Werbeanzeigen

Blog

Hafen-Basti: Ein Erfolgsstory

DSC02911

Hafen-Basti ist nun Weltmeister, sein Traum wurde wahr. Der Profiboxer arbeitet Hauptberuflich als Kranfahrer bei HHLA in Hamburger Hafen. Trotz Doppelarbeit hat Sebastian Formella es geschafft nach oben in der Spitze zu landen. Dafür sind Fleiß, harte Arbeit und Kontinuität wichtige Bestandteile um diesen Erfolg zu schöpfen.

Die Kontinuität ist mit dem gleichem Trainer seit 17 Jahren zu arbeiten. Trainer Mark Haupt ist es gelungen jedes Mal Basti ein Stück zu steigern um besser und besser zu werden. Von Anfang an in seiner Boxkarriere hatte Formella eine große Fangemeinde. Die CU-Arena war am Samstag 06.07.2019 voll mit Fans für Hafen-Basti. Er hat immer gleiche Walk-in-Musik gehabt und erreicht somit einen Erkennungswert, so dass die Halle tobte wenn er reinmarschierte. Die Stimmung in der Halle war Top und ganze 12 Runden dürften die Boxfans mitfiebern. Ein engen Kampf gegen den erfahrenen Südafrikaner Tulani „Evolution“ Mbenge. Tulz verteidigte sein Titel zum wiederholten mal, aber diesen Abend stand die Sternen für Formella. Mehrere Male hat Mbenge zu tief geschlagen und bekam auch einen Punktabzug zum vierten Tiefschlag. Es war ein fairer Kampf mit zwei starken Boxer und am Ende hatten alle Ringrichter Formella vorne.

Nun ist also Hafen-Basti Weltmeister bei IBO. Ein Rematch gegen Mbenge ist im Gespräch sonst findet sicherlich sein Manager Erol Ceylan andere Titeln zu erkämpfen.

Die Show mit Hafen-Basti kann weitergehen. Glückwunsch Basti!

DSC02441
Werbeanzeigen
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ECB Fight Night, Hamburg 06.07.2019

DSC01939

 

„Hafen Basti“ gelingt sein Meisterstück!

Sebastian Formella vs. Tulani Mbenge – Rückblick auf das Mega-Event in der CU Arena

Ein grandioser Abend liegt hinter Box-Deutschland! Getragen von rund 2700 Zuschauern in der ausverkauften CU Arena in Hamburg, wuchs EC Boxings Weltergewicht Sebastian Formella über sich hinaus, um den südafrikanischen IBO-Weltmeister Tulani Mbenge letztlich zu entthronen. Das einstimmige, aber dennoch auch knappe Urteil spiegelte den Verlauf ideal wider. Zwei Athleten auf der Höhe ihres Könnens, die bereit waren alles erdenkliche in die Waagschale zu werfen, damit am Schuss ihr Arm in die Höhe gestreckt wird.

Nachdem es am Ende Formellas war, der die Punktrichter auf seiner Seite hatte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Noch in der Halle schossen links und rechts die Sekt- und Champagner-Korken, bevor im Nachhinein noch in privater Runde ausgiebig gefeiert wurde. Deutschland hat wieder einen Weltmeister und er trägt den Namen Sebastian Formella. Diesen Erfolg kann ihm jetzt keiner mehr nehmen, diese Nacht bleibt unvergessen.

Lobend zu erwähnen sind auch die Gäste aus Südafrika, allen voran Mbenge und sein Trainer Sean Smith, die sich im Anschluss als äußerst faire Sportsmänner zeigten. Von beiden Seiten ging großer Respekt aus. Nicht auszuschließen, dass es in Zukunft zu einem weiteren Aufeinandertreffen zwischen Formella und Mbenge kommen wird – die Boxfans bekämen mit Sicherheit einen weiteren Kampf der Extraklasse geboten.

Mikhalkin schnappt sich IBO-Titel

Im zweiten Hauptkampf des Abends ging es blutig zur Sache. Igor Mikhalkin wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang Landsmann Timur Nikarkhoev einstimmig nach Punkten. Trotzdem musste Mikhalkin sich richtig reinhängen, da er durch mehrere Zusammenstöße den ein oder anderen Cut im Gesicht erlitt. Als neuer IBO Interims-Weltmeister im Halbschwergewicht bieten sich dem 34-Jährigen einige lukrative Optionen – der Hunger nach Erfolg ist weiterhin vorhanden.

Auch Milacic, Pfeifer und Wallisch erfolgreich

Die Abende für die restlichen Jungs von EC Boxing waren von eher kurzer Dauer. Erik Pfeifer, Michael Wallisch und Nikola Milacic bezwangen ihre Gegner vorzeitig, wobei vor allem letzterer es richtig eilig hatte. Rund 40 Sekunden dauerte es, bis Milacic seinen Gegenüber Kai Kurzawa schwer auf die Bretter schickte. Für die Jungs werden demnächst sicher noch schwerere Aufgaben folgen, wo sie noch mehr von ihrem Können abrufen müssen.

Erol Ceylan, Chef von EC Boxing, zeigte sich im Anschluss überglücklich – über das Event an sich sowie natürlich den glorreichen Triumph sein Schützlings im Hauptkampf. Eine Rückkehr in die CU Arena steht nach diesem Abend definitiv auf der Agenda.
Die Ergebnisse im Überblick:

Sebastian Formella bezwingt Tulani Mbenge einstimmig nach Punkten – IBO-WM im Weltergewicht

Igor Mikhalkin bezwingt Timur Nikarkhoev einstimmig nach Punkten – IBO Interims-WM im Halbschwergewicht

Nikola Milacic bezwingt Kai Kurzawa durch KO

Erik Pfeifer bezwingt Epifanio Mendoza durch TKO

Michael Wallisch bezwingt Abdulnaser Delalic durch TKO

Jack Mulowayi bezwingt Artur Kubiak einstimmig nach Punkten

Dokka Mantaev bezwingt Dominik Landgraf durch KO

DSC02911

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sebastian Formella vs. Tulani Mbenge – Die PK vorm WM-Kracher

DSC01613

Bei – wie konnte es anders sein – leicht regnerischem Hamburger Wetter kam es am heutigen Dienstag zur Pressekonferenz vor der großen Gala von EC Boxing am 06. Juli. Sebastian Formella erhält dabei seine große WM-Chance und trifft auf IBO-Titelträger Tulani Mbenge aus Südafrika. Dieser betonte nochmal, dass sein Vorname ohne „h“ auskommt, wie es in den letzten Wochen und Monaten fälschlicherweise im Umlauf war und immer noch ist. Beide Boxer waren gut gelaunt und voller Selbstvertrauen – man spürte sofort, dass sich keiner mit der Rolle des Verlierers zufrieden geben möchte.

O-Töne:

„Für mich ist es nicht neu ins Ausland zu reisen. Ich war als Amateur schon überall, alleine sieben Mal hier in Deutschland. Demnach macht das keinen Unterschied für mich, ob ich hier oder in Südafrika boxe.“ (Tulani Mbenge)

„Wir freuen uns sehr hier zu sein, haben uns monatelang hart auf diesen Kampf vorbereitet. Ich denke, dass wir einen tollen Fight erwarten können.“ (Sean Smith, Trainer von Tulani Mbenge)

„Die Nachricht bezüglich des Kampfes habe ich in der letzten Märzwoche erhalten. Seitdem war ich im Training und habe hart gearbeitet. Seit Wochen liegt der Fokus nur noch auf diesem Kampf.“ (Sebastian Formella)

„Basti und ich arbeiten schon viele Jahre zusammen, ich kann gut einschätzen, wie er drauf ist und aktuell ist er in Topform.“ (Mark Haupt, Trainer von Sebastian Formella)

„Dies ist ein großes Event für die Stadt, wir freuen uns auch, dass wir mit der CU Arena einen so tollen Partner für diese Veranstaltung gefunden haben. Dort wollen wir in Zukunft noch häufiger Fightcards auf die Beine stellen.“ (Erol Ceylan)

„Mit Sebastian haben wir sowas wie einen zweiten Dariusz Michalczewski – nur in einem kleineren Format (lacht). Sebastian ist auch so ein Kämpfertyp wie Dariusz es war.“ (Erol Ceylan)

Morgen geht die Pressetour weiter mit dem öffentlichen Training im Phönix Center in Harburg (ab 16 Uhr geht es los). Am Freitag kommt es dann zum offiziellen Wiegen in der Europa Passage am Jungfernstieg (ebenfalls um 16 Uhr). Übertragen wird die Box-Gala am Samstag von Hamburg1 und DAZN, die jeweils um 20 Uhr on air gehen. Für die Zuschauer Vorort öffnen sich die Tore der CU Arena um 17 Uhr.

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fightcard 15.06.2019 Schwerin, Undercard mit Ilja Mezencev

DSC08307

In Schwerin wird um EU-Titel der EBU mit Tyron Zeuge vs Adan Silvera gekämpft. Deutsche Meisterschaft mit Björn Schicke. Dazu Jack Culcay und Jürgen Brähmer vs Edi Kradija.

Die weitere Kämpfe mit gute Namen wie u..a. Ilja Mezencev.

Ring frei in Schwerin!

 

Saturday 15, June 2019

  

Sport and Congress CenterSchwerinMecklenburg-VorpommernGermany

division boxer w-l-d
last 6
rounds opponent w-l-d
last 6
super middleweight Tyron Zeuge 23 1 1
S
12 Adan Silvera 11 1 0
middleweight Bjoern Schicke 14 0 0
S
10 Hector Hernandez 6 0 0
super middleweight William Scull 11 0 0
S
8 Roman Shkarupa 28 9 2
super welterweight Jack Culcay 25 4 0
S
8 Stefano Castellucci 32 8 0
light heavyweight Juergen Braehmer 50 3 0
S
8 Erdogan Kadrija 11 1 0
middleweight Vincenzo Gualtieri 11 0 0
S
8 Viktar Murashkin 2 0 0
heavyweight Ilja Mezencev 19 1 0
S
8 Jasmin Hasic 9 7 0
heavyweight Evgenios Lazaridis 14 2 0
S
6 Leinier Pero 1 0 0
super middleweight Adam Amkhadov 5 0 0
S
6 Aliaksandr Dzemka 5 8 0

60632027_2273023876291607_268466959585116160_o

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Michael Wallisch: „Freue mich in Hamburg zu boxen!

DSC09398

Nach Kampf in Las Vegas nun am 06. Juli in der CU Arena im Ring

Der Blick geht nach vorne für Michael Wallisch (21 Kämpfe, 19 Siege, 12 Knockouts): nach seinem Ausflug über den Teich Ende April, ist der 33-jährige Münchener wieder bereit in den Ring zu steigen. Diesmal wird allerdings nicht Las Vegas der Austragungsort für seinen Kampf sein, sondern die Hansestadt Hamburg. Wallisch wird im Rahmen von Sebastian Formellas WM-Chance am 06. Juli die Boxstiefel schnüren. Wenn man so möchte, ist dies ein Heimspiel, immerhin ist Wallisch seit Anfang den Jahres beim Hamburger Boxstall EC Boxing unter Vertrag.

„Die Stadt ist für mich mittlerweile wie eine zweite Heimat. Ich freue mich hier zu boxen, hier kann ich den nächsten Schritt gehen“, so der gebürtige Münchener. Ziel ist es jetzt erstmal wieder in Form zu kommen, um in der CU Arena zurück auf die Siegerstraße zu gelangen. Noch stärker zurückkommen, das ist aktuelle die Devise. Sein Team um ihn herum wird ihn dabei tatkräftig unterstützen.

Sein Gegner wird am 06. Juli Abdulnaser Delalic (9 Kämpfe, 5 Siege, 4 Knockouts) heißen. Durch diesen Kampf bleibt Walllisch aktiv und kann jede Menge Selbstvertrauen tanken. Ziel ist es nämlich, schon in naher Zukunft wieder die höheren Gefilde des Schwergewichts anzugreifen und zu beweisen, dass mit Michael Wallisch weiterhin zu rechnen ist. Denn wie man dieser Tage erlebt, ist in der „Königsklasse des Boxsports“ alles möglich.

Vor WM-Kampf von Sebastian Formella

Mikhalkin, Murat, Wallisch & Co. – Erol Ceylan präsentiert packendes Rahmenprogramm in Hamburger  CU Arena

Vor einigen Wochen wurde bereits bekannt, dass Sebastian Formella, genannt „Hafen-Basti“, vor heimischem Publikum in Hamburg um die IBO-Weltmeisterschaft im Weltergewicht boxen würde. Diese Hammermeldung sorgte für viel Aufsehen, doch der Kampf des ungeschlagenen Mannes vom Boxstall EC Boxing gegen Titelträger Thulani Mbenge wird beileibe nicht das einzige Highlight der Veranstaltung am 06. Juli sein.

So hat sich ECB-Chef Erol Ceylan ganz besonders ins Zeug gelegt, um auch für die restlichen Duelle an jenem Abend hohe Qualität zu präsentieren. Mit dabei ist unter anderem Schwergewicht Michael Wallisch, der nach seinem Auftritt im Cosmopolitan of Las Vegas wieder auf die Siegerstraße zurückkehren will. Ihm folgen mit Igor Mikhalkin, Karo Murat, Erik Pfeifer sowie den Milacic-Brüdern Nikola und Danilo noch viele weitere der Vorzeige-Boxer von Ceylan.

DSC02702

Mikhalkin in Titelkampf

Besonders interessant wird es für Veteran Igor Mikhalkin (24 Kämpfe, 22 Siege, 10 Knockouts), der um den IBO Interimstitel im Halbschwergewicht boxen wird. Mit einem Sieg gegen Landsmann Timur Nikarkhoev (23 Kämpfe, 21 Siege, 14 Knockouts) aus Russland könnte sich der technisch versierte 34-Jährige wieder für Kämpfe gegen die absolute Elite seiner Gewichtsklasse empfehlen. Sein fast 10 Jahre jüngerer Kontrahent sei allerdings auf keinen Fall zu unterschätzen. Das Publikum in der CU Arena darf sich auf packenden Boxsport gefasst machen.

Murat mit nächstem Anlauf

Ebenfalls mit Spannung erwartet wird die Ring-Rückkehr von Karo Murat (37 Kämpfe, 32 Siege, 21 Knockouts). Nach seiner mitreißenden und denkwürdigen Schlacht gegen Stallkollege Sven Fornling im Dezember startet nun sein nächster Anlauf. Ihm gegenüberstehen wird der erfahrene Ukrainer Viktor Polyakov (20 Kämpfe, 13 Siege, 6 Knockouts), welcher bereits mehrfach in Deutschland aktiv war. Vor allem sticht bei ihm aber sein Punktsieg über Ex-Weltmeister Giovanni De Carolis heraus, den er 2017 in dessen italienischer Heimat in die Schranken weisen konnte. Murat sollte also auf der Hut sein.

Der Nachwuchs wird auf die Probe gestellt 

Gute Tests warten auch auf Erik Pfeifer (5 Kämpfe, 5 Siege, 3 Knockouts), Nikola Milacic (20 Kämpfe, 19 Siege, 13 Knockouts) und dessen Bruder Danilo (6 Kämpfe, 6 Siege, 3 Knockouts). Pfeifer bekommt es mit Epifanio Mendoza (72 Kämpfe, 43 Siege, 37 Knockouts) zu tun, der vor über einer Dekade noch gegen Chad Dawson um die WM im Halbschwergewicht boxte, während der ältere der Milacic-Brüder, Nikola, auf den in Deutschland gut bekannten Cruisergewichtler Kai Kurzawa (45 Kämpfe, 38 Siege, 26 Knockouts) trifft. Danilo Milacic kann derweil einen ersten Quervergleich mit Hamburgs Schwergewichtshoffnung Peter Kadiru ziehen – sein kommender Gegner Artur Kubiak (3 Kämpfe, 2 Siege, ein Knockout) ging mit diesem über sechs Runden.

Für Michael Wallisch (21 Kämpfe, 19 Siege, 12 Knockouts) geht es in erster Linie darum, weiter aktiv zu bleiben. Der gebürtige Münchener möchte mit einem Sieg über Abdulnaser Delalic (9 Kämpfe, 5 Siege, 5 Knockouts) Selbstvertrauen tanken und im Anschluss wieder größere Aufgaben angehen. Der 1,96 m große Hüne ist noch lange nicht am Ende.

Formella vs Mbenge

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella auf seinen großen WM-Kampf im Sommer vor. Dieser wird am 06. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für das 31-jährige Nordlicht! Bis dato fanden die Trainingseinheiten ausschließlich in der Heimat statt, was sich aber jetzt ändert: mit seinem Trainerteam um Mark Haupt und Peter Cwielong ist er nach Mallorca gereist. Dies natürlich nicht, um sich wie viele Touristen den Partyangeboten der Insel hinzugeben, sondern um weiter auf die angestrebte Topform hinzuarbeiten.

„Es tut mal ganz gut rauszukommen und sich komplett auf den Sport zu fokussieren. Hier ist es natürlich auch wärmer als Zuhause, da macht das Training deutlich mehr Spaß“, so das Weltergewicht von EC Boxing. Nach morgendlichen Laufeinheiten wird in jeweils zwei Sessions Vormittags und am Abend boxspezifisch trainiert. Sein Team hat Gegner Thulani Mbenge – der erst vor wenigen Tagen zu Südafrikas Boxer des Jahres gekürt wurde – genauestens studiert und bereitet Formella mit gezielten Übungen auf die bevorstehende Aufgabe vor. In der nächsten Monat startenden Sparringsphase soll er die vielen kleinen Details dann schon verinnerlicht haben und in den Ring übertragen können.

Am Ende soll dies eine ideale Vorbereitungsphase ergeben. Schon nach seinem letzten Kampf im Dezember blieb „Hafen-Basti“ nicht auf der faulen Haut liegen und hielt seinen Körper in Form. So konnten man sich nach dem Grundlagentraining zu Beginn recht schnell auf das Boxerische konzentrieren. Wenn Formella nächste Woche wieder in Hamburg eintrifft, geht es dann allmählich ans Eingemachte. Klar ist: dem Zufall wird nichts überlassen.

Saturday 6, July 2019

 

CU Arena NeugrabenHamburgGermany

promoter EC Boxpromotion – Erol Ceylan
matchmaker Artan Verbica
welterweight Thulani Mbenge 15 0 0
S
12 Sebastian Formella 20 0 0
light heavyweight Igor Mikhalkin 22 2 0
S
12 Timur Nikarkhoev 21 2 0
light heavyweight Karo Murat 32 4 1
S
10 Viktor Polyakov 13 6 1
heavyweight Erik Pfeifer 5 0 0
S
10 Epifanio Mendoza 43 28 1
cruiserweight Nikola Milacic 19 1 0
S
10 Kai Kurzawa 38 7 0
heavyweight Michael Wallisch 19 2 0
S
10 Abdulnaser Delalic 5 4 0
heavyweight Danilo Milacic 6 0 0
S
4 Artur Kubiak 2 1 0
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EBU yearly assembly in Croatia honoured Ulf Steinforth SES as Promoter of the Year

The yearly assembly of European Boxing Union, EBU, took 2019 part in Sibenk, Croatia.

The EBU paid attention of doping problems in boxing as well as suspension times of boxers TKO/KO with 28 days. The problems in the amateur boxing do even concern the professional boxing sanction body. So beside WBA, WBO, IBF and WBC even EBU is willing to support Olympic Committee to guarantee boxing at the Olympic Games in Tokio.

The best Chamionship of the year gone to Francesco Patera vs Lewis Ritson. Champin of the Year is Kerman Lejarraga and Promoter of the Year is Ulf Steinforth SES Boxing. Congratulations!

The family of European Organizations are growing and noticed as upcoming members are Albania, Moldova, Turkey and Slovenia. The organisations have to prove that they do have at least 3 events yearly. We hope to be able to welcome new members.

Thanks a lot to Mr Harry Gorian, HSPBS, Croatian Professional Boxing Sports Federaion for hosting this year´s conference.

Next year the assembly will take part in La Coruna, Spain.

PHOTOS:

DSC07310
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Starke Fightcard am Samstag 25.05.2019 in Wittenberge

DSC00766

Der amtierende Deutscher Meister (BDB) tritt wieder im Ring am 25.05.2019 ein. Diesmal geht´s zwar nicht um einen Titelkampf. Bei PSP Boxings Veranstaltung in Wittenberge wird im Ring starke Namen zu sehen. Sebastiano Lo Zito und Hamburger Boxer Niko Chatschatrian so wie Kambis Rahmani und der Bomber aus Sandzak Sanel Papic sind einige davon.

Einen Fahrt nach Wittenberge lohnt sich für die Boxfans bestimmt.

Wittenberge an der Elbe… aus dieser Stadt in Brandenburg kamen einst zu DDR – Zeiten viele gut ausgebildete Boxer.

Auch das ist ein Grund, warum PSP-Boxing sich entschieden hat, nun in dieser Stadt einen Profiboxabend zu veranstalten. Die OSZ – Sporthalle wird zur Boxarena und die Besucher dürfen sich auf 10 internationale Profiboxkämpfe freuen.

Für PSP-Boxing werden Mario Jassmann (BDB – Int. Deutscher Meister / Mittelgewicht), Jens Tietze (UBF – Europameister / Schwergewicht) und Kambis Rahmani (I.B.F. – Int. Champion / Cruisergewicht) in den Ring steigen.

Für AGON – Sports sind Haro Matevosyan (Superwelter) und Adam Amkhadov (Mittelgewicht), für LDF – Promotion Hussein Muhamed (Schwergewicht), für Webber – Performance Niko Chatschatrian und für Boxen im Norden Sebastiano Lo Zito dabei.

Sichern sie sich die besten Plätze im günstigen Vorverkauf und sparen sie 5,- Euro pro Ticket!

TICKETS: https://www.psp-boxing.com/tickets/

Saturday 25, May 2019

  

OSZ SporthalleWittenbergeBrandenburgGermany

promoter PSP Boxteam – Enrico Schuetze
middleweight Mario Jassmann 18 0 0
S
6 Vilem Farkac 3 5 0
cruiserweight Kambis Rahmani 4 0 1
S
6 Damjan Savanovic 0 6 0
super middleweight Adam Amkhadov 4 0 0
S
6 Pawel Martyniuk 1 0 0
super welterweight Haro Matevosyan 7 0 0
S
6 Adam Cieslak 4 7 0
super middleweight Sebastiano Lo Zito 15 1 0
S
6 Aleksandar Kuvac 11 58 0
light heavyweight Nico Chatschatrian 8 0 0
S
6 Vasyl Kondor 18 19 1
middleweight Kurosh Nigkan 2 0 0
S
6 Paata Aduashvili 9 27 3
middleweight Uensal Arik 28 2 0
S
6 TBA
heavyweight Leinier Pero debut
S
6 Maksym Pedyura 14 13 1
cruiserweight Sanel Papic 23 0 0
S
4 TBA

Boxen-25-05-19-214x300

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Imponierende Fightcard bei Petko´s Fight Night am 06.04.2019 in München

DSC05129

Zum großartigem Event in München bei Petko´s Boxpromotion wird auch Harutyunyan und Mert Yildirim im Ring steigen.

Ehemaliger Erfolgsamateur Edgar Walth boxt um ersten Titel bei den Profis

Edgar Walth boxt um Internationale Deutsche Meisterschaft

 EBU-EU-Titelkampf verschoben: Petar Milas muss sich mit Ersatzgegner begnügen

Milas nun gegen Ex-Joshua Gegner Denis Bakhtov

 Am Samstag ist es endlich soweit! Der Bund Deutscher Berufsboxer e.V. (BDB) feiert seinen 70. Geburtstag und das deutsche Profiboxen damit Jubiläum. Nun kann Ausrichter Petkos Boxpromotion einen weiteren Titelkampf bekanntgeben.

Der Straubinger Erfolgsamateur und mehrfacher Deutscher Meister bei den Amateuren, Edgar Walth, wird in seinem siebten Profikampf erstmals um einen Titel bei den Profis boxen. Der 27-jährige Superfedergewichtler trifft im Kampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft des BDB auf den fünf Jahre jüngeren Ungarn Attila Csereklye. Dieser stand bereits 26 Mal im Ring und ist seit 2015 Berufsboxer.

Walth dazu: „Ich freue mich, dass ich am Samstag in Unterschleißheim um meinen ersten Titel bei den Profis boxen kann. Nach meinen vier nationalen Titelgewinnen im Amateurbereich, muss nun auch der Deutsche Meistertitel im Profibereich her!“ Dass der leichteste Profiboxer von Petko’s Boxpromotion sich dabei vor vielen Stars sowie ehemaligen Boxgrößen und Weltmeistern präsentieren darf, freut ihn am meisten. „Es ist mir eine große Ehre, vor all den prominenten Zuschauern und ehemaligen Weltmeistern kämpfen zu dürfen. Danke nochmals an Petkos Boxpromotion, dass sie dieses Event nach München geholt haben.“ Walth kann zudem auf die Unterstützung seiner zahlreichen Fans aus Straubing hoffen, die in München anreisen werden. „Ich möchte den Zuschauern mit meinem Boxstil eine Freude machen“, so Edgar Walth weiter.

Schwergewicht Petar Milas hingegen, muss seinen Kampf um den vakanten EBU-EU-Titel erstmal auf Eis legen. Nachdem der vom europäischen Boxverband angeordnete Gegner Cyril Leonet krankheitsbedingt absagte, sagte in dieser Woche auch Ersatzgegner Sergiej Werwejko aus Polen ab, der exakt die gleiche Vorbereitungszeit hatte, wie Leonet. Kurzerhand konnte Petko’s Boxpromotion mit dem sehr erfahrenen Russen Denis Bakhtov, der schon mit Weltmeister Anthony Joshua im Ring stand, adäquaten Ersatz finden.

Pech für Milas jedoch, denn die EBU hat dem Titelkampf um den EU-Gürtel nicht zugestimmt. Für „Anton“ heißt es daher am Samstag: weiter Wettkampfpraxis sammeln und sich erneut für den Kampf um den EBU-EU-Titel im Schwergewicht in Stellung bringen. Die EBU wird dafür in den kommenden Wochen einen neuen Gegner für Milas, der fest für den EBU-EU-Titelkampf gesetzt ist, festlegen. Hat man diesen Gegner bestimmt, wird es erneut zu entsprechenden Verhandlungen um das Datum und den Austragungsort kommen.

Restkarten für die Boxveranstaltung am 6. April im BallhausForum des INFINITY Munich in Unterschleißheim (München) sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.eventim.de, sowie unter der Petko`s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 24 15 61 41 erhältlich.

Die Boxveranstaltung 70 Jahre Profiboxen in Deutschland wird kostenlos live und exklusiv auf ran FIGHTING ( (auf www.ranFIGHTING.de, mobil oder auf dem Smart-TV via App) und www.ran.de übertragen. Außerdem können Zuschauer den Kampfabend auch zeitversetzt über HbbTV verfolgen: Wer einen Smart-TV hat, sieht am Kampfabend einen Hinweis auf die Boxübertragung auf den Sendern SAT.1, kabel eins und ProSieben MAXX. Mit dem „Red Button“ auf der Fernbedienung kann der Zuschauer direkt zum Boxevent wechseln.

Saturday 6, April 2019

 

Ballhaus ForumUnterschleißheimBayernGermany

promoter Petko´s LMS Promotion – Alexander Petkovic
light heavyweight Serge Michel 8 0 0
S
12 Ryan Ford 15 4 0
light flyweight Tina Rupprecht 9 0 0
S
10×2 Maricela Quintero 18 4 1
light heavyweight Vartan Avetisyan 18 1 1
S
10 Konni Konrad 23 2 1
heavyweight Petar Milas 13 0 0
S
10 Denis Bakhtov 39 14 0
super featherweight Edgar Walth 6 0 0
S
10 Attila Csereklye 10 16 0
bantamweight Tatyana Zrazhevskaya 7 0 0
S
8×2 Irma Balijagic Adler 16 11 0
heavyweight Emir Ahmatovic 5 0 0
S
8 Zoltan Csala 12 19 0
super lightweight Artem Harutyunyan 5 0 0
S
6 Giorgi Bliadze 8 13 0
lightweight Howik Bebraham 13 1 0
S
6 Milos Baltic 3 0 0
light heavyweight Mert Yildirim 7 0 0
S
4 Geriso Aduashvili 6 4 0
heavyweight Roman Gorst 4 0 0
S
4 Giorgi Tamazashvili 3 4 0
heavyweight Tomislav Cikotic debut
S
4 Daso Simeunovic 3 3 0
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Maria Lindberg boxt am 13.04.2019 in Lübeck

DSC01875

Am Samstag 13.04.2019 wird in der Hansehalle in Lübeck geboxt. Ein Titelkampf streitet Mo Soltby gegen Toni Thes im Schwergewicht um den WBC Baltic-Titel.

Maria wird einen 6 Runden Kampf gegen die Georgierin Mari Tatunashvili bestreiten. Es ist wieder Zeit für Maria zu zeigen dass sie immer noch als Boxerin aktiv ist. Die zwei Verluste um Titelkämpfe in 2018 und 2017 berufen sich auf wirklich fragwürdige Urteile, nun will die Schwedin doch zeigen dass die Wikinger sich nicht so schlagen lässt.

Tatunashvili boxte in 2018 in Hamburg gegen Klara Svensson und seit dem hat Mari neun mal geboxt, zwar nur zwei mal davon als Siegerin den Ring verlassen. Sie siegte in Tblisi, Georgien, die andere male boxte sie auswärts und schaffte da nicht die Punktrichter zu überzeugen.

James Kraft und Toni Kraft gehört auch zum Programm in Lübeck. Eine attraktive Veranstaltung zu erwarten.

VIDEO:

https://leifpm.co/2018/07/23/maria-lindberg-vs-inna-sagaydakovskaya/

https://leifpm.co/2018/03/25/photos-klara-svensson-vs-mari-tatunashvili/

Saturday 13, April 2019

  

HansehalleLuebeckSchleswig-HolsteinGermany

matchmaker Flavio Oleaga Mirabal
heavyweight Mohamed Soltby 15 1 0
S
10 Toni Thes 15 7 0
light heavyweight James Kraft 14 0 1
S
8 Philipp Kolodziej 10 7 0
super middleweight Toni Kraft 14 0 1
S
8 Tomas Bezvoda 6 4 0
super welterweight Antonio Hoffmann 20 1 0
S
8 Gabor Gorbics 26 15 0
super welterweight Maria Lindberg 16 4 2
S
6×2 Mari Tatunashvili 4 9 2
light heavyweight Samir Said 7 1 0
S
4 TBA
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

US-Debüt: Michael Wallisch bekommt es am 27. April mit Efe Ajagba zu tun

DSC02153

Schwergewichtskracher in Las Vegas!

Der Nächste, bitte! Nachdem bereits Christian Hammer und Alexander Dimitrenko kürzlich den Weg in die USA gewagt haben bzw. letzterer dies demnächst schon wieder tun wird, packt nun auch ECB-Neuverpflichtung Michael Wallisch (20 Kämpfe, 19 Siege, 12 Knockouts) seine Koffer, um in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu reisen. Das Cosmopolitan Hotel & Casino in Las Vegas dient dabei nicht als Touristenziel, sondern ist Austragungsort seines großen Kampfes gegen den ungeschlagenen Nigerianer Efe Ajagba (9 Kämpfe, 9 Siege, 8 Knockouts).

Zweifelsohne eine große Herausforderung für das 33-jährige Schwergewicht, das erst kürzlich einen Vertrag bei EC Boxing unterschrieben hat. Aber wie er gleich bei seiner Ankunft klarstellte, wolle er „überall boxen, egal ob in Deutschland, den USA oder England.“ Nun kann Wallisch diese Gelegenheit beim Schopfe packen und sich über Nacht im internationalen Boxgeschäft einen Namen machen.

EC Boxing-Chef Erol Ceylan ist zuversichtlich ob der Aufgabe seines Schützlings: „Mit Sicherheit ist Efe Ajagba ein gefährlicher Gegner, der in den USA viel Aufmerksamkeit erfährt. Allerdings ist er auch noch grün hinter den Ohren, weshalb hier Michael ins Spiel kommt. Bei seinem boxerischen Potenzial und seiner Power ist ein Sieg absolut drin. Und das wäre eine Riesensache für den deutschen Boxsport.“

Den Kampf in Las Vegas wird EC Boxing vor Ort in Zusammenarbeit mit TGB Promotions auf die Beine stellen. Neben dem Duell im Schwergewicht werden dort noch weitere Box-Highlights zu sehen sein – so kämpfen Robert Easter Jr. und Rances Barthelemy um die WM im Leichtgewicht und Ex-Weltmeister Viktor Postol trifft auf Mohamed Mimoune. Infos zu einer Übertragung in Deutschland werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: