Werbeanzeigen

Blog

Zinad vs Tchamba new date 09.02.2019 in Berlin

dsc01330

The exciting fight between Malik Zinad vs Stephane Tchamba will be one week earlier and in Berlin in stead of Hamburg. At Petko´s Fight Night with the main fight Hannig vs Ford will Malik enter the ring as second main fight.

Petko´s Fight Night will be at Verti Music Hall, Mercedes Platz, Berlin on Saturday 9th February 2019. It will be broadcasted on ranfighting.

Malik is feeling sorry for his friends in Hamburg who wanted to see him boxing, so he promised that his next fight for sure will take place in Hamburg.

ARTICLE:
https://leifpm.co/2018/12/19/malik-zinad-fighting-in-hamburg-at-17-02-2019/

Werbeanzeigen
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Shokran Parwani boxt am 17.02.2019 in HH um die Deutsche Meisterschaft

36133098996_e8e5f9ec31_o

Shokran Parwani wird am 17.02.2019 in Hamburg um die BDB Deutsche Meisterschaft im Halbschwergewicht boxen. Sein Gegner ist Cem Kurnazcan, 10(4)-0-0, aus Koblenz. Shokran gibt viel um ins Boxgeschäft nach oben zu landen. Er hat in USA und Russland trainiert und Sparring gemacht, momentan befindet er sich in Cardiff, Wales. Dort hat auch Eddie Hearns die Augen auf ihn bekommen.

Das Event in der Große Freiheit 36 hat wirklich tolle Kämpfe auf hohen Niveau anzubieten. Sebastiano Lo Zito macht im Supermittelgewicht die Deutsche Meisterschaft gegen Alexander Rigas, München.

Khoren Gevor kämpft gegen den hochgerankte Kubaner aus Finnland Dayron Lester und einen Kampf mit dem Karibischen Tiger Rafael Bejaran darf ja auch nicht fehlen!

VIDEOS:

https://leifpm.co/2018/03/04/interview-shokran-parwani-2/

https://leifpm.co/2017/06/05/shokran-parwani-vs-gyoergy-kutasi/

https://leifpm.co/2017/07/26/interview-shokran-parwani/

https://leifpm.co/2017/09/04/breaking-news-von-shokran-parwani-interview/

https://leifpm.co/2017/04/03/shokran-parwani-vs-drazan-janjanin/

https://leifpm.co/2016/09/12/shokran-parwani-vs-dejan-krneta/

https://leifpm.co/2016/07/04/shokran-parwani-vs-ognjen-maric/

 

48958882_2275733319103862_4291849081023627264_o

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Leckere Jahresabschluss bei PSP Boxing in Lüchow

PSP Boxing Promotion setzt große Kämpfe zu zeigen fort. Beim traditionellem Dinnerboxen zum Weihnachten im Gildehaus Lüchow konnte man diesmal große Namen wie Denis Bakhtov präsentieren. 11 Kämpfe neben leckeres Essen wurde serviert. Enrico Schütze macht äußerst gute Moderation und mit seinen Kenntnissen von Boxen wird für das Publikum u. a. die Boxregeln erklärt.

Laut wurden die Kämpfer vom Publikum unterstützt. Großartige Leistungen zeigte Timo Habighorst als hervorragender Ringrichter. Weniger professionell wurde von anderem Kollege geleistet mit unverständlichen Abbruch von Kuvac sowie das Durakovic kriegt ärztliche Behandlung vor Abbruch des Kampfes. Regelkonform darf während den Kampf der Ringarzt nur die Boxer begutachten ob sie weiter kampffähig sind. Die Behandlung von Cuts oder ausgekugelten Schultern hat zwischen den Runden stattzufinden. Nun wurde den Kampf eh danach abgebrochen. Außer diesen Kleinigkeiten war es einen Leckerbissen für Boxfans.

Bakhtov hatte einen neuen Mundschutz der nicht zu ihm passte. Sehr schade für so einen erfahrenen Boxer wie Denis Bakhtov. Hussein Muhammed hatte mit sehr hohen Tempo klar gezeigt dass er unbedingt weit vorne im Ranking hochklettern möchte. Durch die ewige Probleme mit Bakhtovs Mundschutz, stellte sich Denis plötzlich aufgebend und irritiert, dazu hatte Ringrichter Habighorst keine andere Möglichkeit als den Kampf abzubrechen. Bakhtov unterlag durch Disqualifikation. Glückwunsch an Hussein Muhammed aus Köln! Welcher Gegner kommt demnächst für ihn in Frage? Manuel Charr? Sieht aus das Köln einen neuen Koloss im Schwergewicht hat.

Bester Kampf des Abends zeigte Gabriell Tunici. Einen harten Kampf und tolles Boxen.

Die Berliner-Rivalen Prince Nasif vs Mazen Girke bot einen tollen Kampf zu sehen. Der Joureyman Mazen haben die wenigsten KO zu schlagen geschafft. Girkes boxerische Fähigkeit ist erheblich besser als was man aus seiner Bilanz sich vorstellt. Nasif ist ein Name für die Zukunft zu behalten. Im Sport1 wurde von Prince Nasif berichtet. Wir freuen uns von weitere tolle Fights von diesem Talent.

Kambis  Rahmani setzte seine KO-Serie fort und gewann auch diesen Abend vorzeitig.

Klare Sieger aus Hamburg waren sowohl Sebastiano Lo Zito und Niko Chatscharyan. Beide Boxer die Boxfans schöne Gefechte anbieten.

Danke an Enrico Schütze der mit PSP Boxing Promotion klasse Boxevents arrangiert.

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Kubaner Dayron Lester tritt gegen Khoren Gevor am 17.02.2019 an

12219445_1785793688316685_2201089497653210374_n     VS      DSC03614.JPG

Die Kampfpaarungen für das Event im Februar bei Boxen im Norden werden besser und besser. Ausser die Titelkämpfen von Rafael Bejaran und Sebastiano Lo Zito ist nun einen starken Gegner für Khoren Gevor gefunden. Der in Finnland lebende Kubaner Dayron Lester wird 8 Runden gegen Gevor boxen. Lester ist Nr 70 im Ranking bei Boxrec, Gevor Nr 80. Es wird somit keine Vorkämpfe am 17.02.2019 bei der Große Freiheit 36 stattfinden.

Vorher wurde bekannt dass Malik Zinad vs Stephane Tchamba auch stattfindet.

Neben Show- und Musikeinlagen wird es absolute Top-Kämpfe stattfinden. Der Lokal ist nicht so groß, so dass einen Ausverkauf sehr bald zu erwarten ist.

TICKETS:

https://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2307671&includeOnlybookable=true&xtmc=boxen&xtnp=1&xtcr=1

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2018/11/25/cuban-boxer-dayron-lester-fin-on-his-way-to-the-top/

https://leifpm.co/2018/12/19/malik-zinad-fighting-in-hamburg-at-17-02-2019/

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , | 2 Kommentare

Fest der Freunde – Wiking Weihnachtsboxen begeistert Wolgast

Fotos: Wolfgang Wycisk

„Ein Fest der Freunde!“ Treffender hätte man das Motto des Wiking Weihnachtsboxen nicht wählen können. Über 300 Fans feierten gemeinsam mit Winfried Spiering und seinem Wiking Box-Team zwei Tage vor Heiligabend ihren traditionellen Jahresabschluss und ließen es sich bei Spanferkel, Pun(s)ch und tollen Amateur- und Profisport richtig gut gehen.

Unter den Gästen war illustre Prominenz: Dag Schmidt zum Beispiel, mehrfacher Weltmeister im Kraftdreikampf. Oder Mike Hanke, zweifacher Vizeweltmeister im Schwergewichtsboxen.
Der stellvertretende Landrat Jörg Hasselmann staunte über die tollen Leistungen des Boxnachwuchses und sicherte dem Verein für das nächste Jahr seine Unterstützung zu.

Zinnowitz erster Bürger Peter Usemann war in Doppelfunktion vor Ort. Zum einen war er als Ehrengast geladen, zum anderen half er als Rettungssanitäter aus. Usemann und Spiering kennen sich seit dem fantastischen „Fritz Sdunek Memorial“, das Anfang September zu Ehren der Trainerlegende in Zinnowitz veranstaltet wurde. Für den nächsten Event haben sie sich vorgenommen, noch ein Schippchen draufzulegen. Ein passender Termin wird bereits gesucht.

Weiterhin vor Ort, Ralf Bünger, Landestrainer Mecklenburg Vorpommern, sowie Harald Lange, der Präsident des erfolgreichsten Boxclub Berlins, der Eintracht Berlin.
Als weiterer Ehrengast saß Dr. Worm direkt am Ring. Worm ist seit 50 Jahren bei den Amateuren als Ringarzt tätig ist.

Team Sauerlands Kultcoach Uli Wegner war gekommen, um seinem Freund Rene Suske mit einer Laudation zum 49. Geburtstag zu gratulieren. Darüber hinaus wollte er Araik Marutjan beobachten, der für einen Sechsrunder in den Ring klettern sollte. Der Schweriner Mittelgewichtler wechselte erst kürzlich in seine Trainingsgruppe nach Berlin.

Erstmalig wurde das Wiking Weihnachtsboxen in Wolgast und nicht wie sonst üblich,
in Berlin veranstaltet. Es gab nicht nur Profiboxen zu sehen, sondern auch Amateursport. Vor drei Monaten gründete Spiering in Wolgast das Winner Wiking Box-Team OVP. Mit dem Amateur-Club möchte er dem Boxsport in Pommern frische Impulse geben.
Trainer sind Jürgen Moderhak und Ricardo Pautsch. Und was die Nachwuchs-Wikinger in weniger als drei Monaten von den beiden gelernt haben, dass zeigten sie in Sparringskämpfen gegen Phoenix Stralsund, FSV Bentwitsch und GFC Rostock.
Sparringsboxen, dass bedeutet drei Runden, zwei Gegner und keinen Sieger, denn die Kämpfe werden ohne Wertungen durchgeführt. Das Amt des Referees wird von einem Trainer übernommen.

Fast alle Athleten standen beim Weihnachtsboxen zum ersten Mal im Ring. Entsprechend groß war die Aufregung, nicht nur bei den Sportlern, sondern auch bei ihren Trainern.

„Bring mehr die Führhand!“ oder „Geh aus der Linie!“ „Wo ist die Schlaghand?“ und immer wieder „Bleib ruhig,“ riefen die Trainer in den Ring.

Die Boxgirls Janina Andra (Wiking) und Emmi Kühl (FSV Bentwitsch) setzten die Anweisungen bestens um. Janina brachte die geforderte Führhand, hatte jedoch Schwierigkeiten Emmis tolle Konter zu vermeiden.

Maurice Rades (Wiking) und Louis Epp (GFC Rostock) waren trotz ihrer zehn bzw. neun Jahre kaum zu bremsen, genauso wie Max Schönrock (Wiking) gegen Zaki Subaia (GFC) und Dany Pagels (Wiking) gegen Johannes Hesse (GFC).

Fredik Chatchatrjan (GFC) und Max Suske (Phoenix Stralsund) gehören zu den besten Weltergewichtlern in Mecklenburg-Vorpommern. Standesgemäß zeigten sie hervorragende Techniken für den sie anerkennenden Szenenapplaus erhielten. Es war der vielzitierte „Fight auf Augenhöhe“, der auch für ein Kampfgericht schwierig zu werten gewesen wäre.

Uli Wegner war voll des Lobes für alle Kämpfer sowie deren Leistungen: „Topp! Darauf kann man in Pommern aufbauen.“

Nach den Amateuren übernahmen die Profis den Ring. Für die Statistiker unter den Fans: Es standen vier Kämpfe auf der Fightcard. Alle Sieger kamen aus der blauen Ecke. Kein Kampf ging über die Zeit. Der Längste war nach 1:11 min. in der dritten Runde zu Ende und der kürzeste dauerte 114 Sekunden. Den bestritt Mittelgewichtler Araik Marutjan. Mit einem Leberhaken legte Araik den Ungarn Istvan Szucs in der Rekordzeit flach. Wegner bekam von seinem Neuen nicht viel zu sehen.

Halbschwergewichtler Aleksandr Tojic aus Bijeljina/Bosnien Herzegowina versuchte den Berliner Feuerwehrmann Matheusz Seyfo Okbi mit wuchtigen Angriffen zu überfallen. Die Strategie ging nicht auf. Im Gegenteil Matheusz konterte seinen Kontrahenten mit einer mörderischen Schlaghand ab. Nach 2:06 min. in der zweiten Runde war Schluss. TKO, das war die Entscheidung des souveränen Referees Rene Fiebig.

Mit dem rechten Kopfhaken, den der Tscheche Rene Molik als Konterwaffe einsetzte, kam Mike Jäde anfangs nicht zurecht. Doch schon im zweiten Durchgang lief es rund für den Berliner. Ende der dritten Runde überdehnte sich Molik das Ellenbogengelenk. Er gab den Kampf in der Pause auf. (TKO)

Einen tollen Einstand für das Jahr 2019 gab es vom Wikinger Sven Elbir zu sehen. Kraftvoll boxte er nach vorn und zerhackte Adnan Zilic mit dem rechten Aufwärtshaken. Einmal schickte er den Mann aus Prijedor / Bosnien Herzegowina in der ersten Runde runter, zweimal in der zweiten. In der dritten Runde schoss Sven seinen Gegner weg. Auch hier schritt Rene Fiebig ein und brach ab. (TKO)

„Mit seiner Leistung hat sich Sven Elbir definitiv für ein Rematch gegen Patrick Wojcicki (Sauerland) empfohlen,“ so Spiering. Der Boxmanager weiter: „Andererseits wäre nach den gezeigten Leistungen von Marutjan und Elbir ein Fight zwischen den beiden sehens- und wünschenswert. Den Leitspruch des Kampfes hätte ich auch schon: Zwei Mittelgewichtler wollen an die Spitze.“
Überhaupt will das Wiking Box-Team im nächsten Jahr angreifen. Zum Beispiel hat Ronny Mittag noch eine Rechnung mit Denis Radovan (Sauerland) offen. Darüber hinaus werden die Wikinger neue Boxer in ihr Team aufnehmen. „Man ist mit drei Kubanern im Gespräch“ so Spiering. Die Gewichtsklassen wären Schwer und Supermittel. William Scull, der demnächst um die Südamerika-Meisterschaft boxen wird, ist einer von ihnen und gehört so gut wie zum Team. Die Wikinger holten Scull bereits für einige Tryouts nach Berlin. Doch von den drei geplanten Kämpfen kam nur einer zustande. Mögliche Gegner sagten reihenweise ab.

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bakhtov boxt bei Dinner-Boxen in Lüchow am 28.12.2018

200px-DBakhtov

PSP Boxing Promotion lädt ein zum traditionellen Weihnachtsboxen in Lüchow. Am 28.12.2018 wird neben eine leckere Speisekarte auch leckere Boxkämpfe serviert. Große Namen wie Denis Bakhtov tritt im Hauptkampf gegen Hussein Muhamed. Wird der Kölner Muhamed siegen steigt er dramatisch in Ranking. Auf jedenfall eine grossartige Leistung im Ring zu steigen gegen Bakhtov der 2014 in London boxte um WBC International vs Anthony Joshua. Der Russe hat 39 Siege, davon 26 KO, in seiner Bilanz.

Sebastiano Lo Zito ist auch einen Weihnachtsgeschenk im Ring zu sehen.

Eine klasse walk-in ist es immer der KO-König aus Wismar zu sehen. Niels Schmidt wird das Publikum begeistern. Weitere KO-Kämpfer zu sehen wie Niko Chatschatryan und Kambis Rahmani ergänzt die Fightcard.

Gabriell Tunici und Yosko Stoychev aus Hamburg, sowie Prince Nasif aus Berlin rundete eine tolle Fightcard auf.

Tickets:

https://www.psp-boxing.com/tickets/

Fightcard 28.12

46474641_289581465003974_9128364620078120960_n

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Malik Zinad fighting in Hamburg at 17.02.2019

DSC09131 Malik.JPG

The promising Libyan boxer Malik Zinad will come to Germany and fight vs Stephane Tchamba. „The Trigger“ Zinad has a record of 11 fights, all victories, 10 KOs. Tchamba is born in Kamerun and now living in Karlsruhe and has made 4 pro fights, won 3 with KO and ranked #287 in light heavyweight.

Malik Zinad is living in Malta and won the WBFed International, at Boxrec #149. The bout vs Tchaba will be battle scheduled of 8 rounds. Venue is at Große Freiheit 36, Hamburg,  promoted of Boxen im Norden.

Malta Boxing Association and Malta are glad to see their boxers fighting around the world.

48383650_2006924756054454_3729057126564233216_n

VIDEO:

https://leifpm.co/2016/12/19/malik-zinad-vs-beka-aduashvili/

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Sven Fornling, raised to #12 in the world!

DSC03324

Sven Fornling is the new Swedish hero. A spectacular fight vs Karo Murat in Hamburg couldn´t stop his journey to the stars. After this victory Sven is now at Boxrec #12. The IBO-title he won after a long training season. The bout was scheduled in summer and since then has Sven been preparing for his fight of his life.

The fight started in a high tempo and Sven shocked Karo with a body shut that brought the Champion on the canvas in the first round. Murat couldn´t find the distance and he was in the first two rounds just hitting the air. His air-shuts and also got hitten from Sven created an injury on his shoulders. Before the bout Karo Murat was fit, but not finding into the fight brought these problems. Karo had very good luck with the referee, who didn´t prolong him to stop the hits below the belt. Karo Murat ignored a break commando and hitted Sven in the back, so he went down. Luckily Sven was standing quickly on his legs, while this action was really qualified for a disqualification. In the end of the fight, when nothing even could help Murat he got one point deduction, in the battle he had been qualified for another three warnings as well. The frustration of Murat was really clear.

Let us hope that Karo Murat continue his boxing career, because he has an attractive boxing style and a big fighting heart. The last two rounds Sven Fornling had real luck as Karo knew he could only win on a knock-out and was searching for the final shut.

A rematch is out of interest for Fornling and which promoter will earn money in the professional circus on such a match-making. Now Sven Fornling is the hero in his country and the media is talking about the biggest step one Swedish boxer ever been taking.

Now it´s time for his manager to let the phone-calls go to England and USA. Eddie Hearn, Golden Boy, Top Rank etc must be the partners to find big fights for the new IBO-Champ.

Badou Jack at Mayweathers´s Money Team could be an option, but not right now. Badou has at the moment no title and a Swedish brake would be interested when even Badou Jack has some titles and Sven one more title. Sven Fornling has been doing his work correctly. From no-where to the top.

Next month we can expect to see Fornling´s name in the rankings of WBC, WBA, WBO and IBF. Great times has now came true for Sven Fornling.

We are looking forward to see the upcoming big fights with Sven Fornling! Congratulations Sven!

See the battle:

https://leifpm.co/2018/12/16/karo-murat-vs-sven-fornling/

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wiegen ECB 14.12.2018 Hamburg

Für das Event am 15.12.2018 Night of the Champions von ECB fand das Wiegen in der Europa-Passage statt.

 

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

GBU-WM IM SUPER-MITTELGEWICHT: VINCENT FEIGENBUTZ VS PRZEMYSLAW OPALACH 26.01.2019 Karlsruhe

 

fd49ffdb-9baa-4917-bb19-075c2597a14e

live ab 20:00 Uhr auf SPORT1

WM-Kampf im „Wohnzimmer“: Vincent Feigenbutz muss gegen starken Przemyslaw Opalach ran!

Das neue Box-Jahr wird mit einem ganz heißen Kampf beginnen. In der Karlsruher Uffgau-Halle wird Lokalmatador Vincent Feigenbutz (29-2-0) auf den starken Przemyslaw Opalach treffen. Dabei geht es u.a. um den WM-Titel der GBU im Super-Mittelgewicht.

Opalach nennt sich „The Spartan“ und stellt sich auf einen Schlacht ein. Der 32-jährige Pole: „Ich bin topfit und werde mir den Titel in Vincents Wohnzimmer schnappen“! Große Worte, aber Opalach kann auch einiges vorweisen. Sein Kampfrekord ist beachtlich. In 29 Kämpfen holte er 27 Siege, 22 Mal gewann er durch Knockout! Seine letzte (und sehr knappe) Niederlage kassierte der Pole im Mai 2013 (IBF International Titelkampf gegen Geard Ajetovic). Seitdem gab es nur noch Erfolge.

Der 23-jährige Vincent Feigenbutz will diese Siegesserie beenden. In seinem „Wohnzimmer“ will der Karlsruher nichts anbrennen lassen. Feigenbutz: „Ich bin jetzt schon in einer sehr guten Form. Ich freue mich auf den WM-Kampf gegen Opalach. Das wird ein schöner und packender Kampf für die Fans. Und ich fühle mich in der Uffgau-Halle natürlich sehr wohl“.

Im „Hexenkessel“ von Rheinstetten gab es bislang nur Siege für Feigenbutz. Sein Manager Rainer Gottwald: „Wir haben uns bewusst in Zusammenarbeit mit Team Sauerland einen starken Gegner gesucht. Und wir freuen uns, dass wir unseren Fans einen WM-Kampf präsentieren können“.

Auch Nisse Sauerland ist mit dem Kampf zufrieden: „Wir dürfen uns auf einen spannenden Kampf vor einer stimmungsvollen Kulisse freuen. Zudem arbeiten wir daran, dass es neben der GBU-WM noch um einen weiteren internationalen hochwertigen Titel bei diesem Box-Gefecht gehen wird“.

Weitere Kämpfe werden in Kürze bekanntgegeben. Der Kartenvorverkauf startet ebenfalls in Kürze.

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: