Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: ecb

IBO-Weltmeister Igor Mikhalkin startet durch

DSC00420.JPG


Seit wenigen Tagen hat die EC Boxpromotion des Hamburgers Erol Ceylan mit dem 31jährigen Igor Mikhalkin (Irkutsk, Russland ) ihren ersten Weltmeister in ihren Reihen. In einem mitreißenden Duell am 19. Mai beim „Big Deal“ in der Barclycard Arena besiegte der Modellathlet den bis dato unbesiegten Thomas Oosthuizen klar nach Punkten (118: 109 und zweimal 118:110 werteten die Punktrichter).

Der als harter Puncher bekannte „Tommy Gun“ wurde von Igor Mikhalkin quasi „vorgeführt“. Mit punktgenauen Schlägen, immer auf schnellen Beinen, ließ der EC Boxin-Fighter seinen Kontrahenten ein ums andere Mal ins Leere laufen. Harte Konter erschütterten den anstürmenden Südafrikaner, der zum Schluss der 12-Runden-Distanz wankte und kurz vor dem KO stand. „Mein Traum ist wahr geworden. Mit dem IBO-WM Titel kann ich jetzt durchstarten. Ich bin für jeden Gegner in der Weltspitze bereit“, freut sich Mikhalkin und mit ihm die ganze „ECB-Familie“. Der hochbewertete Kampf  – mit vier von fünf Sternen im Internetportal www.Boxrec.com , einer weltweit beachteten unabhängigen Homepage, beurteilt – hat Igor Mikhalkin jetzt in der Box-Welt interessant gemacht. „Igor ist nun endgültig in der Weltspitze angekommen und braucht keinen Boxer zu fürchten“, betont Erol Ceylan.

Im EC Boxing-Büro häufen sich dieser Tage die Kampfanfragen für den Russen. Promoter Erol Ceylan und Andreas Schmer (persönlicher Manager des neuen Weltmeisters) sondieren bereits die Angebote. „Das Telefon läuft heiß. Wir haben Anfragen aus dem europäischen Ausland und auch den USA. Titelvereinigungen sind ebenso im Gespräch“, erklärte Erol Ceylan. Eine Option wäre ein Fight gegen Adonis Stevenson, den WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht. Mitte Juni kommt es zum Mega-Fight André Ward vs. Sergey Kovalev im Mandalay Bay-Hotel in Las Vegas (USA) um den WBA- und IBF-Titel. Auch der Sieger aus diesem Gefecht käme als zukünftiger Gegner in Frage. Der in führenden Ranglisten hochgelistetn unbesiegte Artur Beterbiev (11 Siege alle durch KO), der Ende Juli in Kanada gegen den Deutschen Enrico Kölling antritt, ist ebenso im Mix für kommende Kampfpaarungen mit dem IBO-WM. „Gegen Beterbiev habe ich als Amateur drei Kämpfe bestritten und alle gewonnen. Der kann gerne mein nächster Gegner werden. Und Kölling würde ich auch boxen“, verkündete Mikhalkin.

„Bei der Gegner-Wahl kommt es natürlich auch auf die Kampfbörse an. Dies spielt natürlich bei den Verhandlungen mit den anderen Promotern eine große Rolle“,  sagt Manager Andreas Schmer, der mit Erol Ceylan für ihren gemeinsamen Schützling an einem Strang zieht. Privat soll es bei Igor Mikhalkin zu Veränderungen kommen: „Mit meiner Ehefrau werde ich wohl demnächst nach Hamburg umziehen. Hier sind im EC Boxing-Gym optimale Trainingsbedingungen und einige Freunde habe ich auch schon gefunden.“

VIDEO:

https://leifpm.co/2017/05/20/igor-mikhalkin-vs-thomas-oosthuizen/

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwergewichtler Agron Smakici  jetzt bei EC Boxing unter Vertrag

Smakici_Blin.JPG

Mit dem 26-jährigen Kroaten Agron Smakici hat der Hamburger Boxpromoter Erol Ceylan jetzt ein weiteren hoffnungsvollen Schwergewichtler unter Vertrag genommen. Ex-Europameister und Muhammad Ali-Gegner Jürgen Blin  hat das großes Talent beim Sparring mit den ECB-Boxern entdeckt und seinem Freund Erol Ceylan zu dieser Verpflichtung geraten.

Neben ECB-Chefcoach Bülent Baser wird die Box-Legende Blin den in acht Profifights ungeschlagene Neuzugang betreuen und trainieren. Die ersten Einheiten im EC Boxing-Gym hat Smakici mit Jürgen Blin bereits hinter sich gebracht. Am Sonnabend, den 27. Mai  wird der momentan noch in Wien lebende Boxer sein ECB-Debut bei einer Veranstaltung in Berlin-Marzahn von Winfried Spiering (Winner Wiking-Team) geben.

„Mit meiner Freundin und unseren zwei Hunden werde ich demnächst nach Hamburg umziehen. Ich freue mich schon auf die super Trainingsbedingungen im ECB-Gym und der tollen Kamerdschaft im Team“,  kündigte Smakici seine baldigen Umzug in die Hansestadt an. „Zuerst hatte Jürgen Blin ihn entdeckt. Dann habe ich mit Agron angesehen. Er hat viel Potential. Wir werden ihn langsam aufbauen“, erklärte Erol Ceylan und freut sich Jürgen Blin auch als Betreuer gewonnen zu haben.

In den beiden vergangenen Jahren hatte der 1,98 Meter große und 108 kg wiegende Modellathlet als MMA-Fighter im Ring viele Erfolge gefeiert. „Jetzt habe ich die Chance bekommen im Boxring Karriere zu machen. Endziel ist natürlich ein WM-Titel. Doch damit lasse ich mir noch Zeit“, betont Agron Smakici, der in der Freizeit die Natur genießt und mit seiner Freundin und den beiden Hunden lange ausgedehnte Spaziergänge unternimmt. „Gut Ding will Weile haben. Mit meiner Erfahrung kann ich ihm bestimmt noch den einen oder anderen Tipp geben“, freut sich Jürgen Blin auf die Zusammenarbeit.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Impressionen Big Deal Hamburg 19.05.2017

DSC09066
DSC08804
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Mario Daser vs Ola Afolabi

DSC00695
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Photos: Christian Hammer vs Zine Eddine Benmakhlouf

DSC00436
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Igor Mikhalkin vs Thomas Oosthuizen

DSC00169
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Geld regiert die Welt – auch die Boxwelt

DSC00981.JPG

Es gab in der Barclay Arena eine Auszeichnung als Promoter des Jahres von BDB an ECB. Erol Ceylan hat seit langem vieles für den Boxsport getan und hat dafür Respekt und Ehre verdient. Die Devise Weniger ist Mehr hat sich am Freitag ausgezahlt, statt ewig lange Fightcards mit Kampfpaarungen die nichts bringen. Ein Boxer zu beauftragen kostet Geld wie Reisekosten, Verpflegung und dazu eine kleine Börse (Taschengeld) und Kosten für mitreisende Trainer/Betreuer.

Zum Kampfabend gebe ich auch jetzt meinen Senf.

Was nutzt es den guten Boxer Ali Demirezen ein Milos Dovedan zu verpflichten? Ali bringt es nicht weiter, den Zuschauern wird nur Zeit geklaut. Dazu hat es etwas gekostet Dovedan zu nehmen. So was kann im eigenes Gym ausgeboxt werden. Lieber Qualität statt Quantität.

Zum Kampf Daser vs Afolabi hat der lieber Ola selbst seine Erklärung auf Instagram bekanntgegeben:

Ola Afolabi Instagram

Im Vorwege hat Ola in der Europa-Passage im März angekündigt dass er würde mit gutem Geld motiviert nochmal im Ring zu steigen. Der Gegner schien ihn auch eine angenehme Schwierigkeitsgrad zu bieten, also leicht verdientes Geld für Ola.

Bei Anfrage am 23.03.2017 gab Ola bekannt das er ein kleines Gewichtsproblem hatte, er liegt 3 Kg über Gewichtslimit.  Bis 19. Mai ist es noch Zeit.

Am Montag 15. Mai liegt er noch 2 Kg über Limit. Beim Wiegen am 18.5. scheint Ola doch völlig überrascht das er 1,8 Kg zu viel hat. Aber ehrlich, es scheint ihn völlig egal, ob Titel oder nicht, er will das Geld und evtl. weitere attraktive Angebote bekommen.

Erstaunlicher Weise sollte Afolabi geschafft haben in 2 Stunden 1,8 Kg in der Sauna auszuschwitzen. Ging Ola auf die Waage mit vollen Bauch und dazu ordentlich viel getrunken zu haben? In Tagen und Wochen hat er es nicht geschafft und nun schafft er es in 2-3 Stunden? Wer hat da eine korrekte Waage gehabt oder war die Waage nicht überprüft ob sie kaputt war?

Nach dem Kampf lautet die Entschuldigung von Afolabi dass er nicht trainiert hat, weil er bei einer Sparring seine Rippen gebrochen hat und der Trainer wusste es. Wie hat dann die vorgeschriebene ärztliche Untersuchung stattgefunden?

Der Trainer winkt mit dem Handtuch und weil der Ringrichter ihn nicht sieht wandert er munter im Ring herein. Der Ringrichter entscheidet ob den Kampf abgebrochen wird oder nicht, der Trainer/die Ecke kann es nur den Ringrichter darum bitten es zu tun.

Dasers Trainer wandert auch im Ring herein OHNE das Ringrichter Maas eine Entscheidung getroffen hat den Kampf abzubrechen. So viel vermissende Professionalität darf nicht sein. Hier sind zu viele Fehler nach einander angetreten dass man darf sich nicht wundern dass das Publikum buhend und sauer die Arena verliest. Kommen diese Zuschauer wieder zurück zum Boxen?

Zum Glück haben wir Topboxer wie Igor Mikhalkin, der wir in einer klasse Matchmaking gegen Thomas „Tommy Gun“ Oosthuizen sehen dürfte. Die Rettung für deutsches Boxen gehören Jungs wie „Hafen-Basti“. Er alleine sorgte für 500 Fans in der Halle. Mit seinem guten Boxstil und sympathischer Art und Weise kann Boxen nur gewinnen.

Nun wird Mario Daser sich einen Urlaub genießen. Danach kann er ruhig Firat Arslan boxen. ECB-Boss Erol Ceylan wünschte sich dass der Gewinner aus dem Hauptkampf bei Big Deal gegen Firat Arslan antritt. Firat erklärte sich bereit gegen sowohl Mario Daser als gegen Ola Afolabi zu boxen nach dem Kampf. Payday für Firat stört ihn bestimmt nicht. Ob es so leicht für Mario wird kann man bezweifeln.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Fotos: Sebastian Formella vs Denis Krieger

DSC09582
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Ali Demirezen vs Milos Dovedan

DSC09505
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Top-Fights beim EC Boxing-Event – Igor Mikhalkin wird erster ECB-Weltmeister

DSC09121.JPG

Rund 5.500 Zuschauer sahen in der Barclycard Arena beim EC Boxing-Event internationale Titelkämpfe der Extra-Klasse. Außerdem wurde an den Dinner-Tischen Ochse am Spieß gereicht. Mit Halbschwergewichtler Igor Mikhalkin (Russland) kann sich das Team von EC Boxing jetzt über seinen ersten Weltmeister freuen. In einem mitreißenden Duell bezwang der neue IBO-Titelträger den bis dato ungeschlagenen Südafrikaner Thomas Oosthuizen einstimmig nach Punkten (118:109, 118:110 und 118:110).  Mikhalkin führte den Kampf von der  Ringmitte aus, jagte seinen Gegner mit pfeilschnellen Kombinationen. Oosthuizen, bekannt als Puncher, fand kein Rezept um den ECB-Boxer gefährlich zu werden. Mikhalkin hielt das Tempo hoch und dominierte die letzten Runden. Einige Male wankte der Südafrikaner, doch er fiel nicht. Insgesamt ein Box-Leckerbissen für die Freunde des edlen Faustkampfes. „Wer Tommy Gun so klar schlägt, kann es mit jeden Halbschwergewichtler der Welt aufnehmen. Wir werden noch viel Freunde an Igor haben“, lobte Erol Ceylan seinen Schützling, der 20 von 21 Profikämpfen siegreich bestritt.

Im Hauptkampf des Abends besiegte Mario Daser den Briten Ola Afolabi und sicherte sich den IBO International-Titel und die WBO-EM. Der in Santa Monica (Kalifornien) lebend Brite war ein Schatten früherer Glanztage. Mit einigen Übergewicht angereist musste er beim Wiegen am Vortag noch rund 1,8 kg „abkochen“ um das  Cruisergewichtslimit von 90,7 kg zu erreichen. Völlig außer Form geriet Afolabi schnell in die Defensive. In Runde 3 zwang ein Körpertreffer Afolabi auf die Bretter. In der Folge warf die Ecke nach 2:00 Minuten das Handtuch. „Mit einer solchen Leistung macht es keinen Sinn für mich weiterzumachen“, erklärte der über sich selbst enttäuschte frühere Champion. Auch Promoter Erol Ceylan zeigte sich von der Leistung Afolabis maßlos enttäuscht. „Sich so in einem Titelkampf zu präsentieren ist inakzeptabel.“

Lokalmatador Sebastian Formella, der lautstark von seinen Fans angefeuert wurde, zeigte eine beeindruckende Leistung. Ein ums andere mal ließ er Denis Krieger ins Leere laufen und konterte ihn geschickt ab. „Faustfechten in Vollendung war bei „Hafen-Basti“ angesagt. Alle Runden gingen an ihn. Nur in der sechsten Runde gab es eine Schrecksekunde. Nach einem Haken des schlagstarken Krieger machte Formella Bodenbekanntschaft. Kurz durchgeschüttelt kam er jedoch schnell wieder zu seiner von Trainer Mark Haupt ausgetüftelten Linie. Mit 98:92 und zweimal 97:92 werteten die Punktrichter den Fight für den neuen Diamanten im EC Boxing-Team. „Mit Sebastian haben wir einen guten Griff gemacht. Er wird seine Fans noch viel Freude bereiten“, meint Promoter Erol Ceylan. „Besonders bei meinen zahlreichen Fans bedanke ich mich. In der kritischen Phase haben sie mich mit ihren Anfeuerungsrufen toll unterstützt“, sagte Halbmittelgewichtler Sebastian Formella (jetzt in 15 Kämpfen unbesiegt) , der stolz seinen IBO Continental-Gürtel seinen Fans präsentierte.

Superleichtgewichtler Fatih Keles kann sich über den WBO-Titel freuen. Schon im Fight kam der als Profi unbesiegte frühere Amateur-Europameister zu internationalen Meisterehren. Auf schnellen Beinen und mit schnellen Händen lieferte sich in Hamburg lebende der Türke mit Rafik Harutjunjan (Niederlande) eine packende Ringschlacht, die hin und her ging. Die härteren Treffer von Keles gaben schließlich den Ausschlag für den knappen einstimmigen Punktsieg (96:95, 95:94 und 97:92). „Auch für Fatih soll dies erst der Anfang seiner Karriereleiter sein“, gab Erol Ceylan zu Protokoll.

Schwergewichtler Christian Hammer (2. der WBO-Weltrangliste) verteidigte seinen WBO-EM Titel gegen den Franzosen Zine Eddine Benmakhlouf. Hammer zeigte zwar nicht seine Bestform, doch der Punktsieg (96:94, 96:93 und 96:93) war ungefährdet. Der Franzose war zwar schnell auf den Beinen, trotzdem erwischte ihn Hammer mit einigen harten Händen. Nach einer Rechten musste der gebürtige Algerier in der 6. Runde in den Ringstaub. Der Wahlhamburger konnte allerdings den „Sack nicht zu machen“. Das konsequente Nachsetzen fehlte, so schaukelte er das Gefecht über die Runden. „Jetzt hoffe ich auf einen WM-Fight. Nach zehn Monaten ununterbrochen Training brauche ich allerdings auch eine Pause.“  Das nächste Ziel  sei jetzt seine Hochzeit am kommenden Wochenende in Galati (Rumänien). „Im Herbst werde ich für Christian noch einen WBO-EM-Titelverteidigung organieren. Danach dürfte er dann Pflichtherausforderer für einen WBO WM-Fight werden und diesen Anfang des nächsten Jahres bekommen“, hofft EC Boxing-Chef Erol Ceylan, der sich über die gute Resonanz beim Event in der barclaycard Arena freute. „Ich bin Hamburger und werde natürlich hier weiter veranstalten um die Hansestadt wieder zur Boxhochburg zu machen“, betonte Ceylan.

Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: