Archiv des Autors: leifpm

Über leifpm

Reporter at Figosport.de and NewBoxing at Facebook. Real estate agent.

Photos: Simon Zachenhuber vs Nikola Matic

DSC00957
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Überzeugender KO-Sieg über Doberstein: Jürgen Brähmer neuer IBF-Intercontinental-Champion

DSC03928 

+++Auftaktveranstaltung der „German Edition“ sorgt für große Begeisterung+++

 

+++„Tiny“ Tina Rupprecht bleibt Weltmeisterin – Howik Bebraham vor WBC-Titelkampf+++

 

+++Debütanten Joshua Lederhofer und John Bielenberg brillieren+++

 

 

Die Auftaktveranstaltung der „German Edition“ war für Promoter Alexander Petkovic und Michael Wollenberg ein voller Erfolg! Im restlos ausverkauften Cruise Terminal in Hamburg Altona boten die Veranstalter elf packende Kämpfe, die nicht nur bei den anwesenden Zuschauern für große Begeisterung, sondern auch für Rekordzahlen im BILDplus-Streaming sorgten!

 

Jürgen Brähmer nach IBF-Interconti-Titelgewinn vor nächster WM-Chance

 

Im Hauptkampf des Abends konnte sich der Schweriner Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer mit einem mehr als überzeugenden Sieg wieder in WM-Position bringen. Gegner Jürgen Doberstein aus dem Saarland bewies viel Mut, konnte aber der technischen Überlegenheit des mittlerweile 41-jährigen Brähmers nichts entgegensetzen. Von Runde zu Runde erhöhte Brähmer den Druck und das Tempo, um letztlich im siebten Durchgang nach einer Rechts-Links-Kombination seinen Kontrahenten in den Ringstaub zu schicken und sich somit zum IBF-Intercontinental-Champion im Supermittelgewicht zu krönen.

 

„Eine absolut überzeugende Vorstellung von Jürgen Brähmer. Er ist für mich zweifellos Deutschland’s bester Boxer!“, freute sich Michael Wollenberg nach dem eindrucksvollen Sieg Jürgen Brähmers im 55. Kampf als Profi. Für den winkt nun eine erneute WM-Chance!

 

„Tiny“ Tina bleibt WBC-Weltmeisterin im Minimumgewicht

 

Die Augsburgerin „Tiny“ Tina Rupprecht konnte im zweiten Hauptkampf des Abends ihren Status als einzige deutsche Boxweltmeisterin wahren. Gegen Ex-Europameisterin Catalina Diaz aus Spanien, musste die studierte Grundschullehrerin zwar über die volle Distanz gehen, gab das Zepter jedoch nicht aus der Hand. Auch eine stark blutende Cut-Verletzung am Kopf konnte „Tiny Tina“ nicht davon abhalten, ihre boxerische Klasse unter Beweis zu stellen und schließlich einen unbeschadeten Punktsieg einzufahren. Rupprecht bleibt damit nicht nur WBC-Weltmeisterin im Minimumgewicht, sondern auch weiterhin ungeschlagen.

 

Howik Bebraham siegt im WBC-Eliminator

 

In einem auf zehn Runden angesetzten WBC-Eliminator traf Petko-Leichtgewicht Howik Bebraham im 17. Kampf als Profi auf den Mexikaner Marco Antonio Juarez Rodriguez. Der angereiste Gast aus Rosarito erwies sich von Beginn an als unangenehmer Gegner, musste jedoch durch den Druck Bebrahams immer wieder aus dem Rückwärtsgang agieren. Der Münchner bestimmte den Kampf bis zur siebten Runde, in welcher es in Folge eines unbeabsichtigten Kopfstoßes zu einer starken Cut-Verletzung beim „Löwen“ kam. Auf Anraten des anwesenden Ringarztes wurde der Kampf abgebrochen. Nach WBC-Reglement wurde der nach Punkten vorn liegende Howik Bebraham zum Sieger erklärt und darf sich nun auf einen Kampf um den WBC-International-Gürtel freuen.

 

Trotz Niederlage: Edgar Walth liefert Kampf des Abends!

 

Die wohl beeindruckendste Leistung bei der ersten Veranstaltung der „German Edition“ zeigte Straubings Ex-Erfolgsamateur Edgar Walth! Der sich in der Ausbildung zum Polizeibeamten befindliche Superfedergewichtler stand der ukrainischen Nummer zwei gegenüber. Beide Boxer brachten es in Summe auf über 500 Amateurkämpfe – zur Freude der anwesenden Zuschauer: Von Beginn an boten Walth und Kontrahent Vladyslav Melnyk einen hochklassigen Kampf auf Augenhöhe, der von spektakulären Aktionen auf beiden Seiten geprägt war. Während Walth vor allem die Anfangsrunden dominierte, wurde dessen Widersacher ab der Mitte des Kampfes stärker.

 

Nach einem harten Körpertreffer musste Edgar Walth in Runde 4 zu Boden, überstand diese kritische Phase jedoch souverän. In der darauffolgenden fünften Runde gelangen dem Ukrainer noch zwei weitere Niederschläge. Doch Edgar Walth zeigte eindrucksvoll, wie groß sein Boxerherz ist und fand nicht nur dank klarer Treffer zu Körper und Kopf zurück in den Kampf. Das Ende kam jedoch dann in Runde 7, nachdem Walth nach einem linken Haken schwer zu Boden ging und vom Ringrichter aus dem Kampf genommen werden musste. Trotz dieser ersten Niederlage zeigte der Straubinger technisch starkes Boxen und wurde nach dem Kampf vom Publikum wie ein Sieger gefeiert. Edgar Walth wird nun eine Pause einlegen, um seine Ausbildung bei der Polizei zu beenden. Danach will der mehrfache Deutsche Meister der Amateure wieder in den Ring steigen!

 

Ilbay überzeugt vorzeitig, Lederhofer & Bielenberg geben erfolgreiches Profidebüt

 

Einen weiteren beeindruckenden Sieg konnte der Kölner „El Pistolero“ Deniz Ilbay feiern. Im Weltergewicht ließ Ilbay nichts anbrennen und schickte sein Gegenüber Milos Janjanin mit präzisen Schlägen schon im ersten Durchgang zweimal zu Boden. Der Bosnier fand nach dem zweiten Niederschlag nicht mehr rechtzeitig auf die Beine – KO-Sieg Deniz Ilbay und beeindruckender Einstieg bei der „German Edition“!

 

Ein erfolgreiches Debüt als Berufsboxer feierten auch die beiden Neuzugänge Joshua Lederhofer und John Bielenberg. Der von Alexander Haan trainierte Lederhofer hatte im ersten Profikampf wenig Mühe und bestimmte das Geschehen von Beginn an. Im dritten Durchgang machte er nach zwei Niederschlägen kurzen Prozess mit seinem Kontrahenten und gewann durch KO.

 

Schnelle Hände, schnelles Ende – so kann man den Einstieg von Deutschlands jüngstem Profiboxer beschreiben. John Bielenberg überzeugte mit unglaublich schnellen Schlägen, die präzise ihr Ziel fanden und direkt Eindruck hinterließen. Attacken des Gegners mied der Rechtsausleger mit seinem beweglichen Oberkörper elegant, um schlussendlich nach mehreren Niederschlägen in Runde 1, gegen den erfahrenen Anel Islamovic, zu siegen.

 

Während sich am Samstagabend auch Nick Morsink und Simon Zachenhuber über vorzeitige Siege freuen durften, musste der Berliner Denny Heidrich eine bittere vorzeitige Niederlage einstecken.

 

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Video: Undercard fights German Edition 21.12.2019

https://www.fight24.tv/videos/german-edition-vol-1/livestream-undercard-7411

DSC03148.JPG

 

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: German Edition Boxing, Hamburg, 21.12.2019

DSC01240
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fotos: Wiegen German Edition, Hamburg

 

Bilder in Flickr-Album:

DSC00280

 

cof

Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

WBC-Eliminator Bebraham vs. Rodriguez bei „German Edition“

Howik Bebraham2

 Howik Bebraham boxt in Eliminator um WBC International Titelchance

„German Edition“ in Hamburg mit Howik Bebraham auf der Undercard!

 Am 21. Dezember steigt im Hamburger Cruise Terminal in Altona die Auftaktveranstaltung der „German Edition“, einer neuen Veranstaltungsreihe vom Münchner Boxpromoter Alexander Petkovic und Star-Koch Michael Wollenberg. Neben dem Hauptkampf um den vakanten IBF Intercontinental Titel im Supermittelgewicht zwischen Jürgen Brähmer und Jürgen Doberstein, sowie der WM-Titelverteidigung von WBC-Championesse Tina Rupprecht, konnte auch die Undercard finalisiert werden.

Auf ihr wird in einem auf zehn Runden angesetzten Kampf auch Howik Bebraham erneut in den Ring steigen. Der Münchner, der damit den dritten und letzten Kampf in diesem Jahr bestreiten wird, trifft auf die mexikanische Nummer 5 der Gewichtsklasse Marco Antonio Juarez Rodriguez. Der Leichtgewichtskampf der beiden Faustkämpfer wurde vom Weltverband WBC zudem als „Eliminator“ deklariert. Dem Sieger dieses Duells winkt dann ein Kampf um den International Titel des Verbandes.

Der 29-jährige Bebraham will sich mit einem Sieg erneut in Stellung für einen Titelkampf bringen. „Ich freue mich auf meinen Kampf bei der ‚German Edition‘ und die Fans in Hamburg. Die Vorbereitung lief gut und ich werde topfit in den Ring steigen“, so der „Löwe“.

Tickets für die Box-Nacht „German Edition“ in Hamburg sind ab sofort erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter http://www.eventim.de und unter der Petko‘s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 30362608.

 

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Maria Lindberg and Mark de Mori fighting on Saturday in Oberhausen, Germany

DSC01875    DSC08129

Oberhausen 14.12.2019

Saturday 14, December 2019

  

Congress CentrumOberhausenNordrhein-WestfalenGermany

super welter Maria Lindberg 18 6 2
S
10×2 Mariam Tatunashvili 1 13 2
pro boxing
heavy Mark De Mori 37 2 2
S
8 Csaba Pavai 1 2 0
pro boxing
super light Christen Wiening 1 0 0
S
6 Marko Dmitrovic 3 5 0
pro boxing
heavy Patrick Schaefer 3 0 0
S
6 Samir Barakovic

3 30 0
pro boxing
heavy Marko Vucevic 4 2 0
S
6 Janos Koczian 1 1 0
pro boxing
light heavy Hrvoje Sep 9 0 0
S
6 TBA
pro boxing
light heavy Zeljko Stegic 11 1 0
S
4 Boris Mrkonjic 1 2 0
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sascha Povetkin vs Michael Hunter

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

21. Dezember in Wolgast: Wiking-Weihnachtsboxen statt Adventssingen

Neun Wiking-Amateure gehen am 21. Dezember beim traditionellen Weihnachtsboxen in ihrem Wolgaster Gym an den Start. Drei von ihnen sind Landesmeister. Selbstverständlich wird es auch wieder tolles Profiboxen geben.

Winfried Spiering ist der Chef des Berliner Wiking-Boxstalls sowie der Präsident „Wiking-Winner-Förderzentrum OVP e.V“. Für ihre „Weihnachtsfeier“ haben die Wikinger ihr Gym am Lustwall zur wohl kleinsten Boxarena der Welt umgebaut. Wie in den Vorjahren setzen die Nordmänner auf knackiges Amateurboxen, gefolgt von „handfesten“ Profikämpfen.

Traditionell eröffnen die Amateure die Veranstaltung. Ricardo Pautsch, Headcoach des Wolgaster Wiking-Teams sowie seine Co-Trainer Roberto Habeck und Mario Fründt sind stolz, dass in neun der 13 Gefechte ihre Faustkämpfer gesetzt sind und sich mit exquisiten Gegnern aus Berlin und Hamburg messen werden. Jan Golla, Jugendwart des Boxverbands MV, half ihnen tatkräftig bei der Planung.

Pautsch ist seit Tag eins -das war der 1. Oktober 2018- dabei. Unglaublich, aber in etwas mehr als einem Jahr kann er auf eine Mannschaft von 17 Wettkampfboxern zurückgreifen. Viele von ihnen wurden schon auf Meisterschaften und Turnieren mit Medaillen dekoriert.
Nachwuchssorgen gibt es in Wolgast nicht. Roberto Habeck trainiert die vielen acht bis zehnjährigen Mini-Wickies. Er musste viele trösten, weil sie für die Veranstaltung nicht aufgestellt wurden. Sie sind noch zu jung.

Maurice Rades ist mit 34 Kg der Leichteste. Vermutlich wird sein Kampf der erste der Veranstaltung sein. Er ist einer der drei Wolgaster Landesmeister. Am anderen Ende der Gewichtsskala steht Tobi Kruse. Der ist der Mecklenburg-Vorpommern-Meister im Superschwergewicht und mit 107 Kg und 16 Jahren eine echte Wuchtbrumme.
Pautsch betont: „Tobi hat sich prächtig entwickelt. Bei der Beinarbeit und der Schlagdynamik hat er einen großen Satz nach vorn gemacht.“
Doch Tobi hat zuletzt gegen einen baumlangen Berliner nach Punkten verloren. Der hatte nach einem Break-Kommando nachgeschlagen und Tobi die Nase gebrochen. „Kampfunfähigkeit vorgaukeln, damit sein Gegner hätte disqualifiziert werden müssen, das ist Mimimi und eines Wikingers unwürdig“, so Pautsch.

Jetzt bekommt Tobi die ersehnte Revanche,  denn genau jener baumlange Berliner wird ihm beim Weihnachtsboxen gegenüberstehen. Spiering ist sich sicher: „Nach dem Kampf wird Tobi für uns nur noch der Wolgaster Bomber sein.“

Fast genauso schwer wie Tobi ist Maurice Wegner, der nach einer langen Verletzungspause endlich seinen ersten Kampf bestreiten wird. Pautsch: „Das Publikum kann sich auf eine gewaltige Kelle freuen, denn die haut Maurice.“

Etwas leichter ist Andrico Zastrow. Der Schüler des Runge Gymnasiums wird im Schwergewicht (91 kg) seinen ersten Kampf bestreiten. „Toller Junge, toller Kämpfer,“ so Pautsch.

Jason Strübing, Spitzname „Karate“, komplettiert das Wiking Trio der Landesmeister. Seine Trainer sind sich sicher, dass der Halbweltergewichtler die Siegpunkte für seine Mannschaft holen wird.

Lukas Emke, 12 Jahre, besucht, wie viele seiner Kameraden, die Kosegarten Schule. Er tritt in der Klasse bis 54 Kg an.
Alexander Albrecht kommt nicht aus Wolgast, sondern aus Zinnowitz und boxt in der 57 Kg-Klasse.
In den weiteren Kämpfen werden Malte Burkert und Felix Hagendorf zu sehen sein. Mit 23 Jahren ist Felix der Älteste in der Wiking-Staffel.

„Wir sind zufrieden, wenn unsere Jungs alles geben werden,“ sagen die Trainer unisono, „denn wenn sie alles geben, dann werden sie auch siegen!“

Verstärkt wird die Staffel der Peeneboxer durch vier Athleten vom FSV Bentwisch.

Die Amateur-Fights werden durch mindestens drei Profikracher nachgewürzt. Hier können sich die Fans auf die Berliner Mateusz Okbi, Kurosh Nigkan und Mike Jäde freuen.
Darüber hinaus möchte Spiering die Schwergewichtler Danilo Milacic aus dem ECB Team und den Belgier Jack Mulowayi einsetzen. Sie sollen gegen lokale Größen antreten. Leider bekam Spiering bis jetzt nur Absagen.

Mateusz Okbi boxte bereits letztes Jahr unter dem Wolgaster Tannenbaum. Damals schlug er Aleksandar Tojic nach wenigen Minuten KO. Die Bilanz des 28-jährigen ist mit vier KOs in vier Kämpfen makellos. Natürlich will Mateusz auch seinen fünften Kampf vorzeitig gewinnen.

Ähnliches hat der Supermittelgewichtler Kurosh Nigkan vor. Seine drei Kämpfe gewann er durch KO. Geht es nach ihm, soll sein Gegner beim Weihnachtsboxen ebenfalls das Opfer seiner Schlaghand werden.

Hauptkämpfer ist Mike Jäde. Mike hat sich im abgelaufenen Jahr prächtig entwickelt. Erst im September durfte sich Mike nach seinem Sieg gegen Nico Salzmann den GBC Intercontinental Gürtel umschnallen. Vermutlich wird Mike schon sehr bald um größere Titel boxen. Bedingung hierfür, ein Sieg in der wohl kleinsten Boxarena der Welt.

Wann? 21. Dezember * Einlass 17 Uhr * Beginn 18 Uhr

Wo? WBT Box-Gym * am Lustwall 4 * Wolgast

Tickethotline:

Info@wikingboxteam.de

9-12 Uhr 030/29668734

6-22 Uhr 0172/3082807

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fotos: Toni Kraft vs Leon Bauer

DSC06558
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: