Beiträge mit dem Schlagwort: Igor

Igor Mikhalkin vs Yevgeni Makhteienko

Advertisements
Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Igor Mikhalkin

The former EBU Champ light heavy Igor Mikhalkin. Preparing for his great fight vs Yevgeni Makhteienko at the Evil Fight Night of ECB Boxing the 18.03.2017 in Malmö, Sweden.

DSC02426
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Doping-Sperre von Igor Mikhalkin aufgehoben

af0449e8-0d95-4ddf-909e-e3f1371e2ba5

Gute Nachrichten von der Zentrale der Europäischen Boxunion (EBU) aus Rom: Ex-Halbschwergewichts-Europameister Igor Mikhalkin kann seine Karriere fortsetzen. Die EBU beschloss die Doping-Sperre, die im April  gegen den ECB-Fighter verhängt wurde, jetzt mit sofortiger Wirkung aufzuheben.

Boxpromoter Erol Ceylan hält das EBU-Dokument freudestrahlend in der Hand. EBU-Generalsekretärin Enza Jacoponi bestätigt, dass Mikhalkin das Herz- und Kreislaufmedikament Melodonium zu sich genommen hat als die Substanz noch nicht auf der Dopingliste stand. Der 31-jährige Halbschwergewichtler  wird somit von der EBU wieder in ihrer Rangliste aufgenommen. Gleiches gilt ebenso für die Weltranglisten der verschiedenen Verbände.

„Igor hat sich  kooperativ gezeigt. Dies wurde jetzt von der EBU gewürdigt“, freut sich ECB-Chef Erol Ceylan, der mit Igor Mikhalkin noch viel vor hat. „Ich gehe davon aus, dass Igor die erste Ranglistenposition einnehmen und somit zum Pflichtherausforderer des Titelträgers Robert Stieglitz ausgerufen wird“, hofft Ceylan.

Igor Mikhalkin (18 Siege, davon 9 durch KO/1 Niederlage) hatte in der Vergangenheit mit seinen Auftritten besonders im Ausland für Aufsehen gesorgt. Den EM-Titel Im Halbschwergewicht musste er drei Mal in Frankreich gegen die dortigen Lokalmatadoren verteidigen. Nach bravourösen Leistungen kehrte er jedes Mal mit dem EM-Gürtel zurück. „An diese Erfolge werde ich wieder anknüpfen. Ich boxe gegen jeden Gegner, der sich mir in den Weg stellt“, freut sich der ECB-Fighter auf ein Comeback im Seilgeviert. „Anfang des kommenden Jahres wird Igor einen Kampf bekommen. Verhandlungen mit potentiellen Gegnern kann ich ja jetzt konkret aufnehmen“, erklärt Erol Ceylan.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Halbschwergewichtler Igor Mikhalkin greift wieder an

dsc_7809

Ex-Halbschwergewichts-Europameister Igor Mikhalkin ist nach dreiwöchigen Sparring mit dem Ukrainer Oleksander Usyk, der am 17. September in Danzig gegen den Huck-Bezwinger Krzysztof Glowacki um WBO-WM im Cruisergewicht boxt, zurück im Hamburger EC Boxing Gym. Gegen den starken noch unbesiegten Usyk hat der ECB-Fighter einen guten Eindruck hinterlassen. Jetzt hofft der 31jährige Igor Mikhalkin demnächst wieder um einen internationalen Titel boxen zu können.

Mikhalkin wurde bei seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen Patrick Bois in Paris positiv auf Meldonium getestet. Das Herz- und Kreislaufmedikament, das auch Tennisstar Maria Sharapova eine langjährige Sperre einbrachte, ist in Russland frei in jeder Apotheke erhältlich und nicht mal rezeptpflichtig, steht seit Anfang des Jahres aber auf der WADA-Liste für verbotene Substanzen.
„Es stimmt, dass ich Meldonium eingenommen habe“, räumt Mikhalkin ein. „Bis vor wenigen Monaten war das ja auch erlaubt und in Russland absolut gängig. Ich habe nicht mitbekommen, dass es inzwischen verboten ist. Ich hatte es sowieso abgesetzt gehabt. Aber offenbar dauert es sehr lange, bis es im Körper komplett abgebaut wird.“

Der Topathlet hofft auf Begnadigung durch die EBU. „Igor hat sich kooperativ gezeigt und es gleich zugegeben. Ohne wie andere Ausreden zu suchen hat er nicht auf Zeit gespielt“, erklärte ECB-Chef Erol Ceylan. „Damit auch andere es ihm nachmachen und Fehlverhalten einräumen, müssen solche Sportler fair behandelt werden. Wenn er die Strafe voll absitzen müsste, könnte man Sportler verstehen, die nicht geständig sind“, betonte Erol Ceylan. Der Mikhalkin-Manager appelliert an die Verbände die Strafe bei vorzeitig geständigen Dopingsündern entsprechend zu niedrig zu bemessen. „Wir rechnen damit Igor zum Ende des Jahres wieder kämpfen lassen zu können.“ Seine Box-Kameraden wird Igor Mikhalkin jedenfalls am 17. September in Göppingen die Daumen drücken und sie am Ring unterstützen.

Igor Mikhalkin hatte in der Vergangenheit mit seinen Auftritten besonders im Ausland für Aufsehen gesorgt. Den EM-Titel Im Halbschwergewicht musste er drei Mal in Frankreich gegen die dort ansässige Lokalmatadoren verteidigen. Nach bravourösen Leistungen kehrte er jedes Mal mit dem EM-Gürtel zurück. „An diese Erfolge werde ich wieder anknüpfen. Ich boxe gegen jeden Gegner, der sich mir in den Weg stellt“, freut sich der ECB-Fighter auf ein Comeback im Seilgeviert.

Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nikola Milacic vs Igor Nistor

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Alexander Peil vs Igor Pylypenko

DSC05707
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alexander Peil vs Igor Pylypenko




Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

European Lightheavyweight Champion Igor Mikhalkin tested positive f

IMG_2426

EC Boxing European Lightheavyweight Champion Igor Mikhalkin tested positive for Meldonium after his title defense against Patrick Bois in Paris on March 12th. The cardiovascular medicine which is in wide use and commercially available at drug stores in Russia has been added to the WADA list of banned substances this January. It became famous through tennis superstar Maria Sharapova who admitted taking it for years and being unaware that the WADA had banned it.

„It is true that I took Meldonium“, said Mikhalkin. „Most athletes in Russia have been using it for many years and it hasn’t been a problem until some months ago. I did not realize that it has been banned. When I heard it, I stopped taking it immediately but it seems to take a while until it is gone from the system.“

The 30-year-old Russian will not look for excuses but accept any penalty and suspension he is facing.

„Ignorance is no excuse“, adds Mikhalkin. „I made a mistake and I regret it. I stand for clean sport and I will never again take any medication without reassuring myself that it is okay to take it. I hope that I will not be suspended too long.“

Said Mikhalkin’s promoter Erol Ceylan states, „Doping is no trivial offense and we have to fight it by all means. But Igor has always been a fair sportsman. This is a special case because Meldonium has been perfectly legal until end of December 2015. We understand that he has to be punished for his offense. He acknowledges that he made a mistake and will accept the sentence whatever it may be.“

By openly addressing the case, the whole team of EC Boxing wants to make clear that they distance themselves from doping and cheating in any way. There will also be no request to open the B sample.

Now it is up to the European Boxing Union (EBU) in accordance with the French and the German Commission to decide how they will deal with Mikhalkin who was originally scheduled to defend his EBU championship in Paris on May 27thagainst Mehdi Amar.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Igor Mikhalkin Verteidigt den EBU Titel im Halbschwergewicht

IMG_2417

 

 

Halbschwergewichts-Europameister Igor Mikhalkin hat seinem Ruf als „Franzosen-Schreck“ mal wieder alle Ehre gemacht.

Der EC-Boxer setzte sich am Samstagabend in Paris über zwölf Runden haushoch nach Punkten gegen Lokalmatador Patrick Bois durch und verteidigte eindrucksvoll seinen Titel. In einem unterhaltsamen Gefecht war Mikhalkin vom ersten bis zum letzten Gong überlegen und gewann jede Runde, sodass die Punktrichter am Ende einstimmig mit 120:108 für den in Hamburg lebenden Russen werteten. Der Kampf ähnelte einem lockeren Sparringskampf. Igor Kontrollierte seinen Gegner bis zum schluss. Er zeigte dabei seine ganze Klasse und ganz Frankreich schwärmte vom Exzellenten „ Le Rüss“.

Herausforderer Bois versuchte sich zwar nach Kräften zu wehren, hatte aber letztlich keine Chance gegen den deutlich erfahreneren Champion.

„Das war eine sehr souveräne und abgeklärte Leistung von Igor. Auswärts in der Höhle des Löwen muss man erst mal so dominant auftreten“, freute sich Promoter Erol Ceylan.

Mikhalkins nächster Kampf steht schon fest. Ende April reist der Europameister wieder nach Frankreich, um seinen Titel gegen Mehdi Amar zu verteidigen. „Und danach starten wir den Angriff auf die Weltmeisterschaft!“, so Ceylan.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EBU Titelkampf: Der „Franzosen-Schreck“ ist in Paris gelandet!

IMG_2232

Igor Mikhalkin verteidigt seinen EM-Titel am Samstag gegen Patrick Bois

Aller guten Dinge sollen am Samstag vier sein, wenn Halbschwergewichts-Europameister Igor Mikhalkin Levallois-Perret (direkt nordwestlich von Paris) in den Ring steigt, um seinen Titel in gegen Lokalmatador Patrick Bois zu verteidigen. Denn es ist bereits das vierte Mal, dass Mikhalkin auswärts in Frankreich einen Franzosen vor die Fäuste bekommt.

Nach Doudou Ngumbu (Split-Decision-Punktsieg im Juli 2013), Hakim Chioui (KO in der neunten Runde im März 2015) und Hugo Kasperski (einstimmiger Punktsieg im Oktober 2015) soll nun der 25-jährige Patrick Bois das nächste Opfer des „Franzosen-Schrecks“ werden.
Bois springt dabei nur als Ersatz für seinen verletzten Landsmann Mehdi Amar ein, der bereits als nächster Gegner wartet, falls sich Mikhalkin am Samstag durchsetzen sollte. Trotzdem wird der in Russland geborene Wahl-Hamburger Bois natürlich nicht unterschätzen.
„Jeder, der auf diesem Niveau boxt und als EM-Herausforderer in Frage kommt, ist ein ernstzunehmender und gefährlicher Gegner“, weiß Promoter Erol Ceylan, der mit Mikhalkin und dem EC-Team nach Paris gereist ist. „Igor wird sich voll konzentrieren und eine Top-Leistung abrufen müssen. Aber er ist sehr gut vorbereitet und hat mehr Erfahrung als Bois, insofern bin ich davon überzeugt, dass der Titel wieder mit uns zurück nach Hamburg kommt, wo er hingehört.“
Die Vorbereitung hat Mikhalkin in Hamburg gemeinsam mit Eduard Gutknecht bestritten, der ebenfalls am Samstag in Neubrandenburg WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer entthronen will.
„Mein Ziel ist es natürlich, meinen Titel zu verteidigen, aber ich würde mich auch sehr für Eddy freuen, wenn er es tatsächlich schafft und den WM-Gürtel holt“, so Igor Mikhalkin. „Und wer weiß, vielleicht gibt es dann ja auch demnächst ein Duell zwischen dem Europa- und dem Weltmeister?“
Heute beim Wiegen brachte Igor Mikhalkin 79,0 kg auf die Waage, sein Gegner Patrick Bois kam auf 79,05 kg…
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: