Beiträge mit dem Schlagwort: ecb

Hammer LIVE im Stream!

Hammer LIVE im Stream!   
Christian Hammer vs. Tony Yoka – Hier ist der Kampf zu sehen    Hamburg, 27.11.2020 Heute Abend kommt es in der H Arena in Nantes zu einem echten Kracher im Schwergewicht. EC Boxings Christian Hammer bekommt es dabei mit dem französischen Olympiasieger Tony Yoka zu tun. Außerdem werden die Hoffnungsträger Victor Faust und Volkan Gökcek im Rahmenprogramm des Events die Fäuste fliegen lassen. International wird die Fight Night u.a. bei Canal+ und ESPN+ zu sehen sein. In der Türkei zeigt TV8,5 den Kampf. Den Sender kann man unter diesem Link finden. Ab 20 Uhr geht es los. 
LINK:
https://www.canlitv.vin/tv8-5?fbclid=IwAR0t2lWgtJf17bgTuC3irOPUt0fWxSx3giDMhsCpdHZ0HPN3Hk4zbIf-P-I

 Die Kämpfe in der Übersicht: 
Christian Hammer vs. Tony Yoka – 10 Runden im Schwergewicht 

Victor Faust vs. Kamil Sokolowski – 6 Runden im Schwergewicht 

Volkan Gökcek vs. Aboubeker Bechelaghem – 6 Runden im Weltergewicht 

Hammer LIVE im Stream!

Friday 27, November 2020
event wiki  
H ArenaNantesLoire-AtlantiqueFrance
media
USA ESPN+, France Canal+


heavy
Tony Yoka
8 0 0







S
10
Christian Hammer
25 6 0








pro boxing
bout wiki

super feather
Victoire Piteau
6 1 0







S
8×2
Emilie Beaugeard
1 2 0








pro boxing
bout wiki
France Female Super Feather Title



light
Estelle Mossely
7 0 0







S
8×2
Emma Gongora
0 1 0








pro boxing
bout wiki

light
Aboubeker Bechelaghem
12 11 2







S
6
Volkan Gokcek
4 0 0








pro boxing
bout wiki

heavy
Viktor Vykhryst
4 0 0







S
6
Kamil Sokolowski
10 19 2








pro boxing
bout wiki

super welter
Milan Prat
6 0 0







S
6
TBA
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ECB boxt in Frankreich mit Christian Hammer, Gökcek und Faust

Freitag in Nantes: Victor Faust und Volkan Gökcek wieder im Ring

Am 27. November steht gleich der nächste spannende Kampfabend auf internationaler Bühne an. In der H Arena in Nantes trifft EC Boxings Schwergewichtler Christian Hammer auf den französischen Heimboxer und amtierenden Olympiasieger Tony Yoka. Wäre dies nicht schon spannend genug, werden am Freitagabend noch zwei weitere Akteure aus dem Hamburger Boxstall um Erol Ceylan die Fäuste fliegen lassen. Es handelt sich dabei um Schwergewichts-Hüne Victor Faust sowie den türkischen Super-Leichtgewichtler Volkan Gökcek

Beide Boxer waren zuletzt am 31. Oktober aktiv, als sie bei der Haus-Gala im EC Boxing Gym den Ring betraten. In seinem erst vierten Profi-Auftritt sah sich der Ukrainer Faust (4 Kämpfe, 4 Siege, 4 Knockouts) dem erfahrenen Pfälzer Yakup Saglam gegenüber. Hier wurde der zweifache Amateur-Europameister mehr gefordert als bei seinen vorherigen Kämpfen, gewann aber auch dieses Duell vorzeitig. In Frankreich wird es Faust mit dem Polen Kamil Sokolowski (31 Kämpfe, 10 Siege, 4 Knockouts) zu tun bekommen, der erst im September mit ECB-Kollege Ali Eren Demirezen über sechs Runden gehen konnte. Das Aufeinandertreffen am Freitag ist auf die selbe Distanz angesetzt.  

Gökcek (4 Kämpfe, 4 Siege, 2 Knockouts), der wie Faust in diesem Jahr ins Profilager wechselte, hat ebenfalls einen nicht uninteressanten Test vor der Brust. Nach seinem anspruchsvollen Gefecht gegen Octavian Gratii bekommt der 24-Jährige gleich die nächste „harte Nuss“ vor die Fäuste gesetzt. Der Franzose Aboubeker Bechelaghem (25 Kämpfe, 12 Siege) mag zwar keinen perfekten Kampfrekord vorweisen können, stand aber auch schon mit einigen bekannten Namen des internationalen Boxsports im Ring. Erst ein einziges Mal wurde Bechelaghem gestoppt, und dies auch nur durch den Olympiasieger von 2012 – Luke Campbell. Auch hier geht es über sechs Runden.  
„Wir sind sehr froh, dass gleich drei unserer Boxer noch in diesem Jahr kämpfen können. Victor und Volkan haben es am Freitag mit zwei sehr erfahrenen und robusten Gegnern zu tun, gegen die sie wertvolle Runden sammeln können“, so Erol Ceylan über die bevorstehen Aufgaben seiner Schützlinge. 

Christian Hammer vs. Tony Yoka am 27. November

Kämpfe auf fremdem Terrain sind nichts Neues in der langen Karriere von Christian Hammer (31 Kämpfe, 25 Siege, 15 Knockouts). Der Schwergewichtler von EC Boxing stand u.a. schon in England, den USA und Russland im Ring und konnte sich dort mit den Weltklasse-Boxern seiner Gewichtsklasse messen. Eigentlich sollte es für ihn am 31. Oktober mal wieder ins Vereinigte Königreich gehen, wo ein Duell mit Lokalmatador David Allen angesetzt war. Leider machte ein positiver Corona-Test diesen Planungen einen Strich durch die Rechnung. Dies ist jedoch nun ausgestanden und ein weiterer Kracher-Kampf steht schon bereit. Am 27. November wird Hammer im französischen Nantes auf den amtierenden Olympiasieger Tony Yoka (8 Kämpfe, 8 Siege, 7 Knockouts) treffen.  

Dieser konnte zuletzt seinen Landsmann Johann Duhaupas auf beeindruckende Art und Weise stoppen und gilt als eine der großen Hoffnungen der „Königsklasse“. Hammer lässt sich davon aber nicht beeindrucken: „Yoka ist ein starker Boxer, aber ich habe schon mit ganz anderen Kalibern im Ring gestanden. Ich will mich mit einem Auswärtssieg wieder nach oben arbeiten und zeigen, dass man auch in 2020 mit mir rechnen muss.“ 

Da der 33-Jährige schon mitten in der Vorbereitung auf den Kampf gegen Allen stand, sind die physischen Grundlagen bereits erarbeitet. Nun muss man sich nur noch boxerisch auf den etwa 10 cm größeren Franzosen einstellen, was auch anhand der passenden Wahl der Sparringspartner geschehen soll. Zusammen mit Trainer Bülent Baser wird dann die ideale Strategie für das auf zwölf Runden angesetzte Gefecht erarbeitet. „Christian weiß, dass er hier einen angehenden Superstar auf den Boden der Tatsachen befördern kann. Deshalb darf man sehr gespannt sein, was uns in Frankreich erwartet,“ so ECB-Chef Erol Ceylan.
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sebastian Formella vs Conor Benn

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

So lief die EC Boxing Fight Night in Hamburg

Erst vor wenigen Tagen zusammengestellt, kam es am gestrigen Samstag zu einem kleinen Kampfabend im Hamburger EC Boxing Gym. Promoter Erol Ceylan, der auch die Moderation der Gala übernahm, präsentierte dabei drei Duelle, die auch im Livestream auf der Instragram-Seite von EC Boxing zu sehen waren. Mit von der Partie: Die Schwergewichtler Victor Faust und Michael Wallisch sowie Super-Leichtgewicht Volkan Gökcek. Es wurde letztendlich ein erfolgreicher Abend für das ECB-Trio.  

Schwergewichts-Hoffnung Victor Faust weiter tadellos  
Nachdem der ukrainische Hüne Victor Faust (4 Kämpfe, 4 Siege, 4 Knockouts) bis dato nur wenige Runden im Ring stand und seine Aufgaben bisher äußerst schnell beendete, war er an Halloween etwas mehr gefordert. In seinem vierten Profikampf stand ihm mit Yakup Saglam (50 Kämpfe, 43 Siege, 39 KOs) nämlich ein überaus erfahrener Mann gegenüber, der zudem eine beachtliche KO-Quote von 78 % vorweisen konnte. So musste Faust geduldig boxen und sich Stück für Stück die Lücken im Defensivkonstrukt seines Gegenübers herausarbeiten. Nach vier geboxten Runden, in denen Faust immer häufiger klare Treffer erzielte, gab die Ecke von Saglam auf. Ein guter Test für den 28-Jährigen Hoffnungsträger, der sich hier einem physisch starken und ausgebufften Mann erwehren musste. Dies fand auch unter den wachsamen Augen von Faust-Entdecker Peter Hanraths statt, der dem Event am Ring beiwohnte. 

Starker Kampf zwischen Gökcek und Gratii 
Ein weiterer aufstrebender Mann in den Reihen von EC Boxing ist der 24-jährige Türke Volkan Gökcek (4 Kämpfe, 4 Siege, 2 Knockouts). Der Super-Leichtgewichtler bekam es gestern mit Octavian Gratii (15 Kämpfe, 5 Siege, ein Unentschieden, 3 Knockouts) zu tun, der zwar nicht den besten Kampfrekord vorzuweisen hatte, aber halt auch noch nie gestoppt werden konnte. Als entsprechend harter Brocken stellte sich der Mann aus Moldawien auch heraus. Gökcek musste die kompletten sechs Runden über konzentriert zu Werke gehen und brachte auch die ein oder andere schöne Kombination im Ziel unter. Schlussendlich werteten alle drei Punktrichter für Gökcek (Wertungen: 60-54,60-54, 59-55), der nun weitere Herausforderungen anstrebt.  

Wallisch zurück auf der Siegerstraße 
Zuletzt konnte man Michael Wallisch (25 Kämpfe, 21 Siege, 14 Knockouts) im Sommer bestaunen, als er in London auf Olympia-Silbermedaillengewinner Joe Joyce traf. Zurück in Deutschland war es für den 1,96 m großen Schwergewichtler wichtig am Ball zu bleiben und keinen Ringrost anzusetzen. Da kam der Kampfabend im heimischen Gym äußerst gelegen. Nach anfänglichem Abtasten schickte er Gegner Kai Kurzawa (48 Kämpfe, 38 Siege, 26 Knockouts) mehrfach zu Boden, ehe der Kampf in der Pause zu sechsten Runde abgebrochen wurde. 
 „Wir freuen uns, dass alles so kurzfristig geklappt hat, nachdem die Veranstaltung in Berlin abgesagt werden musste. Jetzt hoffen wir, dass wir den ein oder anderen unserer Boxer in nächster Zeit auch wieder auf internationaler Bühne bestaunen dürfen,“ erklärte Erol Ceylan abschließend.

FOTOS:

DSC03673
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Video: Viktor Faust Vykhryst vs Yakup Saglam

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Video: Volkan Gökcek vs Octavian Gratii

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , | Ein Kommentar

Video: Michael Wallisch vs Kai Kurzawa

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Samstag im EC Boxing Gym: Victor Faust trifft auf Yakup Saglam

BOXEN: EC Boxing, Winsen, 17.01.2020 Victor Vykhrist (UKR) © Torsten Helmke
Boxen: Boxen Live, EC Boxing & SES Boxpromotion, Hamburg, 15.01.2020 Öffentliches Training: Volkan Götz © Torsten Helmke
  
Eigentlich sollte alles ganz anders laufen. Der Plan sah vor, dass am Samstag, den 31. Oktober, die Athleten von EC Boxing im Rahmen von „Ali‘s Fight Club“ im Berliner Titanic Hotel in den Ring steigen. Aufgrund der Corona-bedingten Verschiebung des Events hat sich der Chef von EC Boxing, Erol Ceylan, kurzerhand dazu entschlossen, die Kämpfe seiner Schützlinge ins hauseigene Gym nach Hamburg zu verlegen. Dort haben schon in der Vergangenheit kleinere Events stattgefunden und auch jetzt bekommen die Duelle dort ihren entsprechenden Rahmen. Zuschauer sind allerdings keine zugelassen.  
Erfreulich ist es aber, dass trotzdem ein paar bekannte Namen zugegen sein werden. So wird EC Boxings Newcomer Victor Faust (3 Kämpfe, 3 Siege, 3 Knockouts) auf niemand geringeren als Yakup Saglam (49 Kämpfe, 43 Siege, 39 Knockouts) treffen, der sich kurzfristig für ein Gefecht mit dem ukrainischen Hünen bereiterklärt hat. Für diesen ist es erst der vierte Profikampf, nachdem er im vergangenen Monat den Spanier Gabriel Enguema schwer ausknocken konnte. Gegner Saglam bringt auf der anderen Seite jede Menge internationale Erfahrung mit. Der 43-Jährige Pfälzer stand schon mit ehemaligen und amtierenden Weltmeistern im Ring und kann eine beachtliche KO-Quote von 78 % vorweisen. Ein spannender Test über acht Runden für Hoffnungsträger Faust. 
Außerdem aktiv sein wird Fausts Schwergewichts-Kollege Michael Wallisch (24 Kämpfe, 20 Siege, 13 KOs). Der gebürtige Münchener will sich in einem Acht-Runder gegen Kai Kurzawa (47 Kämpfe, 38 Siege, 26 KOs) zurück auf die Siegerstraße begeben. Zuvor wird auch der türkische Super-Leichtgewichtler Volkan Gökcek (3 Kämpfe, 3 Siege, 2 Knockouts) das Seilgeviert betreten, wenn er sich Octavian Gratii (14 Kämpfe, 5 Siege, 3 Knockouts) aus Moldawien stellt. Hier werden maximal sechs Runden geboxt.  
„Wir wollten unbedingt, dass unsere Jungs kämpfen können, bevor uns der Lockdown im November einen Strich durch die Rechnung macht. Wir werden dafür sorgen, dass alles problemlos über die Bühne geht und jeder gesund nach Hause fahren kann,“ so Erol Ceylan.  
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sebastian Formella vs. Conor Benn am 21. November

 Der Herbst könnte ein wahrlich goldener werden für Sebastian Formella (23 Kämpfe, 22 Siege, 10 Knockouts). Der Hamburger Weltergewichtler wird am 21. November in Englands Hauptstadt London auf den Lokalmatadoren Conor Benn (16 Kämpfe, 16 Siege, 11 Knockouts) treffen. Auf dem Spiel steht hierbei der WBA Continental Titel von Benn, den dieser bereits vor zwei Jahren erringen genug. Wäre dies nicht schon spannend genug, so kommt noch obendrauf, dass das auf zehn Runden angesetzte Duell im Rahmen der Matchroom-Gala stattfindet, wo sich im Hautkampf die Schwergewichts-Stars Alexander Povetkin und Dillian Whyte erneut gegenüber stehen. Mit anderen Worten: Dies ist die Box-Champions-League
„Hafen-Basti“ ist begeistert über diese erneute Chance auf internationalem Paket. Promoter Erol Ceylan EC Boxing ließ seine Kontakte spielen und ermöglichte seinem Schützling die „Auswärtsfahrt“: „Benn ist ein starker Mann, der nicht nur ungeschlagen ist, sondern auch den Heimvorteil besitzt. Das wird also gewiss kein leichter Kampf. Es macht mich allerdings sehr stolz, nach meinem Debüt in den USA auch in Großbritannien in den Ring steigen zu dürfen, auch wenn leider wohl keine Zuschauer dabei sein werden. Ich freue mich auf die Herausforderung und gehe davon aus, dass wir uns in dieser relativ kurzen Vorbereitung optimal auf Benn einstellen werden.“ 
Nachdem er im August in Los Angeles mit Ex-Weltmeister Shawn Porter über die volle Distanz von zwölf Runden gegangen war, hätte sich Formella einen deutlich leichteren Gegner für sein Ring-Comeback aussuchen können. Doch den 33-Jährigen reizen nur noch die großen Aufgaben, die für ihn eine echte Herausforderung darstellen. Diese Einstellung begeistert auch Erol Ceylan: „Sebastian hat schon in LA das Herz eines Löwen gezeigt. Dass er sich mit Conor Benn nun einem weiteren gefährlichen Mann stellt, zeigt, aus welchem Holz er geschnitzt ist.“ 

Zusammen mit seinen Trainern Mark Haupt und Peter Czwielong wird Formella sich in den nächsten Wochen genauestens auf den Briten einstellen. Dieser ist der Sohn von Boxlegende Nigel Benn, welcher in den 1990er Jahren WM-Titel im Mittel- und Super-Mittelgewicht trug. In seinen bis dato 16 Auftritten als Profi agierte Benn im Seilgeviert ähnlich aggressiv wie einst sein Vater, was sich auch in einer KO-Quote von fast 70 % widerspiegelt. Langeweile ist für den Abend des 21. November also keineswegs zu erwarten. 

Wo das Event in Deutschland zu sehen sein wird, steht aktuell noch nicht fest. Dies wird dann jedoch rechtzeitig bekannt gegeben. 
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Boxing in Ukraine 20.09.2020

At the 20.09.2020 ECB will let their boxers in the ring in Ukraine. Ali Demirezen, the Turkish heavyweight fighter will be boxing as well as the Ukrainian Viktor Vykhryst, or Viktor Faust his germanized alias.

It takes place at Bartolomeo Resort, Dniprpetrovsk.

Sunday 20, September 2020   Bartolomeo Best River ResortDniproUkraine
divisionw-l-dlast 6roundsw-l-dlast 6sport
heavyAndriy Rudenko32 5 0S10Kostiantyn Dovbyshchenko7 7 1pro boxing 
vacant Ukraine Heavy Title
heavyViktor Vykhryst2 0 0S6Gabriel Enguema10 9 0pro boxing 
heavyAli Eren Demirezen12 1 0S?TBA

Victor Faust, Ali Eren Demirezen und Volkan Gökcek wieder in Aktion

Im ukrainischen Dnipro werden gleich drei Hoffnungsträger von EC Boxing die Box-Handschuhe überstreifen und ihr Können unter Beweis stellen. Zum einen dabei ist Lokalmatador Victor Faust, der erst vor einem Monat in Kiew einen souveränen Sieg einfahren konnte und zum anderen Ali Eren Demirezen und Volkan Gökcek. Im Gegensatz zu Faust warten die beiden Türken seit dem Frühjahr auf einen Einsatz und wollen ihren Corona-bedingten Ringrost nun endgültig abschütteln. Alle drei zusammen haben sich in den letzten Wochen intensiv zusammen in Istanbul vorbereitet.  Der mehrfache Amateur-Europameister Victor Faust (2 Kämpfe, 2 Siege, 2 Knockouts), der erst Anfang des Jahres den Übergang zu den Profis vollzog, muss am erfahrenen Spanier Gabriel Enguema (19 Kämpfe, 10 Siege, 6 Knockouts) vorbei. Enguema gilt als physisch starker und äußerst robuster Mann, der bereits mit bekannten Akteuren wie Oscar Rivas oder Evgenios Lazaridis über die Runden gehen konnte und dabei Eindruck hinterließ.   „Dies ist ein solider Test für Victor, denn Enguema wird sich auf keinen Fall hinlegen. Gut möglich, dass Victor hier einige wertvolle Runden sammeln wird“, konstatiert Erol Ceylan. Der Hamburger Promoter will seinem neuen Schwergewichts-Juwel den perfekten Aufbau ermöglichen, sodass der ukrainische Hüne mittelfristig gut gerüstet ist für die ganz große Aufgaben.  Schon mit der Weltspitze in Berührung gekommen ist Fausts Teamkollege Ali Eren Demirezen (13 Kämpfe, 12 Siege, 10 Knockouts). Der 30-Jährige boxte im Sommer 2019 im legendären MGM Grand von Las Vegas – ein Ort, wo der bullige Türke so schnell wie möglich wieder die Fäuste fliegen lassen will. Zuvor geht es für ihn allerdings gegen den vor allem in England bekannten Kamil Sokolowski (29 Kämpfe, 9 Siege, 3 Knockouts). Der Pole ist besser als sein Kampfrekord vermuten lässt, konnte er doch schon das ein oder andere Talent überraschend bezwingen und auch Ex-Weltmeister Lucas Browne zu Boden bringen.  „Ali muss hier hochkonzentriert zu Werke gehen. Zusammen mit Victor und Volkan hat er sehr hart gearbeitet und wird in Topform sein“, so Ceylan. Zu guter Letzt ist auch Volkan Gökcek (2 Kämpfe, 2 Siege, ein Knockout) wieder aktiv. Der technisch versierte Super-Leichtgewichtler bekommt es mit dem in 8 Kämpfen unbesiegten Ukrainer Ruslan Belinskyi zu tun. Eine Hürde, die es erst einmal die überwinden gilt. Für den ambitionierten 24-Jährigen jedoch kein Grund zur Sorge: „Ich musste mich als Amateur ständig gegen die besten Boxer der Welt beweisen. Ich stelle mich jedem!“
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: