Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Zeuge

Fotos: Boxevent „Blitz & Donner“ am 24.03.2018 in Hamburg

DSC06958
Advertisements
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tyron Zeuge vs Isaac Ekpo II

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Tyron Zeuge vs Isaac Ekpo

DSC06983
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fightcard „Blitz & Donner“ 24.03.2018 Hamburg

FC 24.03.2018 HH

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fotos: Wiegen „Blitz & Donner“ Hamburg

DSC03648
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Press-conference Hamburg 20.03.2018 with Don King

DSC02528
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Video: Press-conference with Don King in Hamburg, Germany





Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erster Showdown zwischen Zeuge und Ekpo – Don King lobt starke Fightcard in Hamburg!

DSC02530

Nur noch wenige Tage bis zur großen Box-Gala am Samstag (live ab 18:15 Uhr auf SPORT1) in Hamburg! Heute fand der erste Showdown der Kämpfer auf einer Pressekonferenz im Restaurant Madera statt. Und es gab ein großes Lob vom legendären US-Promoter Don King!

Zunächst stellte aber WBA-Weltmeister Tyron Zeuge klar, was die Boxfans von ihm am Samstag im Rematch gegen den Nigerianer und King-Schützling Isaac Ekpo erwarten dürfen. „Einen klaren Sieg! Ich habe noch eine Rechnung offen“, sagte Zeuge. Im ersten Kampf gab es einen verletzungsbedingten Abbruchsieg für Zeuge. „Das werde ich am Samstag klarstellen“, betonte Zeuge.

Ekpo hingegen gab an, dass man von ihm einen anderen Kampf erwarten darf. „Ich habe mich intensiv auf diesen erneuten Kampf gegen den Weltmeister vorbereiten können.“ Und Don King fügte hinzu: „Der Titel geht in die USA und Nigeria.“

Nisse Sauerland freut sich auf einen Kampf auf Augenhöhe. „Tyron muss sein Bestes geben, ich bin aber optimistisch, weil ich weiß, dass Tyron eine sehr gute Vorbereitung absolviert hat.“

Neben Zeuge, der seinen Titel verteidigen möchte, greift Karo Murat (EC Boxpromotion) nach dem IBO-WM-Titel im Halbschwergewicht. Murat: „Ich werde nicht großartig taktieren, sondern es richtig knallen lassen. Ich werde für Deutschland den nächsten WM-Titel am Samstag holen.“

Sein Gegner, Travis Reeves, sieht dies natürlich anders: „Das kann er vergessen. Ich bin dankbar für diese Chance, aber den Titel nehme ich in die USA mit.“

„Und jetzt kommen wir, jedenfalls ist das für mich so, zum eigentlichen Hauptkampf“, betonte Promoter Erol Ceylan. „Mit diesem Kampf fing alles an und wird die Zuschauer begeistern“, sagte Ceylan. Gemeint ist natürlich das Hamburger Duell zwischen den Freunden Sebastian Formella und Angelo Frank, die um zwei Gürtel (IBO-Interconti und WBO Europe) boxen werden.

Formella: „Die Freundschaft wird für die 12 Runden ruhen, danach geben wir uns wieder die Hand“, sagte „Hafen-Basti“. Und Frank antwortete: „So ist es, aber ich haben meinen Kindern versprochen, dass ich zwei neue Gürtel mit nach Hause bringen werde!“

Ein dickes Lob für die Veranstalter Sauerland und EC gab es von Don King: „Das wird eine großartige Veranstaltung, die WM-Kämpfe sind spannend und im Duell der Hamburger Freunde wird es zur Sache gehen. Zudem gibt es viele weitere Top-Kämpfe. Also Fans, schaltet SPORT1 am Samstag ein!“

SPORT1 überträgt ab 18:15 Uhr aus der Edel-Optics.de Arena. U.a. werden Axel Schulz, Tobias Drews und Rapper Kontra K durch den sechsstündigen Box-Marathon führen.

TICKETS:
Wenige Karten für die Boxgala am 24. März in Hamburg gibt es noch unter http://www.adticket.de

DSC02761

DSC03013

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interview mit Tyron Zeuge 

 

DSC05199.JPG

Nach dem ersten Kampf gegen Isaac Ekpo war WBA-Weltmeister Tyron Zeuge höchst unzufrieden. Zwar behielt der Berliner Champion durch verletzungsbedingten Abbruch regelgerecht seinen Titel, doch bei Zeuge behielt der „Ringkampf“ einen faden Beigeschmack. Am 24. März möchte Zeuge in Hamburg daher einen klaren Sieg in einem „Boxkampf“ gegen den Nigerianer einfahren. Warum ihm dies so wichtig ist, erklärt uns Tyron Zeuge im folgenden Interview. 

Tyron Zeuge, nach dem ersten Kampf gegen Isaac Ekpo waren Sie sehr gefrustet. Warum konnten Sie sich nicht über Ihre erste Titelverteidigung nicht so recht freuen? 

Tyron Zeuge: „Ich habe mit dem Boxen angefangen, weil ich den Sport liebe. Boxen ist anspruchsvoll, geprägt von Technik, Taktik, Bewegungsabläufen und präzisen Schlägen usw – alles muss und sollte in einem guten Boxkampf zusammenpassen. Leider war das an dem besagten Abend nicht der Fall, weil Ekpo derart unsauber und unfair war, dass die Zuschauer keinen richtigen Boxkampf zu sehen bekamen. So möchte ich nicht boxen und auch nicht gewinnen. Das hat mich sehr geärgert – und deshalb freue ich mich jetzt auch auf den Rückkampf in Hamburg!“ 

Ist dieses Rematch deshalb besonders wichtig für Sie?

Tyron Zeuge: „Ja mit Ausrufezeichen! Ich möchte natürlich Weltmeister bleiben, aber vor allen Dingen den Boxfans und auch mir beweisen, dass ich mit einem Boxer wie Ekpo einfach besser umgehen kann.“

Welche Lehren ziehen Sie aus dem ersten Kampf?

Tyron Zeuge: „Es war, wie schon erwähnt, ein sehr unfairer und unsauberer Kampf. Ekpo ist ein sehr ekliger Boxer. Ich gehen davon aus, dass er wieder versuchen wird, den Kampf so zu führen. Daraus habe ich meine Lehren gezogen.“

Wie wollen Sie Ihn bezwingen?

Tyron Zeuge: „Ich muss Ruhe bewahren und das trainierte umsetzen.“

Womit wir bei der Vorbereitung währen. Wie lief das Training? 

Tyron Zeuge: „Sehr gut! Ich habe noch mehr Spaß am Boxen als früher. Die Zusammenarbeit mit Jürgen passt einfach. Dadurch, dass Jürgen selber noch aktiver Profisportler ist, kann er sich einfach besser in Sportler wie mich hineinversetzen.“

Was war neu in der Vorbereitung? 

Tyron Zeuge: „Unter anderem habe ich vor der eigentlichen Vorbereitung einige Hausaufgaben (Anmerkung: einen speziellen Trainingsplan), von Jürgen bekommen, die ich auch planmäßig umgesetzt habe. Das hat mir enorm geholfen. Ich bin in guter Verfassung ins Training eingestiegen.“

Die Grippewelle hat u.a. ihren Trainer Jürgen Brähmer und Ihren Teamkollegen Araik Marutjan zwischenzeitlich erwischt. Wie haben Sie sich geschützt? 

Tyron Zeuge: „Alltägliche Dinge, wie größere Menschenmengen meiden, Hände gründlich reinigen – aber die wichtigste Maßnahme bestand darin, nach Kienbaum zu gehen. Im Bundesleistungszentrum waren wir in den letzten Wochen unter uns und hatten zudem beste Trainingsbedingungen.“ 

Letzte Frage, Ernährung? Sie lieben bekanntlich Currywurst. Wann haben Sie zuletzt eine gegessen? 

Tyron Zeuge (lacht): „Das ist schon so lange her, dass ich mich daran gar nicht mehr erinnern kann.“ 

Karten für die Boxgala am 24. März in Hamburg gibt es noch unter http://www.adticket.de

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interview mit Jürgen Brähmer

 

DSC05267

Jürgen Brähmer hat Tyron Zeuge zum WBA-Weltmeister im Super-Mittelgewicht gemacht. Als einziger aktiver Spitzenboxer (weltweit) hat er als Trainer dieses Kunststück geschafft. Am 24. März (live auf SPORT1) steht in Hamburg die dritte Titelverteidigung an. Gegner von Zeuge wird Isaac Ekpo sein. Nach seinem Abbruchsieg (März 2017 in Potsdam) muss sich der Brähmer-Schützling erneut dem unsauber boxenden Nigerianer stellen. Wie Jürgen Brähmer den Berliner Weltmeister auf diesen Kampf vorbereitet hat, lesen Sie im folgenden Interview.

Jürgen Brähmer, wie lief die Vorbereitung mit Tyron Zeuge?

Jürgen Brähmer: „Seit dem 10. Januar haben wir in Schwerin trainiert. Tyron hatte schon vorab Hausaufgaben mitbekommen und bereits vorher seinen Trainingsplan absolviert. Das war sehr hilfreich, da er schon vorbereitet ins Training eingestiegen ist. Ich bin mit der gesamten Vorbereitung zufrieden.“

Gab es Veränderungen im Trainingsablauf?

Jürgen Brähmer: „Ja, wir haben ein paar Sachen umgestellt. Zunächst gab es viele athletische Einheiten in Kombination mit speziellem Training. Wir haben zudem den Belastungsgrad bei vielen Einheiten erhöht. Dadurch haben wir exzellente Grundlagen gelegt. Tyron war zudem während der gesamten Vorbereitung immer konzentriert bei der Sache und wirklich in jeder Trainingseinheit motiviert. Die körperliche und psychische Verfassung vor dem Kampf könnte nicht besser sein!“

Der erste Kampf gegen Ekpo lief ein wenig aus dem Ruder. Ekpo boxte sehr unsauber, verteilte Kopfstöße, schlug nach und klammerte viel. Wie stellen Sie Ihren Schützling auf solch einen Gegner ein?

Jürgen Brähmer: „Klar, wir haben uns, insbesondere nach dem Verlauf des ersten Kampfes, darauf eingestellt, dass Ekpo nicht der sauberste Boxer ist. Wir haben viel Bewegungstraining absolviert, um nicht statisch zu sein und Ekpo ein stehendes Ziel zu bieten. Bewegung und Variabilität ist der Schlüssel, um sich aus der Umklammerung Ekpos zu lösen.“

Gibt es weitere Erkenntnisse aus dem ersten Kampf gegen den Nigerianer?

Jürgen Brähmer: „Ja, nämlich dass Ekpo eigentlich wenig hat, was Tyron gefährlich werden kann! Wichtig ist – Tyron darf sich nicht auf das Niveau von Ekpo begeben. Er muss sauber boxen, dann wird er ihn klar beherrschen. Mit seinen boxerischen Miteln, das ist auch klar, kann Ekpo Tyron jedenfalls nicht schlagen.“

Wie wichtig war Ihnen als Trainer die erneute Kampfansetzung gegen Isaac Ekpo?

Jürgen Brähmer: „Sehr wichtig! Tyron muss das richtig stellen.“

Die Grippewelle hat auch Ihre Trainingsgruppe erwischt. Sie mussten das WBSS-Halbfinale absagen, Ihr Schützling Araik Marutjan den Kampf in Ludwigsburg. Wie kam Tyron Zeuge unbeschadet durch die Virus-Welle? 

Jürgen Brähmer: „Um möglichen Ansteckungsgefahren vorzubeugen, sind wir u.a. auch nach Kienbaum gegangen. Neben besten Trainingsbedingungen, hatten wir hier auch sehr viel Ruhe und keine großen Menschenmengen, die Tyron hätten anstecken können.“

Karten für die Boxgala am 24. März in Hamburg gibt es noch unter http://www.adticket.de

Zeuge-Ekpo-1024x390

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: