting his first pro fight vs Tsotne Sultanishvili, Georgia. Omar is well-known as a Swedish Amateur Champ.

The Swedish heavyweight fighters David Loy and Aldo Colliander will rock the show of New Sweden Boxing Promotions.

Friday 20, October 2017

Lindholmen EventGothenburgSweden

commission Swedish Pro Boxing Commission
promoter Robert Nordmann (New Sweden Promotion)
matchmaker Shkumbin Sekiraqa
tickets Lindholmen Event
division boxer w-l-d
last 6
rounds opponent w-l-d
last 6
heavyweight David Loy 8 1 0
S
4 Tamaz Zadishvili 2 4 1
welterweight Clarence Goyream debut
S
4 Alexsandre Gamkhrelidze 4 7 1
heavyweight Aldo Colliander 14 2 0
S
4 Edgars Kalnars 27 40 1
middleweight Hamza Barka debut
S
4 Tamaz Izoria 3 1 0
super lightweight Omar Abdul Majid debut
S
4 Tsotne Sultanishvili 1 0 0

Lndholmen

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Große Chance, starker Gegner: Härtel darf bei der WBSS mitmachen!

 

DSC06457a.JPG

Härtel hält sich bereit! Die „World Boxing Super Series“ macht Anfang Oktober erneut Station in Deutschland. Am 7. Oktober rückt die Hanns-Martin-Schleyer-Halle in den Mittelpunkt der Boxwelt, wenn sich Chris Eubank Jr. (25-1, 19 KOs) und Avni Yildirim (16-0, 10 KOs) gegenüberstehen. Dabei geht es nicht nur um die IBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht von Eubank, sondern um den Einzug ins Halbfinale. Sollte sich jedoch einer der beiden Hauptkämpfer vorab verletzen, schlägt seine Stunde: Stefan Härtel (14-0, 1 KO)! Der Berliner ist nämlich zum Ersatz-Teilnehmer im Kampf um die „Muhammad Ali Trophy“ ernannt worden. Doch selbst wenn er nicht boxt, steht Härtel vor einem echten Härtetest: dem Ukrainer Viktor Polyakov (13-1-1, 6 KOs)!

„Das könnte mein großer Tag werden“, freut sich Härtel, der sich unter der Leitung von Trainerfuchs Ulli Wegner auf den Kampfabend in der Neckarmetropole vorbereitet. „In aller erster Linie konzentriere ich mich natürlich auf Polyakov“, erklärt der 29-Jährige Normalausleger, „aber trotzdem halte ich die Ohren offen, wie es sowohl Eubank Jr. als auch Yildirim geht. Ich würde niemanden etwas Böses wünschen, doch sollte ich nachrücken, wäre ich zu 100 Prozent darauf vorbereitet!“

Das bestätigen auch die Aussagen von Coach Wegner. „Stefan ist technisch hervorragend ausgebildet und kann technisch wie taktisch im Training jeden das Wasser reichen“, so der 75-Jährige, „jetzt muss er es nur noch im Wettkampf beweisen.“ Im Normalfall wird aber Viktor Polyakov schon eine große Herausforderung für Härtel darstellen. Wegner: „Er ist wie Stefan ein sehr gut ausgebildeter Amateur, hat zuletzt Ex-Weltmeister Giovanni De Carolis überdeutlich nach Punkten in dessen Heimatstadt Rom geschlagen. Das wird eine echte Standortbestimmung!“

Härtel kann den 7. Oktober jedenfalls kaum abwarten. „Egal wie es kommt, ich will den nächsten Schritt nach vorn machen und Fans und Experten beweisen, dass ich über Kurz oder Lang an der Spitze des Super-Mittelgewichts mitspielen werde!“

Tickets für das Viertelfinale im Super-Mittelgewicht der World Boxing Super Series am 7. Oktober in Stuttgart zwischen Chris Eubank Jr. und Avni Yildirim gibt es unter www.easyticket.de, www.eventim.de, www.StubHub.de und an allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.

Eubank Jr vs Yildirim

super middleweight Chris Eubank Jr 25 1 0
S
12 Avni Yildirim 16 0 0
cruiserweight Firat Arslan 40 8 2
S
10 Mauricio Barragan 15 2 0
super middleweight Leon Bauer 12 0 0
S
10 TBA
super middleweight Emre Cukur 7 0 0
S
? TBA
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Härtel und Bunn im Länderkampf „Deutschland gegen Polen“!

 

Für Stefan Härtel (12-0) und Leon Bunn (1-0, 1 K.o.) startet das Box-Jahr 2017 in weniger als zwei Wochen. Am 21. Januar steigen beide erstmals im Rahmen der „Nordic Fight Night“-Serie in den Ring. Für ihre Kämpfe im dänischen Struer stehen jetzt auch die Gegner fest: Härtel trifft auf Tomasz Gargula (18-4-1, 5 K.o.´s), Bunn auf dessen Landsmann Przemyslaw Binienda (2-9, 2 K.o.´s) – quasi ein Länderkampf „Deutschland vs. Polen“!

 

„Es war mein Wunsch im neuen Jahr schnellstmöglich wieder zu boxen“, so Härtel. „Außerdem habe ich bisher jeden Kampf daheim bestritten. Nun bekomme ich die Chance, mich erstmalig im Ausland zu beweisen.“ Der 28-jährige Berliner kann demnach zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Seinen Gegner nimmt der Super-Mittelgewichtler ernst, bewertet ihn aber nicht über. Härtel: „Ich will aktiv bleiben und Gargula ist ein guter Test für die noch anstehenden Aufgaben in diesem Jahr.“ Härtels Vorsatz für 2017: im dritten Profijahr den ersten Titel holen!

 

So hohe Ziele steckt sich Leon Bunn noch nicht! Erst vor circa einem Monat bestritt der Halbschwergewichtler aus Frankfurt seinen ersten Kampf als Profi in Bulgarien. Jetzt geht es wieder für ihn ins Ausland. „Ich freue mich auf diese Herausforderung“, meint der 24-Jährige. „Daheim ist alles bekannt und routiniert, doch auswärts musst du auf alle Unwägbarkeiten vorbereitet sein. Das härtet ab und bereitet mich gut auf meine Zukunft vor!“ Gegen Binienda gibt es für Bunn kein Wenn und Aber. „Nichts als ein klarer Sieg gegen diesen Mann wäre für mich eine Enttäuschung!“ Und davon sollen in 2017 noch einige weitere folgen, „denn ich will schnell nach oben!“ Klare Worte von Leon Bunn.

 

In den beiden Hauptkämpfen des Abends will sich Lokalmatadorin Dina Thorslund die WBC-Junioren-WM im Bantamgewicht gegen die Deutsche Xenia Jorneac sichern und Patrick Nielsen nach einjähriger Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback gegen den schlagstarken Kolumbianer Beibi Berrocal feiern. Außerdem auf dem Programm: Das Duell zwischen Arman Torosyan und Abdul Khattab, bei dem Torosyan seine hundertprozentige K.o.-Bilanz gegen dänische Boxer aufrechterhalten will!

 

Tickets für die Box-Nacht am 21. Januar in Struer sind erhältlich unter www.billetlugen.dk. Die Veranstaltung aus dem Energi Park wird zudem live und exklusiv bei www.ranfighting.de zu sehen sein.

Saturday 21 January 2017

commission: Dansk Professionelt Bokse-Forbund
promoter: Nisse Sauerland (SPAG)
Super Bantamweight Dina Thorslund 7 0 0 S Xenia Jorneac 7 1 0

vacant WBC Youth female super bantamweight title
Super Middleweight Patrick Nielsen 28 1 0 S Beibi Berrocal 17 3 0

Super Middleweight Stefan Haertel 12 0 0 S Tomasz Gargula 18 4 1

Middleweight Abdul Khattab 15 1 0 S Arman Torosyan 17 3 1

Super Welterweight Mikkel Nielsen 1 0 0 S Leri Tedeev 4 1 0

Light Heavyweight Leon Bunn 1 0 0 S Przemyslaw Binienda 2 9 0

Cruiserweight Kim Thomsen 4 1 0 S TBA
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dienstreise nach Dänemark: Härtel und Bunn boxen in Struer!

 

 

 

Das Box-Jahr 2017 steht in den Startlöchern! Am 21. Januar ertönt im dänischen Struer für die Boxer von Team Sauerland der Gong zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr. Mit dabei: Stefan Härtel (12-0) und Leon Bunn (1-0, 1 K.o.)!

 

Für Härtel kommt es nach seinem hart erkämpften Erfolg gegen Adasat Rodriguez zur nächsten Bewährungsprobe. Zum zweiten Mal in seiner Profikarriere bestreitet der 28-jährige Berliner einen auf zehn Runden angesetzten Kampf und das erste Mal boxt der Super-Mittelgewichtler dabei im Ausland!

 

Das hat ihm Leon Bunn bereits voraus. Der 24-jährige Halbschwergewichtler aus Frankfurt, der erst Anfang Dezember sein Profidebüt mit einem beeindruckenden Erstrunden-K.o. in der bulgarischen Hauptstadt Sofia feiern konnte, will im Energi Park von Struer den nächsten Sieg einfahren. Sein Fight ist dabei auf maximal sechs Runden angesetzt.

 

In den beiden Hauptkämpfen des Abends will sich Lokalmatadorin Dina Thorslund die WBC-Junioren-WM im Bantamgewicht gegen die Deutsche Xenia Jorneac sichern und Patrick Nielsen nach einjähriger Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback gegen den schlagstarken Kolumbianer Beibi Berrocal feiern. Außerdem auf dem Programm: Das Duell zwischen Arman Torosyan und Abdul Khattab, bei dem Torosyan seine hundertprozentige K.o.-Bilanz gegen dänische Boxer aufrechterhalten will!

 

Tickets für die Box-Nacht am 21. Januar in Struer sind erhältlich unter www.billetlugen.dk. Die Veranstaltung aus dem Energi Park wird zudem live und exklusiv bei www.ranfighting.de zu sehen sein.

Saturday 21 January 2017

commission: Dansk Professionelt Bokse-Forbund
promoter: Nisse Sauerland (SPAG)

Super Middleweight Patrick Nielsen 28 1 0 S Beibi Berrocal 17 3 0

Super Bantamweight Dina Thorslund 7 0 0 S Xenia Jorneac 7 1 0

vacant WBC Youth female super bantamweight title
Super Middleweight Stefan Haertel 12 0 0 S TBA

Middleweight Abdul Khattab 15 1 0 S Arman Torosyan 17 3 1

Super Welterweight Mikkel Nielsen 1 0 0 S TBA

Light Heavyweight Leon Bunn 1 0 0 S TBA

Cruiserweight Kim Thomsen 4 1 0 S TBA

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Manege frei für Boxen im Zirkuszelt

DSC04153.JPG

Auf die Idee muss man kommen. Promoter Winfried Spierling von Wiking Box Team arrangiert zusammen mit ECB ein Boxevent am Freitag 28.10.2016 in Hamburg, Ecke Alsterkrugchaussee / Deelböge. Hauptkampf wird der Deutscher Meister im Weltergewicht zwischen Angelo “ Europa“ Frank und Andreas Reimer.

Angelo Frank ist der Sohn vom Betreiber von Circus Europa und lässt das Zirkuszelt diesmal für eine Boxveranstaltung gelten. Eine tolle Idee.

Zweite Hauptkampf ist Internationale Deutsche Meisterschaft zwischen Elvis „Hitman Hart“ Hetemi und Stefan Krökel.

Wiking Box Team und ECB hat eine interessante Fightcard zusammengestellt.

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2016/10/05/angelo-frank-boxt-am-28-10-2016-in-hh/

https://leifpm.co/2016/10/22/venetis-brueder-boxen-am-28-10-2016-in-hamburg/

https://leifpm.co/2016/10/22/uensal-arik-amtierender-gbu-champ-im-superweltergewicht-hat-nach-vielen-absagen-endlich-einen-gegner-fuer-seinen-einstandskampf-beim-wiking-box-team-gefunden/

https://leifpm.co/2016/10/22/vier-ec-boxing-fighter-lassen-im-zirkuszelt-die-faeuste-fliegen/

https://leifpm.co/2016/10/20/boxen-im-zirkuszelt-am-28-oktober-im-zirkus-europa-in-hamburg/

https://leifpm.co/2016/10/13/uensal-arik-verteidigt-gbu-titel/

VIDEO:

Angelo „Europa“ Frank vs Cenk Ulug

14858752_1136499523101117_1986096393_o.jpg

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Härtels Auftrag: Culcha Candela und Weltmeister Häßler fit machen – Spanier Rodriguez aus dem Ring feuern!

stefan-hartel-berliner

 

 

 

Stefan Härtel gibt den Lehrmeister! Am 5. November steht für den Berliner Profiboxer die nächste große Prüfung an. Dann muss der Super-Mittelgewichtler erstmals einen auf zehn Runden angesetzten Kampf bestreiten. Das Ziel ist klar: mit einem Sieg über den Spanier Adasat Rodriguez beweisen, dass er bereit für seinen ersten Titelkampf ist. Am besten durch einen K.o.-Sieg! In seiner Vorbereitung auf diesen wichtigen Fight in der MBS Arena Potsdam wechselt Härtel zur Abwechslung die Seiten und steigt als Trainer in den Ring – seine Schützlinge: keine Geringeren als die Band „Culcha Candela“!

 

„Die Jungs um Mateo haben mich gefragt, ob ich Sie als Personal-Trainer für ihre anstehenden Auftritte fit machen kann“, verrät der 28-Jährige, „da konnte ich natürlich nicht ‚Nein‘ sagen. Außerdem lässt sich das prima mit meinem Studium verbinden.“ Passenderweise studiert Härtel neben seiner Profikarriere Sport und Geschichte auf Lehramt – in Sachen Schulung kennt er sich also bestens aus.

 

Am Mittwoch bat „Lehrmeister“ Härtel zur ersten Übungseinheit ins Berliner Max-Schmeling-Gym. Nach schweißtreibenden 60 Minuten waren sich Chino, Johnny, Mateo und Don einig: „Stefan ist nicht nur ein herausragender Boxer sondern auch ein großartiger Coach. Er weiß zu motivieren und hat das Letzte aus uns herausgeholt.“ In Potsdam wollen die Popstars ihrem Box-Lehrer am Ring den Rücken freihalten. Der sieht wiederum großes Potenzial bei seinen Schützlingen: „Die Vier haben richtig Bock gequält zu werden, dazu ist auch noch Talent vorhanden. Darauf können wir definitiv aufbauen.“

 

Härtel ist übrigens zuletzt ein gefragter Mann in Sachen Trainingsgestaltung. Erst im September unterstützte er den früheren Fußball-Weltmeister Thomas „Icke“ Häßler, dessen Mannschaft Club Italia für die Saison in Bestform zu bringen. Und diese Arbeit trägt Früchte: aktuell befindet sich der Berliner Bezirksligist als Tabellenerster auf Aufstiegskurs. Als Dank wird Häßler seinen „Box-Coach“ bei dessen nächsten Kampf vor Ort aus der ersten Reihe unterstützen.

 

Apropos Unterstützung: am kommenden Samstag schaut Härtel beim Heimspiel der Basketballer von Alba Berlin vorbei, „da jedoch nur zum Anfeuern, denn die Jungs sind fit genug!“

 

Im Hauptkampf des Abends will Tyron Zeuge im zweiten Anlauf die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegen Titelverteidiger Giovanni De Carolis holen. Außerdem im Programm: Härtels Trainingskollege Burak Sahin gegen Ferenc Zsalek aus Ungarn.

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Potsdam sind bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Der komplette Kampfabend, inklusive aller Vorkämpfe, ist am 5. November zudem live auf www.ranFIGHTING.de zu sehen.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Ich bin ein Berliner!“ – Lokalmatadoren Härtel, Sahin und Kühne wollen volles Haus in Potsdam

 

DSC06565

 

Voller Einsatz bei Plakataktionen in Berlin und Potsdam! In weniger als 3 Wochen findet in der Potsdamer MBS Arena die nächste große Boxgala von Team Sauerland statt. Am 5. November will Tyron Zeuge seine zweite Chance gegen WBA-Champion Giovanni De Carolis nutzen und sich selbst zum Weltmeister krönen. Aber der 24-jährige Schützling von Jürgen Brähmer ist nicht der einzige Boxer aus der Region Berlin/Brandenburg, der die Zuschauer an diesem Abend in den Bann ziehen will.

 

Mit Stefan Härtel, Ramona Kühne und Burak Sahin, wollen gleich drei weitere Namen in Potsdam auf sich aufmerksam machen. Doch damit fangen sie nicht erst am Tag der Veranstaltung an. Unter dem Motto „Ich bin ein Berliner“ fiel am Montag der Startschuss zu ihrem persönlichen „Plakatmarathon“! Am ehemaligen Grenzübergang Bornholmer Straße trafen sich Härtel, Kühne und Sahin, um exemplarisch die ersten Plakate mit ihrem Konterfei aufzuhängen.

 

„Das ist eine tolle Sache“, freut sich Stefan Härtel, der erstmals einen auf zehn Runden angesetzten Kampf bestreiten wird. „Normalerweise sind ja die Poster nur den Hauptkämpfern vorbehalten. Daher bin ich sehr stolz, nun selbst auf diesem Wege für meinen Ringauftritt in Potsdam zu werben.“

 

Auch WBO-Federgewichts-Weltmeisterin Ramona Kühne ist begeistert: „Wir wollen ja nicht nur das sportbegeisterte Publikum aus Berlin anlocken, sondern natürlich auch die Potsdamer für diesen Event gewinnen.“ Daher hat sich Kühne eine pfiffige Idee für Ihre Plakatversion einfallen lassen. „Ich habe das  Wort ‚Berliner‘ durchgestrichen. Stattdessen steht darauf ‚Ich bin von hier‘ – aus Potsdam, für Potsdam!“

Besonders viel verspricht sich Schwergewichtler Burak Sahin von der Aktion. „Die Leute auf der Straße fragen immer, wann ich wieder boxe. Jetzt hänge ich ganz Kreuzberg mit meinen Plakaten voll, dann weiß jeder auch so Bescheid. Ich glaube, so erreichen wir außerdem noch viel mehr Menschen und machen sie auf uns und unseren Sport aufmerksam.“

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Potsdam sind bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Der komplette Kampfabend, inklusive aller Vorkämpfe, ist am 5. November zudem live auf www.ranFIGHTING.de zu sehen.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei Berliner für Potsdam: Härtel und Sahin wollen oben angreifen!

 

sauerland-5-11-2016

 

Ein Highlight jagt bei Stefan Härtel das nächste! Stand der Berliner kürzlich noch vor dem Traualtar, um den Bund der Ehe einzugehen, heißt es jetzt im Ring Farbe zu bekennen! Am 5. November bestreitet der Schützling von Karsten Röwer in der Potsdamer MBS Arena erstmals ein auf zehn Runden angesetztes Gefecht. Besteht er diesen Test mit Bravour, soll es für den 28-jährigen Berliner bald um den ersten Titel bei den Profis gehen!

 

„Als wir Stefan Härtel vor zwei Jahren vorgestellt haben, gaben wir das Ziel für ihn aus, innerhalb von höchstens drei Jahren oben anzugreifen“, so Promoter Kalle Sauerland. „Nach zwei Jahren muss ich sagen, dass wir auf einem guten Weg sind. Wenn Stefan jetzt den nächsten Schritt geht, bin ich zuversichtlich, dass er es schaffen wird!“

 

Auch Härtels Trainer Karsten Röwer ist optimistisch: „Stefan hat sich immer mehr vom Amateur zum Profi entwickelt. Doch sein Gegner in Potsdam soll ein echter Prüfstein werden. Dann werden wir sehen, ob Stefan das Zeug hat, ein ganz Großer zu werden!“

 

Groß und schwer ist in jedem Fall Burak Sahin. Der ebenfalls von Röwer betreute Schwergewichtler bestreitet ebenfalls am 5. November seinen nächsten Kampf. Röwer: „Burak ist wie Stefan hochveranlagt, braucht mit seinen 25 Jahren aber vielleicht noch ein wenig mehr Zeit. Aber wie sagt man so schön: ‚In der Königsklasse des Boxsports ist alles möglich.‘ Vielleicht auch ein Titelkampf in absehbarer Zukunft.“ Sahin boxt übrigens erstmals einen auf acht Runden angesetzten Kampf.

 

Die jeweiligen Gegner von Härtel und Sahin werden in Kürze bekanntgegeben.

 

Im Hauptkampf des Abends will Tyron Zeuge im zweiten Anlauf die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegen Titelverteidiger Giovanni De Carolis holen. Eintrittskarten für die Box-Nacht in Potsdam sind bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Der komplette Kampfabend, inklusive aller Vorkämpfe, ist am 5. November zudem live auf www.ranFIGHTING.de zu sehen.

 DSC06214.JPG

Trainer Karsten Röwer hatte Geburtstag am 1. Oktober, hier in Neubrandenburg.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Stefan Härtel vs Mateo Damian Veron

DSC06356
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gegen Waliser Webb: Harter Brocken für Stefan Härtel in Neubrandenburg!

JB vs EG

Stefan Härtel (8-0) will sich richtig in Stellung bringen. Nein, nicht für einen Titelkampf – dafür wäre es nach eigener Aussage des Super-Mittelgewichtlers noch zu früh. Vielmehr geht es laut Härtel und Coach Karsten Röwer darum, die richtige Position beim Schlagen zu finden. „Da wird Stefan momentan noch zu schnell fest, doch er zeigt im Training deutliche Fortschritte“, so sein Trainer. Das ist auch notwendig, denn am 12. März trifft Härtel im Jahnsportforum Neubrandenburg auf Tobias Webb (16-4-1, 2 K.o.´s), den Neffen von Ex-Weltmeister Enzo Maccarinelli!

 

„Das ist wohl mein bislang stärkster Gegner als Profi“, glaubt der Normalausleger aus Berlin, „zudem geht es für mich erstmals im Wettkampf über die Distanz von acht Runden.“ Ein vorzeitiger Erfolg sei ihm nicht so wichtig, „Hauptsache, ich gewinne und halte mich im Ring schadlos.“

 

Das dürfte gegen Webb alles andere als leicht für Härtel werden. Der Waliser hat zwar seinen letzten Kampf gegen den noch ungeschlagenen David Brophy knapp verloren, hatte dafür allerdings auch nur zwei Wochen Vorbereitungszeit. „Da hat man schon gesehen, dass Webb kein Schlechter ist. Er konnte problemlos über zehn Runden gehen“, weiß Röwer zu berichten, „ein fitter Tobias Webb wird ein echter Härtetest für Stefan!“

 

Absolviert hat Härtel sein Training einmal mehr an der Seite von Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer, der an diesem Abend seinen WBA-Gürtel gegen Eduard Gutknecht aufs Spiel setzt. „Wenn Jürgen etwas sagt, dann hört die gesamte Trainingsgruppe natürlich zu – von ihm zu lernen, heißt Siegen lernen“, ist sich Härtel sicher.

 

Manches ist eben einfach (Ein-)Stellungsache!

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 12. März im Jahnsportforum sind im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de, unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 sowie beim Veranstaltungszentrum Neubrandenburg erhältlich.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: