Archiv des Autors: leifpm

Über leifpm

Reporter at Figosport.de and NewBoxing at Facebook. Real estate agent.

Sebastian Formella vs Conor Benn

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Felix Sturm boxt gegen Timo Rost am 19.12.2020

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ring frei für Felix Sturm (41) – nach 4 Jahren Ringabstinenz feiert der ehemalige Superchampion am 19. Dezember sein Comeback. Sturm muss nicht nur den Boxfans zeigen, dass nach all den Jahren kein RingROST vorhanden ist, sondern muss auch seinem Gegner Timo Rost (29) beweisen, dass er noch zu den Top Athleten in Deutschland gehört.

Der ungeschlagene Timo Rost hat eine Bilanz von 10-0-2 (3 K.O.s). Bei einem Sieg über Sturm winkt ihm ein Platz in der WBA zu, da Sturm dort als WBA Superchampion vertreten war.

Beide Kontrahenten einigten sich auf ein Catchweight von 77,5 kg. Dieses Boxspektakel kann Live bei BILD+ verfolgt werden.

Universum‘s Matchmaker, Flavio Oleaga Mirabal: „Die Gegnersuche ist ziemlich leicht gefallen. Timo Rost war einer der ersten, der sich bereit erklärt hat, gegen Felix anzutreten. Die Verhandlungen mit dem Team von Timo haben keine 24 Std. gedauert. Meistens scheitern Verhandlungen an der Kampfbörse, die für Timo zweitrangig war, denn er sucht lediglich die sportliche Herausforderung.“

Promoter, Ismail Özen-Otto: „Ich finde es toll, dass Timo Rost sich angekündigt hat und mutig ist, Felix herauszufordern, da sich viele nicht getraut haben, gegen Felix anzutreten. Felix Sturm wird sich beweisen und mit wenigen Kämpfen wieder an der Weltmeisterschaft anknüpfen.“

Timo Rost freut sich auf den Kampf, „es ist eine riesige Chance für mich, gegen einen ehemaligen Superchampion zu boxen und zu siegen!“ – das klingt nach einer Kampfansage.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sebastian Formella vs. Conor Benn nun Hauptkampf in London

Sebastian Formella vs. Conor Benn nun Hauptkampf in Wembley 

Sebastian Formella vs. Conor Benn nun Hauptkampf in London

 Für einen Augenblick musste gezittert werden, als die Nachricht hereinkam, dass Alexander Povektin aufgrund eines positiven Corona-Tests für das Event am 21. November ausfallen würde. Damit stand nämlich die komplette Box-Gala in der SSE Arena in Wembley, London auf dem Spiel – inklusive dem Kampf zwischen Sebastian Formella und Conor Benn um den WBA Continental Titel im Weltergewicht. Nun allerdings die große Erleichterung: Nicht nur findet die Veranstaltung statt, das Duell zwischen „Hafen-Basti“ und dem Sohn von Box-Legende Nigel Benn wurde auch gleich zum Hauptkampf des Abends ernannt. In Deutschland kann man dies LIVE und EXKLUSIV auf dem Streaming-Portal DAZN verfolgen.  
Formella (23 Kämpfe, 22 Siege, 10 Knockouts), der sich in der heißen Phase seiner Vorbereitung befindet, brennt auf diese Chance: „Dies ist das zweite Mal in diesem Jahr, dass ich einen Hauptkampf auf internationaler Bühne bestreite. Das ist unglaublich und motiviert mich umso mehr. Am 21. November werde ich es richtig krachen lassen!“ 
Formellas Promoter Erol Ceylan, der den Kampf durch den engen Kontakt zu Eddie Hearn von Matchroom Boxing eintüten konnte, ist ebenso euphorisch: „Sebastian hat hier eine historische Chance und kann sich international endgültig etablieren. Nicht viele deutsche Boxer haben auf der Insel einen Hauptkampf bestreiten, geschweige denn gewinnen können. Ich bin mir sicher, dass er einer derjenigen sein wird, dem dies gelingt.“ 
Derzeit trainiert der 33-Jährige im EC Boxing Gym in Hamburg, wo ihn u.a. Teamkollege Volkan Gökcek im Sparring zu Höchstleistungen treibt. Das Trainer-Team um Mark Haupt und Peter Czwielong schaut aber auch genau, dass ihr Schützling seine Top-Form nicht in der Hansestadt lässt, sondern seine Energie bis zum Kampftag in der englischen Hauptstadt konservieren kann. Gegen den aggressiven und schlagstarken Benn wird diese auch dringend benötigt werden. Nicht umsonst konnte der Brite (16 Kämpfe, 16 Siege, 11 Knockouts) bislang alle seine Kämpfe erfolgreich bestreiten.
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Boxen in Hamburg 07.11.2020

In der Amateurhalle in Braamkamp findet am Samstag 7.11.2020 eine Veranstaltung ohne Publikum statt. Die Beschränkungen auf Grund Covid 19 macht es nur möglich für die Sportler ohne Zuschauer.

Auf die Fightcard finden wir äusserst intressante und sehenswerte Kämpfer und Paarungen.

Alex Born, früher bei Sturm in Sat1 oft gesehen Boxer geht im Rng wieder.

Halbschwergewichtler Nico Chatschatrian wird seinen 11. Profikampf bestreiten. Bis jetzt ist der Hamburger mit armenische Wurzeln unbesiegt und mit 80% KO-Quote.

Felix Langberg aus Rostock macht seien Debut als Profi.

Schwergewichtler Albon Pervazaj kriegt wieder die Möglichkeit zu zeigen dass er da ist.

Also absolut sehr intressante Boxer im Ring.

Saturday 7, November 2020   Boxsporthalle BraamkampWinterhudeHamburgGermany
super middleAlex Born9 0 1S6Martin Friesse1 6 0pro boxing 
light heavyNico Chatschatrian10 0 0S6Christian Dulz6 15 0pro boxing 
welterEdison Zani6 0 0S6Shayilanbieke Kadeerbieke4 4 2pro boxing 
super lightNatalie Zimmermann1 0 0S4×2Wiebke Braatzdebutpro boxing 
heavyFelix LangbergdebutS4Erik Wenzek1 5 0pro boxing 
heavyAlbon Pervizaj13 1 0S?Hasan Kurnaz8 7 0pro boxing
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Felix Sturm am 19.12. im Ring bei Universum

UNIVERSUM BOX-PROMOTION – FELIX STURM – BACK TO THE ROOTS

Die Comeback Sensation des Jahres wird beim Hamburger Boxstall Universum Box-Promotion vorgestellt. Es ist der legendäre Superchamp der WBA, WBO und IBF – Felix Sturm, der schon damals unter dem Hamburger Unternehmen Weltmeister wurde, möchte nun nach 4 Jahren Ringabstinenz beweisen, dass vom so genannten Ringrost nichts zu sehen ist.

Felix wird am 19.12. gemeinsam mit Universum an seiner Seite in den Ring steigen. Ort und Gegner werden zeitnah bekannt gegeben. Die Verhandlungen sind kurz vor dem Abschluss und es wird ein spannender 10 Runden Kampf versprochen. BILD+ wird exklusiv den Kampfabend begleiten und ab 19 Uhr Live streamen.

Ismail Özen-Otto: „Wir freuen uns, dass Felix in den Heimathafen von Universum, wo vor fast exakt 20 Jahren seine Profikarriere begann, zurück gekehrt ist. Der 5-malige Weltmeister aus drei Verbänden wird mit Sicherheit dazu beitragen, dem deutschen Boxsport in der breiten Öffentlichkeit wieder mehr Gehör zu verschaffen.“

Felix Sturm:  „Mit Universum kehre ich zu meinen Wurzeln zurück, und bin bereit und fit, wieder an die Weltspitze vorzustoßen. Die Reise hat gerade erst begonnen..“

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Shvedenko bleibt Karlsruher

Supermittelgewichtler verlängert Vertrag bei Fächer Sportmanagement 

Der 30-jährige Profiboxer Evgeny Shvedenko wird weiterhin für den Karlsruher Boxstall Fächer  Sportmanagement in den Ring steigen. Der 1990 in Moskau geborene Supermittelgewichtler konnte seit  seinem Wechsel zu den Badenern im Jahr 2017 eine große Entwicklung durchlaufen. Er hält aktuell den  Titel im Supermittelgewicht beim EBP, sowie den Intercontinental Titel der IBO. Auch bei den anderen  Weltverbänden ist er top-eingestuft, bei der IBF aktuell auf Platz vier. Im Boxrec-Rating, der offiziellen  Weltrangliste, schaffte er unlängst den Sprung unter die Top-15. Bei Fächer Sportmanagement gehört  Shvedenko damit zu den großen Hoffnungsträgern, von denen man sich auch in den kommenden Jahren  noch zahlreiche Gürtel der großen Verbände verspricht. „Vor diesem Hintergrund war die Fortführung  dieser erfolgreichen Partnerschaft nur ein logischer Schritt auf dem Weg zu neuen Zielen und ich freue  mich, auch in der Zukunft Teil dieses Teams zu sein“, so Shvedenko. Zumal sich der sympathische Russe in  Karlsruhe und im Team um die Geschäftsführer Wolfgang Fahrer und Christian Titze auch persönlich  pudelwohl fühlt. 

Die konkreten Pläne für die kommenden Monate sind momentan aufgrund der dynamischen Entwicklung  der Corona-Pandemie schwer zu fassen, aber vor dem Hintergrund seiner Top-Platzierungen bei den  Weltverbänden sollte Evgeny Shvedenko in der näheren Zukunft ein heißer Kandidat für große  Titelkämpfe sein. Diese Chance möchte man auch nutzen im Team der Karlsruher, um nach dem Gewinn  des International-Silver-Belts der WBC durch Petro Ivanov am vorvergangenen Wochenende möglichst  bald den nächsten Titel in die Fächerstadt zu holen.  

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

So lief die EC Boxing Fight Night in Hamburg

Erst vor wenigen Tagen zusammengestellt, kam es am gestrigen Samstag zu einem kleinen Kampfabend im Hamburger EC Boxing Gym. Promoter Erol Ceylan, der auch die Moderation der Gala übernahm, präsentierte dabei drei Duelle, die auch im Livestream auf der Instragram-Seite von EC Boxing zu sehen waren. Mit von der Partie: Die Schwergewichtler Victor Faust und Michael Wallisch sowie Super-Leichtgewicht Volkan Gökcek. Es wurde letztendlich ein erfolgreicher Abend für das ECB-Trio.  

Schwergewichts-Hoffnung Victor Faust weiter tadellos  
Nachdem der ukrainische Hüne Victor Faust (4 Kämpfe, 4 Siege, 4 Knockouts) bis dato nur wenige Runden im Ring stand und seine Aufgaben bisher äußerst schnell beendete, war er an Halloween etwas mehr gefordert. In seinem vierten Profikampf stand ihm mit Yakup Saglam (50 Kämpfe, 43 Siege, 39 KOs) nämlich ein überaus erfahrener Mann gegenüber, der zudem eine beachtliche KO-Quote von 78 % vorweisen konnte. So musste Faust geduldig boxen und sich Stück für Stück die Lücken im Defensivkonstrukt seines Gegenübers herausarbeiten. Nach vier geboxten Runden, in denen Faust immer häufiger klare Treffer erzielte, gab die Ecke von Saglam auf. Ein guter Test für den 28-Jährigen Hoffnungsträger, der sich hier einem physisch starken und ausgebufften Mann erwehren musste. Dies fand auch unter den wachsamen Augen von Faust-Entdecker Peter Hanraths statt, der dem Event am Ring beiwohnte. 

Starker Kampf zwischen Gökcek und Gratii 
Ein weiterer aufstrebender Mann in den Reihen von EC Boxing ist der 24-jährige Türke Volkan Gökcek (4 Kämpfe, 4 Siege, 2 Knockouts). Der Super-Leichtgewichtler bekam es gestern mit Octavian Gratii (15 Kämpfe, 5 Siege, ein Unentschieden, 3 Knockouts) zu tun, der zwar nicht den besten Kampfrekord vorzuweisen hatte, aber halt auch noch nie gestoppt werden konnte. Als entsprechend harter Brocken stellte sich der Mann aus Moldawien auch heraus. Gökcek musste die kompletten sechs Runden über konzentriert zu Werke gehen und brachte auch die ein oder andere schöne Kombination im Ziel unter. Schlussendlich werteten alle drei Punktrichter für Gökcek (Wertungen: 60-54,60-54, 59-55), der nun weitere Herausforderungen anstrebt.  

Wallisch zurück auf der Siegerstraße 
Zuletzt konnte man Michael Wallisch (25 Kämpfe, 21 Siege, 14 Knockouts) im Sommer bestaunen, als er in London auf Olympia-Silbermedaillengewinner Joe Joyce traf. Zurück in Deutschland war es für den 1,96 m großen Schwergewichtler wichtig am Ball zu bleiben und keinen Ringrost anzusetzen. Da kam der Kampfabend im heimischen Gym äußerst gelegen. Nach anfänglichem Abtasten schickte er Gegner Kai Kurzawa (48 Kämpfe, 38 Siege, 26 Knockouts) mehrfach zu Boden, ehe der Kampf in der Pause zu sechsten Runde abgebrochen wurde. 
 „Wir freuen uns, dass alles so kurzfristig geklappt hat, nachdem die Veranstaltung in Berlin abgesagt werden musste. Jetzt hoffen wir, dass wir den ein oder anderen unserer Boxer in nächster Zeit auch wieder auf internationaler Bühne bestaunen dürfen,“ erklärte Erol Ceylan abschließend.

FOTOS:

DSC03673
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ECB Boxabend im Gym

Um seine Boxer aktiv zu halten entschied ECB Boss Erol Ceylan dass seine Schützlinge ohne Publikum zu Hause im Gym boxen zu lassen. Sie hätten beim eingestellten Event in Berlin auftreten sollen. Es war ein Abend mit nur drei Kämpfe, wiegen kurz davor. Kurz und effektiv.

Über die Paarungen haben sich einige reagiert. ob es richtig ist Kämpfe mit Kurzawa und Saglam zu tun. Wir sind im Profiboxen und am diesem Abend ging es nicht um ein vollverkauftes Arena und wichtige Titel zu erkämpfen. Ab Montag tritt in Deutschland der s.g. „Lockdown light“ ein und in übrige Europa wird wieder das Leben eingeschränkt.

Ceylan hat geschafft Wallisch aktiv zu halten. Vorher war es immer beim Germane die große Frage ob er im Ring steigt. Nun hat er den Mut bewiesen sich in Las Vegas gegen Ajagba zu stellen, in Frankreich gegen Yoka und in England gegen Joyce. Um weiter Geld zu verdienen, worauf es im Profiboxen handelt, muss ein Gewinn her. Dafür hat sich Kai Kurzawa zur Verfügung gestellt. Ob Kai gut trainiert und für den Kampf richtig vorbereitet war, lassen wir dahinstellen. Nach fünf Runden hat Trainer Mark Haupt bekannt gegeben dass es reicht und um die Gesundheit von Kurzawa zu schützen. Eine kluge Entscheidung. Nun kann Wallisch und ECB wieder auf internationale Kämpfe hoffen. Geld regiert die Welt, ob man es mag oder nicht. Darin finde ich nichts verwerfliches und ich gönne Der Germane und sein Team Geld zu verdienen.

Beim Volkan Gökcek hat sich ECB ein echter Juwel geholt. Gökcek hat Speed, gutes Auge, schnelle Beine, Killerinstinkt, findet die Öffnungen und es ist ein voller Genuss so einen Boxer zu sehen. Volkan hat als Amateur ganze 150 Kämpfe absolviert.

Man hat sich auch keinen leichten Gegner für Volkan Gökcek ausgesucht sondern lass ihn 6 Runden gegen Octavian Gratii sein vierten Profikampf stellen. Volkan hat krampfartig nach dem KO gesucht, aber gegen den Moldawier Gratii gelingt so was nicht. Octavian hat früher Heimkämpfer alt aussehen lassen. Seh den Kampf in Hamburg gegen Dima Weimer an:

https://leifpm.co/2016/03/08/dima-weimer-vs-oktavian-gratii/

Es war ein Kampf auf Augenhöhe, aber gegen den schnellen Gökcek war es keine Runde schaffen. Absolut ein Genuss zwei so gute Boxer anzuschauen. Mit Volkan Gökcek steht ECB neben Igor Mikhalkin, Hafen-Basti Formella und Christian Hammer gut aufgestellt um ganz oben mitzuspielen.

Ein Leckerbisschen für Boxfans:

https://leifpm.co/2020/10/31/video-volkan-gokcek-vs-octavian-gratii/

Victor Faust oder Viktor Vykhryst als neuer Klitschko zu vermarkten und dann gegen Yakup Saglam zu stellen sorgt wohl nicht für Furore. Viktor ist groß, Schwergewichtler, Boxer aus der Ukraine, aber was mehr Ähnlichkeiten mit Klitschko gibt es? Yakup Saglam muss man ein Lob aussprechen, boxen kann er, aber nicht unerwartet hat man nach vier Runden aufgegeben. Richtige Entscheidung und für die Gesundheit ins besonders.

Der Schlagkraft um einen alten Boxer KO zu schlagen war nicht zu sehen. Killerinstinkt Fehlanzeige. Oder wollte Viktor nur Saglam schützen?

Mit Ali Demirezen hat ECB eine bessere Karte, aber gerne gönnen wir sie Geld mit dem Ukrainer zu verdienen. Viel Erfolg an Faust, Hanraths und ECB.

Ich bin Fan von Gökcek geworden!

Kategorien: Foto u Text | Hinterlasse einen Kommentar

Oleksandr Usyk vs Dereck Chisora

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Video: Viktor Faust Vykhryst vs Yakup Saglam

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: