Werbeanzeigen

Beiträge mit dem Schlagwort: Michalkin

Fotos: Sparring bei ECB

DSC01691
Werbeanzeigen
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Igor Michalkin boxt am 08.09.2018

DSC00425

Foto: Trainer Bülent Baser, Shokran Parwani und Igor Michalkin

Auf Grund der Absage der Veranstaltung am 15.09.2018 in Lübeck wird Igor Michalkin am 08.09.2018 in Zinnowitz in den Ring steigen. Igor befindet sich in Vorbereitung und hat mehrere Sparringrunden hinter sich.

Mit Michalkin hat das Event nun einen starken Boxer als Ersatz für Sascha Dimitrenko.

Saturday 8, September 2018

ZinnowitzMecklenburg-VorpommernGermany

promoter Wiking-Boxteam – Winfried Spiering
super featherweight Serif Gurdijeljac 17 4 0
S
Tuomo Eronen 20 5 0
cruiserweight Nikola Milacic 18 1 0
S
Amir Solak 2 6 0
super middleweight Feyez Rabiah 2 0 0
S
Jovica Jovanovic 1 13 0
cruiserweight Dany Witzke debut
S
Alexandros Lessmann 2 2 0
light heavyweight Mazen Girke 15 95 5
S
Dimi Tile debut
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Public workout ECB Luna Center, Wilhelmsburg, Hamburg

DSC07825
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ECB macht Promotion für Big Deal am 19.05.2017

DSC08185.JPG

Im Hard Rock Cafe an den St.Pauli-Landungsbrücken gab es den ersten Showdown, am Dienstag war Public workout im Lunacenter in Willelmsburg und am Doonerstag treffen sich die Protagonisten des Boxevents beim Wiegen im Hanseviertel. Und  am 19. Mai steigt dann in der Hamburger Barclaycard Arena zum finalen Showdown die Boxveranstaltung, die Hamburg in dieser Form noch nicht gesehen hat. Der Innenraum der Arena wird sich am Veranstaltungstag in ein exklusives Dinner-Bankett mit über 60 Tischen verwandeln. Den Hauptkampf wird der ungeschlagene ECB-Fighter und Wahl-Hamburger Mario Daser (unbesiegt in 12 Kämpfen, 5 davon durch K.o.) gegen den Briten Ola Afolabi (22 Siege, davon 11 durch K.o., 5 Niederlagen und 4 Unentschieden) bestreiten. Dabei geht es im Cruisergewicht um den IBO International Titel und einen regionalen Titel der WBO. Schwergewichtler Christian Hammer (2. der WBO-Weltrangliste) verteidigt seinen Titel gegen Zine Eddine Benmakhlouf. Igor Mikhalkin trifft auf Thomas Oosthuizen. Es geht um die Weltmeisterschaft nach Version der IBO. Hamburgs Lokalmatador und EC-Boxing-Neuzugang Sebastian Formella, in 14 Profi-Fights (8 KOs) noch ungeschlagen, wird um den IBOContinental-Titel im Halbmittelgewicht gegen Dennis Krieger (12/4/2) boxen.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Doping-Sperre von Igor Mikhalkin aufgehoben

af0449e8-0d95-4ddf-909e-e3f1371e2ba5

Gute Nachrichten von der Zentrale der Europäischen Boxunion (EBU) aus Rom: Ex-Halbschwergewichts-Europameister Igor Mikhalkin kann seine Karriere fortsetzen. Die EBU beschloss die Doping-Sperre, die im April  gegen den ECB-Fighter verhängt wurde, jetzt mit sofortiger Wirkung aufzuheben.

Boxpromoter Erol Ceylan hält das EBU-Dokument freudestrahlend in der Hand. EBU-Generalsekretärin Enza Jacoponi bestätigt, dass Mikhalkin das Herz- und Kreislaufmedikament Melodonium zu sich genommen hat als die Substanz noch nicht auf der Dopingliste stand. Der 31-jährige Halbschwergewichtler  wird somit von der EBU wieder in ihrer Rangliste aufgenommen. Gleiches gilt ebenso für die Weltranglisten der verschiedenen Verbände.

„Igor hat sich  kooperativ gezeigt. Dies wurde jetzt von der EBU gewürdigt“, freut sich ECB-Chef Erol Ceylan, der mit Igor Mikhalkin noch viel vor hat. „Ich gehe davon aus, dass Igor die erste Ranglistenposition einnehmen und somit zum Pflichtherausforderer des Titelträgers Robert Stieglitz ausgerufen wird“, hofft Ceylan.

Igor Mikhalkin (18 Siege, davon 9 durch KO/1 Niederlage) hatte in der Vergangenheit mit seinen Auftritten besonders im Ausland für Aufsehen gesorgt. Den EM-Titel Im Halbschwergewicht musste er drei Mal in Frankreich gegen die dortigen Lokalmatadoren verteidigen. Nach bravourösen Leistungen kehrte er jedes Mal mit dem EM-Gürtel zurück. „An diese Erfolge werde ich wieder anknüpfen. Ich boxe gegen jeden Gegner, der sich mir in den Weg stellt“, freut sich der ECB-Fighter auf ein Comeback im Seilgeviert. „Anfang des kommenden Jahres wird Igor einen Kampf bekommen. Verhandlungen mit potentiellen Gegnern kann ich ja jetzt konkret aufnehmen“, erklärt Erol Ceylan.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EBU Titelkampf: Der „Franzosen-Schreck“ ist in Paris gelandet!

IMG_2232

Igor Mikhalkin verteidigt seinen EM-Titel am Samstag gegen Patrick Bois

Aller guten Dinge sollen am Samstag vier sein, wenn Halbschwergewichts-Europameister Igor Mikhalkin Levallois-Perret (direkt nordwestlich von Paris) in den Ring steigt, um seinen Titel in gegen Lokalmatador Patrick Bois zu verteidigen. Denn es ist bereits das vierte Mal, dass Mikhalkin auswärts in Frankreich einen Franzosen vor die Fäuste bekommt.

Nach Doudou Ngumbu (Split-Decision-Punktsieg im Juli 2013), Hakim Chioui (KO in der neunten Runde im März 2015) und Hugo Kasperski (einstimmiger Punktsieg im Oktober 2015) soll nun der 25-jährige Patrick Bois das nächste Opfer des „Franzosen-Schrecks“ werden.
Bois springt dabei nur als Ersatz für seinen verletzten Landsmann Mehdi Amar ein, der bereits als nächster Gegner wartet, falls sich Mikhalkin am Samstag durchsetzen sollte. Trotzdem wird der in Russland geborene Wahl-Hamburger Bois natürlich nicht unterschätzen.
„Jeder, der auf diesem Niveau boxt und als EM-Herausforderer in Frage kommt, ist ein ernstzunehmender und gefährlicher Gegner“, weiß Promoter Erol Ceylan, der mit Mikhalkin und dem EC-Team nach Paris gereist ist. „Igor wird sich voll konzentrieren und eine Top-Leistung abrufen müssen. Aber er ist sehr gut vorbereitet und hat mehr Erfahrung als Bois, insofern bin ich davon überzeugt, dass der Titel wieder mit uns zurück nach Hamburg kommt, wo er hingehört.“
Die Vorbereitung hat Mikhalkin in Hamburg gemeinsam mit Eduard Gutknecht bestritten, der ebenfalls am Samstag in Neubrandenburg WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer entthronen will.
„Mein Ziel ist es natürlich, meinen Titel zu verteidigen, aber ich würde mich auch sehr für Eddy freuen, wenn er es tatsächlich schafft und den WM-Gürtel holt“, so Igor Mikhalkin. „Und wer weiß, vielleicht gibt es dann ja auch demnächst ein Duell zwischen dem Europa- und dem Weltmeister?“
Heute beim Wiegen brachte Igor Mikhalkin 79,0 kg auf die Waage, sein Gegner Patrick Bois kam auf 79,05 kg…
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adrian Granat und Igor Mikhalkin Schalgen in Paris zu!

DSC_7804   EBU logo

ECB-Boxer Igor Mikhalkin hat drei seiner letzten vier Kämpfe in Frankreich bestritten – und allesamt gewonnen!

 

2013 besiegte er Doudou Ngumbu im Kampf um den WBO Interkontinental Titel per Mehrheitsentscheid, im vergangenen Jahr folgten Siege gegen Hakim Chioui (durch KO in der neunten Runde) und Hugo Kasperski (einstimmiger Punktsieg).

Kein Wunder, dass die Franzosen Mikhalkin lieben und immer wieder gerne einladen.

 

Am 12. März geht es für den 30-jährigen Russen in die Hauptstadt Paris. Dort verteidigt er seinen Europameistertitel im Halbschwergewicht gegen den erfahrenen Mehdi Amar (38 Kämpfe – 32 Siege, 2 Unentschieden).

„Frankreich ist ein gutes Pflaster für uns und war bislang immer eine Reise wert“, sagt Promoter Erol Ceylan. „Wir freuen uns auf die Reise nach Paris – besonders weil Igor nicht der einzige EC-Profi sein wird, der dort im Einsatz ist. Wenn er auch am 12 März Siegreich sein sollte bekommt Igor einen WM Kampf, dafür sorge ich.“ Verspricht Erol Ceylan.

DSC01168.JPG

 

Auch Schwergewichts-Talent Adrian Granat soll an der Seine einen weiteren Sieg feiern, um ein Stück näher an die Weltspitze zu rücken. In nur zehn Kämpfen (zehn Siege – neun davon durch KO) hat sich der junge Schwede schon auf Platz 38 der unabhängigen Weltrangliste (boxrec.com) vorgearbeitet. „ Er wird in Paris auf jeden Fall einen richtig guten und bekannten Gegner vor die Fäuste bekommen.“ So Ceylan. „ Wir arbeiten mit Hochdruck daran einen guten Namhaften Gegner zu verpflichten, aber nicht jeder will gegen Adrian Boxen. Es gibt nicht viele Risikobereite gute Schwergewichtler…“ fügt Ceylan zu.

Nicht nur Promoter Erol Ceylan hält große Stücke auf seine schwedische „Granate“, auch Peter Hanraths hat das enorme Talent bereits erkannt.

„Ich sehe bei Adrian ähnliche Anlagen wie seinerzeit bei Vitali und Wladimir Klitschko“, so der ehemalige Universum-Geschäftsführer, der die ukrainischen Brüder in den 90er Jahren entdeckte und zu Profis machte. „Granat ist groß, sehr beweglich, technisch hervorragend ausgebildet und kann richtig hauen. Er hat alles, was man braucht, um oben mitzumischen.“

Folgerichtig hat sich Erol Ceylan fürs neue Jahr vor allem eines vorgenommen: „Mein guter Vorsatz für 2016 ist es, Adrian endgültig nach ganz oben zu führen. Ich glaube, die Zeit ist reif!“, sagt der EC-Boss.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Michalkin won on KO!

image3
Mikhalkin verteidigte
den EM-Titel mit starkem Knockout

Aufatmen bei Erol Ceylan! Endlich ist der Negativ-Trend, mit dem seine Boxer in das Jahr  2015 starteten, beendet. Igor Mikhalkin heißt der Mann, der den Hamburger Boxstall wieder auf die Siegerspur brachte. Der Halbschwergewichtler verteidigte seinen Europameistertitel (EBU) in Charlesville-Mezieres (Frankreich) durch k.o. in der 9. Runde gegen Lokalmatador Hakim Chioui. Ceylan: „Eine Klasseleistung von Igor, der alles richtig gemacht hat und den Kampf mit einem beeindruckenden Knockout beendete. Mit dem Jungen werden wir noch viel Spaß haben“.
Tatsächlich war der 29-jährige Russe von Beginn an Chef im Ring. Schon in Runde 4 traf der Rechtsausleger sauber mit seiner starken linken Schlaghand, in Runde 6 musste Herausforderer Chioui zum ersten Mal auf die Bretter. Das Ende dann im 9. Durchgang, als Mikhalkin mit einer blitzschnellen Rechts-Links-Kombination zum Kopf traf, Chioui fiel wie ein Baum nach vorn auf das Gesicht. Ringrichter Michael Alexander brauchte eigentlich gar nicht mehr zu zählen. Für den alten und neuen Europameister Mikhalkin war es der 16. Sieg in seinem 17. Profikampf.
Tatsächlich gehen EC-Boss Erol Ceylan und sein Team jetzt wieder selbstbewusster an neue Aufgaben heran. Denn der Start ins Jahr 2015 war ein ganz schlechter. Erst verlor Cruisergewichtler Nuri Seferi in Polen den Ausscheidungskampf gegen Krzysztof Glowacki nach Punkten, dann scheiterte Schwergewichtler Christian Hammer in London an Tyson Fury. Die Chance gegen Weltmeister Wladimir Klitschko zu kämpfen war damit erst einmal dahin. Und schließlich musste auch noch Halbschwergewichtler Karo Murat den für Berlin geplanten Hauptkampf gegen Benjamin Simon wegen einer Schulterverletzung absagen.
Beste Laune deshalb bei Erol Ceylan jetzt nach dem tollen Mikhalkin-Erfolg in der „Höhle des Löwen“ : „Das Jahr hat für uns schlecht begonnen, doch jetzt sind wir hoffentlich wieder in der Erfolgsspur. Ich bin sicher, unsere Fans werden 2015 noch große Kämpfe der EC-Boxer sehen“!

IMG_9562

Igor Mikhalkin knockt Herausforderer in Runde 9 brutal aus!
Europameister verteidigt Titel im Halb-Schwergewicht in Frankreich.

Igor Mikhalkin (29) verteidigte seinen EM-Titel im Halbschwergewicht in der Nacht zum Sonntag gegen den Franzosen Hakim Chioui vorzeitig. Dabei hatte die Presse im französischen Charleville-Mézières vor dem Kampf versucht den Herausforderer und Lokalmatadoren stark zu schreiben. Im Ring musste sich Chioui dann der bitteren Realität stellen. Bereit in Runde Vier und Sechs ging der 28-Jährige zu Boden. In den nächsten Runden baute Mikhalkin seine Überlegenheit aus und knockte seinen überforderten Gegner schließlich in der neunten Runde schwer aus.

Trainer Buelend Baser: „Igor hat sich an unser Konzept gehalten. Er gehört zu den stärksten Rechtsauslegern (Linkshändern) der Welt und ist damit unberechenbar für seine Gegner. Mit diesem Erfolg wird seine Motivation noch einmal Schwung bekommen. Jetzt will er ganz oben angreifen.“

In der Unabhängigen Computerrangliste machte der Europameister einen Sprung auf Platz 42. Sein Promoter Erol Ceylan nimmt bereits die Weltelite ins Visier: „Mit solch einem Auswärtssieg hat Igor seine Weltklasse bewiesen. Er wird sich nun auch bei den Weltverbänden auf Top-Positonen schieben. 2015 wird er uns noch viel Freude bereiten.“ Für den in Hamburg lebenden Russen war es der 16. Sieg seiner Laufbahn als Berufsboxer (eine Niederlage).
Wer Mikhalkins Team, das EC-Boxteam, live erleben möchte, kann sich auf den Kampfabend in Berlin freuen. Hier werden im Mai 2015 unter anderem Karo Murat und Benjamin Siemon in den Ring steigen. Alle Informationen unter www.ec-boxing.de

Igor Mikhalkin knocks challenger brutal in round 9!
European champion defends title in the light-heavyweight division in France.
Igor Mikhalkin (29) defended his European title at light heavyweight against Frenchman Hakim Chioui. Before the fight the french press in Charleville-Mezieres write strong about the challenger and local hero. In the ring Chioui had to face the bitter reality. He must in round four and six to the ground. In the next rounds Mikhalkin expanded its superiority and knocked his overmatched opponent finally in the ninth round.
Coach Bülend Baser: „Igor has followed our concept. He is one of the strongest southpaw (left-handed) in the world, it making him unpredictable for his opponents. With this success, his motivation is once again get going. Now he wants to attack the very top in the World. “
In the Independent computer ranking BOXrec made the European champion a leap to number 42. His promoter Erol Ceylan (EC-Boxing): „With such an win Igor has demonstrated his world class. He will now move on top positons in the world associations.“ For the in Hamburg living Russian it was the 16th win of his career as a professional boxer.
Who wants to see Mikhalkins team that EC-Boxteam, can look forward to this fight night in Berlin. In May 2015 are stepping into the ring Karo Murat and Benjamin Simon.

IMG_9571

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europameisterschaft im Halbschwergewicht steigt in Frankreich mit Igor Mikhalkin

DSC_2345

Igor Mikhalkin fährt in die Höhle des Löwen.

Am 14. März wird der in Hamburg lebende Russe Igor Mikhalkin seinen Europameistertitel in Frankreich gegen Hakim Chioui (28) riskieren. Geboxt würd im Département Ardennes, der Heimatregion des Franzosen.
„Wir sind auf eine regelrechte Schlacht eingestellt“, so Mikhalkins Promoter Erol Ceylan. „Hakim Chioui gilt in seiner Region Favorit, aber Igor wurde von seinem Trainer Bülend Baser bestens eingestellt. Er wird den Titel auch in Frankreich erfolgreich verteidigen.“

Auf dem Papier erscheint der Herausforderer Chioui mit 34 Profikämpfen (30 Siege) als möglicher Favorit der Begegnung, zumal Mikhalkin als Profi nur 16 Kämpfe absolvierte (15 Siege). Allerdings stand der 28 jährige Franzose vor zwei Jahren erstmalig gegen einen international erfahrenen Gegner im Ring und verlor vorzeitig. „Er hat seine Schwächen“, analysiert Trainer Bülent Baser. „Wir werden nicht versuchen den Knockout zu erzwingen, aber wenn Chioui unkonzentriert kämpft, wird ihn Igor bestrafen.“

Die unabhängige Datenbank Boxrec führt den Europameister bereits auf dem 50. Platz im Halbschwergewicht. Sein Herausforderer wird auf Platz 89 gelistet. Ein auswärtiger Sieg könnte Mikhalkin in den Ranglisten der Weltverbände weit nach vorne bringen.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Totgesagte leben länger!

DSC00109

Vor allem im Boxen, wo es nicht immer der sportliche Aspekt ist, der einen Kämpfer auf dem Weg nach oben aufhalten kann. Igor Michalkin konnte mit seinem Sieg über Doudou Ngumbu beweisen, dass auch er nicht abgeschrieben werden sollte. Und das, obwohl die letzten Jahre nicht immer einfach waren.

Ehe Michalkin bei EC Boxpromotion unterkam, schien seine Karriere schon fast beendet. Der Russe hatte 2010 eine umstrittene Stallduell-Niederlage bei seinem damaligen Promoter kassiert und war daraufhin aussortiert worden. Es dauerte 2 lange Jahre, bis der Kontakt mit EC Boxpromotion zustande kam und Michalkin seine Karriere wieder in Schwung bringen konnte.

Dass sich das Vertrauen in den 28 Jährigen aus Irkutsk gelohnt hat, zeigte sich am vergangenen Wochenende, als Michalkin den WBO Intercontinental-Titel erkämpfte. Und das auswärts – Im fernen Frankreich! Gegen den zähen Ngumbu erwiesen sich Technik, Kondition und Kämpferherz als entscheidende Faktoren.

Wenn man Michalkin dieser Tage über den Weg läuft, wenn er durchs Gym seiner neuen Heimat streift, dann sieht man ein Funkeln in seinen Augen. Igor Michalkin ist zurück – Und er ist fest entschlossen, es ganz nach oben zu schaffen!

mikhalkinIgor

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: