Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Sebastian

„Blitz & Donner“ am 24. März in der edel-optics.de Arena mit zwei WM-Kämpfen

 

Zeuge vs Ekpo

EC Boxpromotion und Sauerland Event mit gemeinsamer Veranstaltung in Hamburg

Die beiden Hamburger Promoter EC Boxpromotion und Sauerland Event werden die Box-Gala unter dem Motto „Blitz & Donner“ am 24. März in der edel-optics.de Arena gemeinsam ausrichten. Im Hauptkampf des Abends trifft der WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht Tyron Zeuge auf Isaac Ekpo. Doch damit nicht genug. Die Fightcard verspricht jede Menge packende Kämpfe: Im zweiten Hauptkampf des Abend trifft im Hamburger Duell Sebastian Formella gegen den Angelo Frank. Im Kampf um die IBO-Weltmeisterschaft wird Karo Murat gegen den „Krieger“ Isidro Ranoni Prieto in den Ring steigen. Die gesamte Veranstaltung wird von SPORT1 ab 20:00 Uhr live und exklusiv im Free-TV übertragen.

Großer Box-Bahnhof am 24. März in der Hamburger edel-optics.de Arena. Die beiden Hamburger Promoter EC Boxpromotion und Sauerland Event werden eine gemeinsame Veranstaltung in der Hansestadt ausrichten und präsentieren mehr als sechs packende Kämpfe. WBA-Weltmeister Tyron Zeuge wird im Rematch auf Isaac Ekpo treffen. Der Schützling von Jürgen Brähmer bereitet sich derzeit in Schwerin auf den Kampf vor. Die zweite Weltmeisterschaft nach Version der IBO wird zwischen dem frisch gekürten „Boxer des Jahres“ Karo Murat und Isidro Ranoni Prieto ausgeboxt.

Große Bühne auch für das mit Spannung erwartete Duell der zwei Hamburger Sebastian Formella und Angelo Frank. „Hafen-Basti“ und Angelo „Europa“ werden um den Intercontinental Titel der IBO boxen. Die Hamburger können sich zudem mit Albon Pervizaj auf einen weiteren Lokalmatador freuen. „Wir freuen uns gemeinsam mit Sauerland dieses Event in Hamburg zu präsentieren. Sportlich ist das eine wirklich tolle Fightcard, die nicht nur die Fans in der Halle, sondern auch die Zuschauer an den Bildschirmen begeistern wird“, so Erol Ceylan. Neben Ali Eren Demirezen wird mit Tervel Pulev auch der jüngere Bruder von Kubrat Pulev boxen. Er trifft auf Hüseyin Cinkara, der zuletzt als Sparringspartner für Gassiev und Usyk wertvolle Erfahrungen sammeln konnte.

„Wir freuen uns das Rematch zwischen Tyron und Isaac Ekpo in einem so tollen Rahmen zu präsentieren. Unser Partner SPORT1 wird insgesamt vier Stunden übertragen“, so Frederick Ness, Geschäftsführer Sauerland Event.

Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content SPORT1: „Der erste Auftritt unseres Box-Weltmeisters Tyron Zeuge ist eines der großen Highlights zu Beginn unserer Kooperation mit Team Sauerland. Auch darüber hinaus verspricht die Box-Gala in Hamburg einen hochkarätigen Kampfabend, denn wir unter anderem mit unseren Experten Axel Schulz und Kontra K im Free-TV und auf unseren digitalen Plattformen für die Zuschauer umfassend in Szene setzen werden.“

Und die Fans sollten sich beeilen: Für die Veranstaltung sind bereits mehr als 1.000 Karten verkauft. Tickets können ab 25 Euro online bei adticket und allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erworben werden.

Tickets:

https://www.adticket.de/IBO-Interconti.html

Formella vs Frank

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Karo Murat will gegen Isidro Ranoni Prieto Weltmeister werden

 

DSC03640

Hamburg, 02.02.2017 – Der frische gebackene „Boxer des Jahres 2017“ Karo Murat wird am 24. März in Hamburg um die vakante IBO-Krone im Halbschwergewicht boxen. Sein Gegner ist Isidro „El Guerrero“ Ranoni Prieto. Der Krieger, so die Übersetzung seines Kampfnamens, hat nur zwei seiner 32 Kämpfe verloren und bedeutet Alarmstufe Rot für Murat.

Der 24. März wird Unglaubliches bieten. Zuerst gaben die Boxmanager Erol Ceylan und Winfried Spiering bekannt, dass Wikinger Angelo Frank und ECB-Boxer Sebastian Formella in ihrer Heimatstadt Hamburg um die Intercontinental-Krone der IBO fighten werden. Wegen ihrer enormen Fanbase musste Ceylan kurzerhand in die Edeloptics.de-Arena umziehen. Kurze Zeit später teilten Ceylan und Spiering mit, das es zu einem gewaltigen Clash kommen wird und zwar zwischen den KO-Monstern Hüseyin Cinkara und Tervel Pulev, Kubrat Pulevs Bruder.

Jetzt krönt Ceylan den Event: Karo Murat wird um den Weltmeistertitel der IBO boxen! Sein Gegner ist der in Buenos Aires lebende Isidro Ranoni Prieto. Kampfname der Krieger. Ranoni Prieto  verlor nur zwei seiner 32 Kämpfe. Seine letzte Niederlage kassierte der 31-jährige Linksausleger gegen den IBF-Weltmeister Artur Beterbiev. „Ich bin sehr glücklich gegen Karo Murat zu kämpfen. Das wird ein schwerer Kampf für uns beide und hoffe, dass wir den Fans einen tollen Kampf zeigen werden. Ich kämpfe in seinem Land gegen ihn, die Fans und die Punktrichter. Ich werde alles daran setzen, um vorzeitig zu gewinnen“, so Prieto.

Für die einmalige Chance Welt-Champion zu werden, legte Murat erwartungsgemäß seinen Europameistertitel nach Version der EBU nieder. Er gewann den Titel gegen Dominic Bösel vorzeitig durch TKO. Die geplante Revanche wurde von SES abgesagt. Verständlich, dass sich Murat nun der höheren Aufgabe eines WM-Kampfes widmen möchte. „Ich habe lange auf das Rematch gegen Bösel gewartet, aber es scheint so, dass ein Rückkampf nie wirklich gewollt war.“ Nun hat Erol Ceylan ein wahres Luxusproblem. Welchen der drei TOP-Fights wird er als Hauptkampf nominieren?

super welterweight Sebastian Formella 17 0 0
S
? Angelo Frank 13 1 0
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Sebastian Formella vs Karlo Tabaghua

DSC07244
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sebastian Formella vs Karlo Tabaghua








Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Boxfans genossen den Schlacht in Wilhelmsburg

DSC05262.JPG

Am Freitag bekamen die Boxfans ihre Weihnachtsgeschenke von ECB. Das Event zeigte einen Box-Schlacht zum genießen.

Die beide erste Kämpfe waren Wahl vom Gegner von Danilo Milacic und Hüseyin Cinkara etwa zu schwach, dafür dürfte die Fans sich von schnelle KOs freuen. Danilo Milacic brauchte bei seinem Debut nur 1:17 Minuten insgesamt bis er Milos Dovedan besiegt hat. Außer eine positive Bilanz für Danilo hat es sonst nichts viel mehr gebracht.

Der talentierte Cruisergewichtler Hüseyin Cinkara hatte mit Abdulnaser Delacic auch eine leichte Aufgabe. Nach 1:05 Min. in Runde 2 war der Kampf vorbei.

Boxer des Abends war Agron Smakici. Er traf auf den erfahrenen Oleksiy Mazikin und es sah aus als ob Mazikin wurde Agron auf die Bretter schicken und bei den Treffer gelingt es Smakici einen Konter zu setzen dass Mazikin zu KO brachte. So was spektakuläres erlebt man nicht jeden Tag. Mit Agron Smakici hat ECB einen echten Juwel gefunden, der von Jürgen Blin betreut wird.

Nuri Seferi machte einen Ausflug im Schwergewicht. Bäume im Schwergewicht zu fällen ist keine leichte Aufgabe und seinen Gegner Gogita Gorgiladtze zwang somit Nuri alle angesetzen 8 Runden zu benutzen. Am Ende siegte Nuri Seferi als einstimmiger Sieger, UD.

Adrian Granat machte sein Comeback mit dem neuem Trainer Armand Krajnc in der Ecke. Der Hecht sieht körperlich trainiert aus. Sein Gegner Irakli Gvenetadze geling es durch Adrians Deckung bzw. fehlende Deckung mehrere Treffer zu landen. In Adrians Ecke musste fleißig vom Cutman gearbeitet werden. Granat war in keine bedrohliche Lage, fing langsam an und hatte der Georgier auch zum anzählen gebracht. Zwar kam es in Runde 4 zu einer Aufgabe von der Ecke und Ringrichter Timo Habighorst brach den Kampf ab, somit TKO-Sieg für Adrian „Gäddan“ Granat.

Der Titelkampf des Abends handelte sich um WBO Europe im Super Leichtgewicht (Halbwelter) zwischen Fatih Keles vs Renald Garrido. In alle 10 Runden jagte Garrido wie ein Löwe Fatih. Keles schaffte gut die Schläge von Garrido zu vermeiden und viele Schläge traf auf die Deckung. Der Franzose war in Hamburg zum siegen gekommen und jede Runde steuerte er von der Ringmitte aus den Jagd. Runde 9 war äußerst bedrohlich für Fatih Keles. Das Publikum zeigte kaum Verständnis für den Urteil, 96-94, 95-95 und 97-92, mit Keles als Sieger. In Frankreich wäre es sicherlich anders rum beurteilt. Erol Ceylan sagte, da Fatih die erste 5 Runden gewonnen hat, ist somit der Sieg völlig korrekt. Renald Garrido verlass den Ring völlig enttäuscht. Garrido hat die Herze den Fans gewonnen, aber fühlte sich um den Sieg beraubt.

Sebastian Formella ist immer ein Genuß zu sehen. Der Schwede Karlo Tabaghua zeigte Erfahrung und Kampfgeist, aber der Sieg war niemals für Hafen-Basti bedroht. Es war einen guten Prüfstein bevor es zum deutsch-deutschen Duell gegen Angelo Frank kommt. Das wird Deutschlands Kampf das Jahr 2018. Basti gewann UD mit 79-73, 79-73 und 80-72. Der Kampf war trotz die korrekten Punktzahlen viel enger und als sehr gute Match-making zu sehen.

Der Hauptkampf wurde zwar keine Titelverteidigung da IBF nicht den Gegner Miljan Rovcanin zugestimmt hatte. Als Ersatzgegner war der Serbe doch da um zu siegen. Miljan startete mit Turbo in erste Runde und schockte Sascha und das Publikum. Miljan fehlte der Disziplin und die unsaubere Aktionen wurde auch vom Ringrichter verwarnt. Da beide auf seine Kommandos nicht zuhörte gab Habighorst beide Boxer eine Verwarnung und Rovcanin schaffte insgesamt drei mal gewarnt zu werden. Rovcanin wurde von einer Disqualifikation verschont, so dass die Boxfans dieser Schlacht genießen konnten. Am Ende kam zur Beurteilung mit 96-90 für Sascha, 92-94 (Rovcanin Sieger) und 93-93, somit einen Unentschieden. Ein Draw lässt einen Titelträger seinen Titel behalten, so dass Sascha darf mit diesem Ergebnis auch nichts von IBF fürchten. Zwar muss die Vorbereitung in zukünftige Kämpfe besser sein, so wie er es in Schweden für die Überraschung sorgte.

Solche Boxabende wie am Freitag sehen wir gerne wieder.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sascha Dimitrenko vs Miljan Rovcanin 18(12)-0-0 am 22.12.2017

DSC04472

In der Edel-optics.de-Arena in Wilhelmsburg (Inselpark Arena) wird am Freitag 22.12.2017 Alexander Dimitrenko den Hauptkampf gegen den unbesiegten Serben Miljan Rovcanin bestreiten. Rovcanin in Bar, Montenegro, geboren, hat nunmehr sein Wohnsitz in Serbiens Hauptstadt Belgrad, hat 18 mal geboxt und sämtliche Kämpfe gewonnen, davon 12 durch KO.

Sascha Dimitrenko ist sicher das seine Zeit nun gekommen ist um ganz oben die großen Titeln zu boxen. Was danach folgt wird sich zeigen. Wird es ein Kampf gegen Parker in Deutschland geben oder Titelkampf gegen Joshua? Die Türen haben sich für Sascha geöffnet und er widmet seine letzte Chance. Braucht Sascha die 12 angesetzten Runden am Freitag? Wir freuen uns wieder einen box-hungrigen und siegesgewissen Sascha zu sehen.

ECB bietet eine hochbrisante Fightcard für das Event am Freiag 22.12.2017 in der Edel-optics.de-Arena. Zweite Hauptkampf wird für Sebastian Formella den starken Schweden Karlo Tabaghua, mit seinen Würzeln aus Georgien. Formella hat also keinen leichten Gegner zu besiegen.

Fatih Keles hat nun die Aufgabe Klarheit zu schaffen gegen Renald Garrido. Im Juli trafen die Kontrahenten auf einander und es endete mit einen Unentschieden. Diesmal wollen wir wissen wer den WBO European-Titel für sich nimmt. Fatih möchte es im Ring klar stellen und sein Chef Erol Ceylan nicht enttäuschen.

Hochinteressant wird zu sehen wie Adrian Granat unter Trainer Armand Krajnc sich entwickelt hat. Der Hecht möchte wieder zubeißen um sich wieder zurück zu melden. Adrians Rehabilitierung wird gegen Irakli Gvenetadze, Georgien, ausgetragen. Gvenetadze hat eine Bilanz von 9(8)-5(4)-0. Eine gute Match-making. Danach winkt für The Pike einen Kampf um den Europa-Titel gegen Otto Wallin. ECB erklärte sich bereit diesen Kampf in Hamburg zu veranstalten.

TICKETS:

https://ecboxing.reservix.de/tickets-ecb-presents-xmas-boxing-in-hamburg-inselparkhalle-am-22-12-2017/e1128905

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2017/12/18/pressekonferenz-ecb-betr-xmas-boxing-22-12-2017-in-hamburg/

https://leifpm.co/2017/12/13/hafen-basti-co-boxen-in-der-edel-optics-de-arena-wilhelmsburg-am-22-12-2017/

https://leifpm.co/2017/12/13/nuri-seferi-in-hamburg-am-22-12-2017/

https://leifpm.co/2017/11/23/dimitrenko-verteidigt-seinen-titel-am-22-12-2017-in-hamburg/

https://leifpm.co/2017/10/23/ecb-event-am-22-12-2017-in-hamburg/

https://leifpm.co/2017/10/16/adrian-granat-is-back-fight-event-01-11-2017/

FC 22.12.2017

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hafen-Basti & Co boxen in der Edel-Optics.de-Arena, Wilhelmsburg am 22.12.2017

DSC02937

XMAS Boxing steigt in der Edel-Optics.de Arena

Aufgrund der hohen Nachfrage wechselt EC Boxpromotion kurzerhand die Location: Die Veranstaltung am 22.12. wird jetzt in der Edel-Optics.de Arena stattfinden. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit

Eigentlich sollten zwei Tage vor Weihnachten die Fäuste in der Sporthalle Dratelnstraße fliegen. Aufgrund der bereits abgesetzten Tickets wechselt Erol Ceylan jetzt kurzfristig die Örtlichkeit, um noch mehr Fans die Möglichkeit zu geben beim vorweihnachtlichen Boxabend dabei zu sein. Neuer Austragungsort ist die Wilhelmsburger Edel-Optics.de Arena am Kurt-Emmerich-Platz. Die Arena im Hamburger Süden bietet Platz für bis zu 3.000 Zuschauer. „Auch wenn der Umzug in die größere Halle mit einigen organisatorischen Anstrengungen verbunden ist, freuen wir uns den tollen Rahmen in der Edel-Optics.de Arena. Die bereits erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit und werden in der neuen Arena adäquat ersetzt“, so Promoter Erol Ceylan. Neben Lokalmatador und Publikumsmagnet Sebastian Formella (trifft auf Karlo Tabaghua) wird auch der Hamburger Alexander Dimitrenko in den Ring steigen. Für den Schwergewichtler ist es der erste Auftritt für seinen neuen Promoter Erol Ceylan. „Eigentlich waren wir uns mit Arnold Gjergjai einig, aber er hat leider kurzfristig abgesagt. Wir werden aber einen guten Gegner präsentieren“, ist Ceylan sicher. Sicher ist auch, dass Fatih Keles einen Rückkampf gegen Renald Garrido bestreiten wird.
Karten für das Event gibt es online auf https://ecboxing.reservix.de/tickets-ecb-presents-xmas-boxing-in-hamburg-g-18-halle-am-22-12-2017/e1099248.
In weiteren Kämpfen: Adrian Granat, Nuri Seferi, Agron Smakici und Danilo Milacic. Ranfighting überträgt das Event LIVE aus Hamburg.

ECB HH 22.12.2017

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Nuri Seferi in Hamburg am 22.12.2017

DSC05565.JPG

Am 22.12.2017 wird ein großartiges Event von ECB präsentiert. Ein Fightcard dass vieles verspricht. Im Ring dabei auch zu sehen ist Nuri Seferi. Neu ist dass der „Albanian Tyson“ nun im Schwergewicht kämpfen soll.

Promo-Video:

 

Erster Auftritt von ECB-Neuzugang Alexander Dimitrenko

 Adrian Granat zurück im Ring

Rückkampf zwischen Fatih Keles und Renald Garrido

In weiteren Kämpfen: Sebastian Formella, Nuri Seferi und Agron Smakici

Promoter Erol Ceylan veranstaltet kurz vor Weihnachten das XMAS Boxing in Hamburg. In der Sporthalle Dratelnstraße wird Alexander Dimitrenko den Hauptkampf und damit auch den ersten Kampf für seinen neuen Promoter EC Boxpromotion bestreiten. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben bei EC Boxpromotion. Einen Promoter an meiner Seite zu haben, der nicht nur mit Worten, sondern mit Taten bewiesen hat, Boxer groß zu machen und nach oben zu führen, ist ein gutes Gefühl. Auch ohne TV-Vertrag macht Erol Ceylan seit Jahren gute Veranstaltungen mit tollen Kämpfen. Das ist ein Beleg für seine Leidenschaft und seine Stärke“, so Dimitrenko über seinen neuen Arbeitgeber. Dimitrenko hatte im März überraschend Adrian Granat vorzeitig besiegt und so erneut auf sich aufmerksam gemacht. „Ich habe noch viel Potential in mir. Ich will es vor allem mir selber beweisen. Ich will einen WM-Titel gewinnen und ich gebe alles, um mir und meinem Team diesen Traum zu erfüllen“, so Dimitrenko.

Auch Adrian Granat wird sein Comeback nach der Niederlage gegen Dimitrenko geben. In einem auf 8 Runden angesetzten Kampf soll Granat wieder zurück zu alter Stärke finden. Der Gegner wird in Kürze bekanntgegeben. Es gibt also eine Wiedersehen, wenn auch vorerst nicht als Gegner, sondern nur auf der gleichen Veranstaltung. Auch WBO-Europameister Fatih Keles möchte in seinem Rückkampf gegen Renald Garrido etwas richtig stellen: Zuletzt war gegen den starken Franzosen nur ein Unentschieden drin. Jetzt möchte der noch ungeschlagene Türke Revanche. Mit Agron Smakici bietet Promoter Ceylan zudem seine Schwergewichtshoffnung auf. Mit neun vorzeitigen Siegen in zehn Kämpfen können sich die Zuschauer auf beste Unterhaltung freuen. Er trifft auf Oleksiy Mazikin (28 Kämpfe, 14 Siege, 12 Niederlagen, 2 Unentschieden). Der Schützling von Trainer Jürgen Blin soll im nächsten Jahr um seinen ersten Titel boxen. Ebenso wie Sebastian Formella (16 Kämpfe, 16 Siege). „Hafen-Basti“ soll in dem auf 8 Runden angesetzten Duell gegen Karlo Tabaghua (29 Kämpfe, 18 Siege, 10 Niederlagen, 1 NC) weiter Erfahrung sammeln. Für den 17.3.2018 plant Promoter Erol Ceylan bereits einen großen Kampf für den sympathischen Superweltergewichtler, der hauptberuflich im Hamburger Hafen arbeitet. Mit Nuri Seferi (46 Kämpfe, 38 Siege, 8 Niederlagen) steigt zudem ein weiterer Publikumsliebling in den Ring.

TICKETS:  ab 25,00 Euro im ECB-Ticketshop: https://ecboxing.reservix.de/

ARTIKELN:
https://leifpm.co/2017/11/23/dimitrenko-verteidigt-seinen-titel-am-22-12-2017-in-hamburg/

https://leifpm.co/2017/10/23/ecb-event-am-22-12-2017-in-hamburg/

https://leifpm.co/2017/10/16/adrian-granat-is-back-fight-event-01-11-2017/

Friday 22, December 2017

SporthalleHamburgHamburgGermany

commission Bund Deutscher Berufsboxer
promoter Erol Ceylan (EC Boxpromotion)
matchmaker Artan Verbica
heavyweight Alexander Dimitrenko 40 3 0
S
12 Adnan Redzovic 18 2 0
super lightweight Fatih Keles 9 0 1
S
10 Renald Garrido 19 17 2
super welterweight Sebastian Formella 16 0 0
S
8 Karlo Tabaghua 18 10 0
heavyweight Nuri Seferi 38 8 0
S
8 Gogita Gorgiladze 36 20 0
heavyweight Agron Smakici 10 0 0
S
8 Oleksiy Mazikin 14 12 2
heavyweight Adrian Granat 14 1 0
S
8 Irakli Gvenetadze 9 5 0
heavyweight Danilo Milacic debut
S
4 Abdulnaser Delalic 2 3 0
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Box WM 2017: Für Bundestrainer Michael Timm waren alle Urteile in Ordnung

Sebastian Szbik und Michael Timm.JPG

Michael Timm ist seit August 2012 Stützpunkleiter des Deutschen Boxsport-Verbands in Schwerin. Er ist der, der die Boxhalle frühmorgens aufschließt und spät am Abend wieder abschließt.

Timm lebt den Boxsport. Er ist Deutschlands erfolgreichster Trainer. Unzählige, Europa- und Weltmeister hat er ausgebildet sowohl bei den Profis als auch bei den Amateuren. Der Deutsche Boxverband trifft keine sportliche Entscheidung, ohne sein Meinung gehört zu haben.

Ungerechtigkeit mag Timm nicht. Dann kann er richtig wütend werden, wie zuletzt bei Artem Harutyunyans Niederlage auf der Weltmeisterschaft in Hamburg.

 

Herr Timm wenige wissen, dass sie ein sehr erfolgreicher Amateurboxer waren. Fünf DDR-Titel, zwei erste Plätze beim Chemiepokal sowie Gold bei der Europameisterschaft in Budapest sind einige der Meriten, die sie als Aktiver einsammelten. Wer war dabei eigentlich ihr härtesteter Gegner?

Ganz klar, Angel Espinoza. 1984 fand in Havanna ein Freundschaftsturnier statt. Für uns Sportler war es so etwas wie eine Ersatz-Olympiade, denn die DDR schloss sich dem Olympiaboykott der Sowjetunion an.
Ich boxte gegen Espinoza. Nach zehn Sekunden war meine obere Zahnreihe weg. Der Kubaner hatte sie mir trotz Mundschutz ausgeschlagen. Mit den verbliebenen Zähnen biss ich mich dann durch die Runden. Ich musste mich zum Schluss mit einem knappen 3:2 geschlagen geben.

 

EU-Meisterschaft der Frauen, danach Lehrgang in Hennef und zu guter Letzt die Elite-WM in Hamburg. Man bekommt den Eindruck, dass sie nur noch für den Boxsport leben. Was sagt ihre Frau dazu?

Durch die ganzem Maßnahmen und Höhepunkte war ich über sechs Wochen nicht daheim. Meine Frau ist den Kummer gewohnt, auch wenn es diesmal ein wenig heftig war. Gottseidank duzt sie mich noch.

 

Sind sie mit dem WM-Abschneiden der Deutschen zufrieden?

Mit den Leistungen bin ich zufrieden. Im Viertelfinale stellten wir neben unserem Bronzemedaillengewinner Abass Baraou fünf weitere Boxer. Allerdings hatten wir Lospech, denn fast alle kämpften im Viertelfinale gegen die späteren Weltmeister.
Abass Baraou war natürlich unser absolutes Highlight. Der Junge ist ein Ausnahmetalent und ich bin stolz auf seine Bronzemedaille, seine Leistung und seine Disziplin. Bei ihm passt alles. Er hätte ins Finale gehört, denn für mich hat er gegen den Kubaner Iglesias knapp gewonnen. Das ist meine persönliche Meinung und keine Kritik an dem Urteil oder gar an den Kampfrichterleistungen. Die waren in Hamburg übrigens ausnahmslos gut.

 

Aber bei Artem Harutyunyans Niederlage gegen den Usbeken Ikboljon Kholdarov waren sie sauer auf die Jury.

Das stimmt. Wie in aller Welt konnte Artem bei zwei Verwarnungen gegen den Usbeken verlieren? Ich hab das nicht verstanden.

Den Tag drauf analysierte ich die Videos und kam zum Ergebnis, dass ich direkt nach dem Kampf eine falsche Einschätzung abgegeben hatte. Artems Niederlage ging in Ordnung.

 

Hatte seine Niederlage etwas mit der Vorbereitung zu tun? Er trainierte ja zuhause in Hamburg, gemeinsam mit seinem Schwiegervater Artur Grigorian und nicht bei ihnen am Stützpunkt in Schwerin.

Sicherlich musste ich mich mit der räumlichen Trennung arrangieren, aber nein, ich glaube nicht, dass dies einen Einfluss auf seine Leistung hatte. Artem und Artur hielten sich an die aufgestellten Trainingspläne und nahmen an jedem Blocktraining im Stützpunkt teil. Wäre Artem nicht fit gewesen, hätte er bereits in der Vorrunde gegen Luke Mc Cormack verloren. Der Engländer ist immerhin Vize-Europameister.

 

Kommen wir noch einmal zurück zu Abass Baraou. Abass trainiert am Stützpunkt in Berlin und wird dort von Ralf Dickert betreut. Üblicherweise steht ein zweiter Stützpunkttrainer in seiner Ecke. Doch diesmal sekundierten sie. Ist das ein Zeichen dafür, dass Abass zu ihnen nach Schwerin wechseln wird?

Um Gotteswillen nein! Ich hatte bereits auf der Europameisterschaft mit Ralf Dickert in Abass Ecke gestanden. Bei der EM war kein weiterer Berliner Trainer da und Ralf hatte mich gefragt, ob ich ihm helfen könnte. Natürlich hab ich das gemacht und es hat sehr gut funktioniert. Immerhin ist Abass Europameister geworden. „Never change a winning Team“, das war der einzige Grund, warum ich bei der WM in Abass Ecke stand.

 

Das Team war wohl das jüngste, das der DBV je zu einer Box-WM geschickt hat. Haben wir die Staffel für die olympischen Spiele 2020 in Tokio gesehen?

Nicht nur für 2020, sondern auch für 2024. Aber es kommt noch besser: Wir haben einen zweiten Kader zur Verfügung, dessen Boxer jederzeit nach vorne stoßen können.

 

Für die Olympischen Spiele in Tokio werden sie jede Gelegenheit nutzen, um sich zu qualifizieren. Wie sieht es mit der World Series of Boxing aus? Durch gutes Abschneiden erhält man da ja auch die Chance auf ein Olympiaticket.

Das ist nicht ganz so einfach, denn viele unserer jungen Boxer sind physisch noch nicht stabil genug, um an dem knochenharten Turnier teilzunehmen. Hamza Touba, Omar El-Hag und Abass Baraou hätten die Reife. Ob allerdings eines der WSB-Teams sie draften würde, steht auf einem anderen Blatt.
Für ein deutsches Team bräuchten wir drei Kämpfer pro Gewichtsklasse und diese personelle Ausstattung sehe ich bei uns einfach nicht.

 

Herr Timm, ein Gedankenspiel. Es ist das Jahr 2019 und ich lese ihnen einige Schlagzeilen aus dem Sportteil der Tageszeitung vor. Bitte geben sie uns ein kurzes Statement:

DBV Präsident Jürgen Kyas wird neuer AIBA Präsident

Glaube ich nicht

Abass Baraou ist neuer Profi-Weltmeister der WBC

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Abass einmal Profi-Weltmeister wird, jedoch nicht 2019.

Michael Timm veröffentlicht seine liebsten Kochrezepte

Ich kann zwar kochen, doch zum Veröffentlichen reicht es nicht. Aber ich bin eine prima Putzfrau. Das können sie schreiben.

Herr Timm, ich bedanke mich für das Gespräch

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Update Fightcard WBSS 09.09.2017 Berlin, neuer Gegner für Hafen-Basti

DSC00153.JPG

Neuer Gegner für Sebastian Formella wird nun Ferenc Katona aus Ungarn. Katona hat eine Bilanz von 9(5)-7(4)-2 und ist southpaw, Rechtsausleger. Sebastian ist auf jeden Fall gut im Training und fühlt sich die Aufgabe bereit.

FIGHTCARD

1. Evgeny Shvedenko (4-0 Kämpfe, 2 K.o.`s, Russland) vs. Nikola Matic (15-34, Bosnien)
Super-Mittelgewicht, angesetzt auf 6 Runden
2. Frederik Hede Jensen (1-0, Dänemark) vs. Baska Tuvdenlhagva (6-5-3, 2 K.o.`s, Frankreich)
Federgewicht, angesetzt auf 4 Runden
3. Nick Hanning (1-0, Berlin) vs. Ondrej Schwarz (1-2-1, 1 K.o., Tschechien)
Super-Mittelgewicht, angesetzt auf 6 Runden
4. Sebastian Formella (15-0, 8 K.o.`s, Hamburg) vs. Ferenc Katona (9-7-2, 5 K.o.`s, Ungarn)
Weltergewicht, angesetzt auf 6 Runden
5. Albon Pervizaj (4-0, 4 K.o.`s, Hamburg) vs. Ferenc Zsalek (21-59-6, 7 K.o.`s, Ungarn)
Schwergewicht, angesetzt auf 6 Runden
6. Leon Bunn (5-0, 5 K.o.`s, Frankfurt) vs. Tomasz Gargula (18-7-1, 5 K.o.`s, Polen)
Halbschwergewicht, angesetzt auf 6 Runden
7. Denis Radovan (5-0, 2 K.o.`s, Köln) vs. Yann Binanga Aboghe (6-1-1, Frankreich)
Super-Mittelgewicht, angesetzt auf 6 Runden
8. Patrick Wojcicki (9-0, 4 K.o.`s, Wolfsburg) vs. Fouad El Massoudi (14-9, 1 K.o., Frankreich)
Mittelgewicht, angesetzt auf 8 Runden
9. Noel Gevor (22-1, 10 K.o.`s, Hamburg) vs. Isiah Thomas (15-1, 6 K.o.`s, USA)
Cruisergewicht, angesetzt auf 10 Runden, Reservekampf WBSS

Der Hauptkampf:

Oleksandr Usyk (12-0, 10 K.o.`s, Ukraine) vs: Marco Huck (40-4-1, 27 K.o.`s, Berlin)
Cruisergewicht, 12 Runden, WBSS-Viertelfinale, WBO-Weltmeisterschaft

WBSS

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2017/09/04/interviews-team-huck/

https://leifpm.co/2017/09/04/neue-regeln-bei-wbss/

https://leifpm.co/2017/08/31/hafen-basti-boxt-bei-wbss-am-09-09-2017-in-berlin/

https://leifpm.co/2017/08/19/noel-gevor-boxt-bei-premiere-der-muhammad-ali-trophy/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: