Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Potsdam

Hammer-Duell um zwei WM-Titel: Nina Meinke boxt gegen Elina Tissen in Potsdam!

30715542_1853626574669351_2832441665111719936_o

PATRICK WOJCICKI VS. RONNY MITTAG
ELINA TISSEN VS. NINA MEINKE

IBF INTERCONTINENTAL-MEISTERSCHAFT IM MITTELGEWICHT
WIBF UND GBU-WELTMEISTERSCHAFT IM FEDERGEWICHT

live ab 20:00 Uhr auf SPORT1

 

Lange wurde über dieses Duell gesprochen und verhandelt – jetzt steht der Kampf! Am 18. Mai trifft die Interims-Weltmeisterin Nina Meinke auf die amtierende Weltmeisterin der WIBF und der GBU im Federgewicht, Elina Tissen. „Das ist ein fantastischer Kampf auf hohem Niveau“, freut sich Promoter Nisse Sauerland.

Die 25-jährige Berlinerin Nina Meinke (7-1-0) holte sich erst im Februar (in Ludwigsburg) die Interims-Titel der WIBF und GBU im Federgewicht in einer wahren Ring-Schlacht gegen die bis dato ungeschlagene Vissia Trovato.

Meinke, Kampfname „The Brave“: „Es freut mich sehr, dass dieser Kampf endlich steht und ich möchte mich bei allen bedanken, die dies ermöglicht haben.“ Weltmeisterin Tissen ist seit langer Zeit Meinkes Wunschgegnerin. „Das wird der Kampf des Jahres im Frauen-Boxen“, sagt Nina Meinkes Berater Rainer Gottwald.

Meinkes Gegnerin, die 31-jährige Elina Tissen (22-2-0) aus Warendorf, hält seit fast acht Jahren diverse WM-Titel. Auch sie freut sich auf das Duell gegen die Berlinerin in Potsdam. Tissen: „Auch ich freue mich, dass dieser Kampf stattfinden wird. Wir können damit eine tolle Werbung fürs Frauenboxen machen. Am Ende soll einfach die bessere Boxerin gewinnen.“

Tissen, genannt „Elin the Machine“, verteidigte zuletzt im November 2017 ihre beiden WM-Titel gegen Karina Kopinska. Ihre letzte Niederlage liegt fast 10 Jahre zurück. Tissens Trainer und Manager Maiki Hundt: „Einen Kampf auf einem solchen Niveau hat es lange Zeit nicht gegeben!“

Neben dem deutschen Duell um die Doppel-WM zwischen Elina Tissen und Nina Meinke, werden im Hauptkampf des Abends Patrick Wojcicki und Ronny Mittag um dem IBF-Intercontinental-Titel im Mittelgewicht boxen. Weitere Kämpfe werden in Kürze bekanntgegeben.

Tickets sind online unter http://www.eventim.de, telefonisch unter der Hotline 01806 533933 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Friday 18, May 2018

MBS ArenaPotsdamBrandenburgGermany

promoter Sauerland Event – Wilfried Sauerland
middleweight Ronny Mittag 30 2 2
S
12 Patrick Wojcicki 10 0 1
featherweight Elina Tissen 22 2 0
S
10×2 Nina Meinke 7 1 0

Wojcicki vs Mittag

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mittag vs Wojcicki in Potsdam am 18.05.2018

 

Wojcicki vs Mittag

BOX-GALA AM 18. MAI – MBS ARENA, POTSDAM 

 u.a.  

IBF INTERCONTINENTAL-MEISTERSCHAFT IM MITTELGEWICHT 
live ab 20:00 Uhr auf SPORT1

Wojcicki gegen Mittag in Potsdam – Tickets ab sofort erhältlich! 

Für das deutsche Duell um den IBF Intercontinental-Titel im Mittelgewicht zwischen Patrick Wojcicki und Ronny Mittag, das aufgrund einer Verletzung von Sauerland-Boxer Wojcicki auf den 18.5. in die MBS Arena in Potsdam verschoben musste, beginnt ab sofort der Ticketverkauf.

Tickets sind online unter www.eventim.de, telefonisch unter der Hotline 01806 533933 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2018/03/15/perfekt-wojcicki-gegen-mittag-in-potsdam-mann-und-ay-boxen-in-hannover/

https://leifpm.co/2018/02/14/der-mit-dem-wolf-tanzt-berliner-ronny-mittag-nimmt-nach-wojcicki-fight-wm-titel-ins-visier/

https://leifpm.co/2018/01/29/17-03-2018-in-hannover-ibf-genehmigt-ronny-mittags-titelverteidigung-gegen-patrick-wojcicki/

https://leifpm.co/2016/11/22/photos-ronny-mittag-vs-conrad-cummings/

VIDEO:

https://leifpm.co/2017/07/01/ronny-mittag-vs-mihaly-donath/

https://leifpm.co/2016/11/20/ronny-mittag-vs-conrad-cummings/

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Perfekt: Wojcicki gegen Mittag in Potsdam – Mann und Ay boxen in Hannover! 

 

Das deutsche Duell um den IBF Intercontinental-Titel im Mittelgewicht zwischen Patrick Wojcicki und Ronny Mittag, das aufgrund einer Verletzung von Sauerland-Boxer Wojcicki verschoben werden musste, findet nun am 18. Mai in der Potsdamer MBS Arena statt. Cruisergewichtler Artur Mann und Mittelgewichtler Besir Ay erhalten hingegen ihr „Heimspiel“ in Hannover und werden am 2. Juni in der Swiss Life Hall boxen. Beide Veranstaltungen werden live auf SPORT1 zu sehen sein.

Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Wir werden sowohl in Potsdam, als auch in Hannover gute Veranstaltungen mit vielen interessanten Begegnungen auf die Beine stellen.“

In Potsdam steht natürlich der Titelkampf zwischen Patrick Wojcicki und Ronny Mittag im Vordergrund – dieser Kampf sorgt für Furore. Mittags Manager Winne Spiering: „Für uns ist dieser Kampf in Potsdam ein Heimspiel. Ronny wird den Wolf das Fürchten lernen, siegen und dann um einen WM-Titel boxen!“ Wojcickis Trainer, Antonino Spatola, kontert: „Wir boxen Ronny Mittag in Wolfsburg, Potsdam, Hannover auf dem Mond oder sogar bei ihm zu Hause. Es wird auf jeden Fall ein toller Kampf – mit Patrick als Sieger!“

Neben dem Duell zwischen Wojcicki und Mittag werden in Potsdam u.a. die „Wikinger“ Sven Erbil (Anwärter auf die Deutsche Meisterschaft im Mittelgewicht) sowie Florian Raab (Super-Mittelgewicht) mit von der Partie sein. In Hannover dürfen sich die Fans neben den Kämpfen von Artur Mann und Besir Ay u.a. auch auf Schwergewichtler Dilan Prasovic freuen.

Nisse Sauerland: „Zudem werden noch viele Sauerland-Boxer in Potsdam und Hannover an den Start gehen. In den nächsten Wochen werden wir weitere hochklassige Kämpfe bekanntgeben.“

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Ein Kommentar

Hauptkampf in Potsdam: Ramona Kühne boxt um WBC-Titel!

DSC06476 Ramona

Doch noch ein Titelkampf auf der Box-Gala am 2. Dezember in der Potsdamer MBS Arena (live auf ranfighting.de)! Die amtierende WBO-Weltmeisterin im Super-Federgewicht, Ramona Kühne, will sich im „Heimspiel“ die WBC Silver-Meisterschaft im Leichtgewicht schnappen. „Dieser Gürtel fehlt noch in meiner Sammlung“, sagt die sympathische Berlinerin.

Kühne (37 Jahre) holte in ihrer erfolgreichen Karriere (27 Kämpfe, 26 Siege) schon WM-Titel in fünf (!) Verbänden. In Potsdam soll der nächste Gürtel her. Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Ramona gehört zu den besten Boxerinnen der Welt und ist ein Vorbild für viele Kampfsportler.“ Auch mit Kühnes Gegnerin ist man sich bereits einig. Ness: „Wir werden heute oder morgen Ramonas Kontrahentin bekannt geben können.“

Übrigens: Ramona Kühne ist damit die erste weibliche Hauptkämpferin auf einer Sauerland-Veranstaltung in Deutschland!

Neben Kühne werden u.a. noch Denis Radovan, Otto Wallin, Araik Marutjan und Patrick Wojcicki in der MBS Arena mit von der Partie sein. Insgesamt stehen acht Kämpfe auf dem Programm.

Hinweis für Medienvertreter: Bitte akkreditieren Sie sich bis zum 1.12.2017 unter http://www.boxen.com (Presse) für die Box-Gala  am 2.12.2017 in Potsdam.

Die Pressekonferenz findet am Freitag (1. Dezember) um 13 Uhr im Kongresshotel Potsdam am Templiner See (Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam) statt – das offizielle Wiegen im Anschluss (gegen 15 Uhr) an gleicher Stelle.


Eintrittskarten für die Box-Gala am 2. Dezember in der MBS Arena Potsdam sind im Internet bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

DSC08186

 

Patrick Wojcicki: Nur noch ein Sieg fehlt zum Titelkampf!

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch einen Sieg muss der Sauerland-Mittelgewichtler einfahren, dann darf der 26-jährige Wolfsburger um einen Titel boxen.

In der Potsdamer MBS Arena soll am 2. Dezember dieser geforderte Sieg gegen den Tschechen Anatoli Hunanyan (7-3, 4 K.o.-Siege) erbracht werden . „Ich werde diese Pflicht erfüllen und mir in 2018 meinen ersten Titel holen“, verspricht Patrick Wojcicki (10 Kämpfe, 10 Siege) vor seinem elften Profikampf.

Sein Gegner könnte dann der 29-jährige Ronny Mittag (30-2-2) aus Fürstenwalde sein, der 2016 den IBF-Intercontinental-Titel im Mittelgewicht gewinnen konnte. Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Mittags Manager Winne Spiering hat uns diesen Kampf vorgeschlagen – und wir würden diesen Fight gerne machen. Patrick konnte uns in seinen letzten Kämpfen überzeugen. Gewinnt er auch in Potsdam, kann der Titelkampf gegen Mittag kommen!“

Die Zeit ist also reif für den „Wolf“ (Wojcickis Kampfname) aus Wolfsburg. Aber nicht nur für den Mittelgewichtler. Auch bei Super-Mittelgewichtler Denis Radovan (gegen Marco Miano/Italien) und Schwergewichtler Otto Wallin (gegen Gabriel Enguema/Spanien) sind die Kämpfe in Potsdam am 2. Dezember eine „Generalprobe“ für Titelkämpfe im nächsten Jahr.

Insgesamt stehen acht Kämpfe auf dem Programm am 2.12. in der Potsdamer MBS Arena.

Saturday 2, December 2017

MBS ArenaPotsdamBrandenburgGermany

commission Austrian Boxing Federation
promoter Wilfried Sauerland (Sauerland Event)
cruiserweight Denny Heidrich debut
S
4 TBA
heavyweight Burak Sahin 12 1 0
S
? Sergio Romano 9 9 2
heavyweight Otto Wallin 18 0 0
S
? Gabriel Enguema 8 3 0
middleweight Araik Marutjan 1 0 0
S
? Richard Hegyi 4 2 0
super middleweight Denis Radovan 7 0 0
S
? Marco Miano 6 5 0
super middleweight Nick Hanning 2 0 0
S
? TBA
super middleweight Patrick Wojcicki 10 0 0
S
? Anatoli Hunanyan 7 3 0
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dschungel-Training vor WM: Zeuge-Gegner Ekpo im Regenwald untergetaucht!

 

Tyson Z Potsdam 

 

Zeuge-Gegner im Dschungelcamp! Am 25. März steigt in der MBS Arena Potsdam wieder eine Box-WM und erneut ist Tyron Zeuge der Hauptprotagonist. Der „Berliner Junge“ kann die Halle in der Nähe des Luftschiffhafens langsam, aber sicher, als sein „zweites Wohnzimmer“ bezeichnen – immerhin ist es bereits sein dritter Kampf innerhalb eines Jahres an gleicher Stelle. Sein Gegner fühlt sich indessen im feucht-tropischen Klima wohler. Aktuell bereitet sich die nigerianische „K.o.-Granate“ daher im Dschungel vor. Abgeschieden von der Außenwelt, nur mit seinem Trainer an der Seite, soll sich das „Dschungelcamp“ zirka 60 Kilometer von der nächsten menschlichen Siedlung befinden.

 

Interviews oder Stellungnahmen von Ekpo – Fehlanzeige! Selbst für Promoter-Legende Don King ist der 34-Jährige Super-Mittelgewichtler momentan nicht zu erreichen. „Rumble young man, rumble!“, gibt King aus den USA telefonisch zu verstehen. „Mein Boxer hat sich komplett in den Regenwald zurückgezogen, arbeitet an einem Spezialschlag. Mit dem soll Zeuge nicht nur auf den Ringboden, sondern auf den Mond befördert werden!“ Einen großen WM-Kampf zu bewerben – dabei fühlt sich der 85-jährige Don King noch immer voll in seinem Element.

 

Spätestens in der Kampfwoche, wenn vor dem eigentlichen WM-Duell zunächst am Dienstag das Pressetraining, die finale Pressekonferenz (Mittwoch) und schließlich Freitag das offiziellen Wiegen ansteht, muss Ekpo wieder auftauchen. Für einen neuerlichen „Phantom-Schlag“, wie ihn einst der ehemalige King-Schützling Muhammad Ali zeigte, braucht es zumindest den Boxer im Ring der Potsdamer MBS Arena …

 

Am 25. März gibt es definitiv ein Wiedersehen mit Artur Mann (9-0, 7 K.o.´s)! Der Cruisergewichtler mit dem „Donnerschlag“ will den nächsten Schritt in Richtung deutsches Duell gegen Alexander Peil machen. Dazu muss in Potsdam ein Sieg her!

 

Einen großen Sprung nach vorn kann am gleichen Abend Patrick Wojcicki (6-0, 4 K.o.´s) machen. Der Mittelgewichtler aus Wolfsburg trifft auf den hocheingeschätzten Robert Talarek (17-12-2, 11 K.o.´s). Der Pole rangiert in der unabhängigen Weltrangliste auf Platz 35 (Wojcicki liegt 112 Plätze dahinter) – ein erster echter Bewährungstest für den Schützling von Antonino Spatola!

 

Außerdem mit am Start: Der von Graciano „Rocky“ Rocchigiani betreute Mittelgewichtler Vincenzo Gualtieri (7-0, 3 K.o.´s). Sein Profidebüt wird dazu noch Nick Hannig im Super-Mittelgewicht geben.

 

Tickets für die Box-Nacht in Potsdam sind im Internet bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vor Titelschlacht – Wiking-Boxteam bescheinigt Kölner Weltmeister „Angst-Euphorie“

Am 25. März kommt es in der Potsdamer MBS-Arena zum Showdown um den WBO-Titel im Supermittelgewicht. Weltmeister Tyron Zeuge tritt in seiner ersten Pflichtverteidigung an, um Isaac Epko, alias „Grenade“ den Zünder zu ziehen.
Ekpo hat eine große Klappe: „Mit meinen Fäusten sorge ich für den großen Knall, den Zeuge erst wahrnehmen wird, nachdem der Ringrichter ihn ausgezählt hat.“

Auch auf der Undercard wird es zur Sache gehen, denn zwei brillante Boxer werden sich um die GBU-Krone im Weltergewicht fetzen. Zum einen der Kölner Deniz Ralf Ilbay, der von seinem Vater Garip trainiert und von Rainer Gottwald gemanagt wird, zum anderen Angelo „Europa“ Frank,  Profiboxer und Zirkusartist aus Hamburg. Er steht in den Diensten des Wiking Boxteams.
Über die sozialen Medien ist die Battle der beiden Hardcore-Fighter längst entbrannt und hat die Fans angesteckt. Deutschland ist im Boxfieber.

„Grünschnabel“ nannte Frank den Kölner Ilbay. „Internet-Rambo“ antwortete der Kölner.
Jetzt will Deniz Ralf Ilbay – Kampfname „El Pistolero“ und Welt-Champion in sechs Verbänden – nichts mehr sagen. „Das Reden hat mein Vater übernommen.“ Und Ilbay Senior legt los. „Wir freuen uns auf Angelo Frank als weiteren Aufbaugegner auf dem Weg zu den großen Titeln.“ Er prophezeit dem Hamburger einen KO in der achten Runde.
Ilbay hat im Internet eine Umfrage gesehen, die das bestätigt. „Fast 40% sehen Deniz Ralf als KO-Sieger.“

Dann bricht „El Pistolero“ sein Schweigen: „Ich kann höchstens durch einen Lucky Punch verlieren, anders kann er mich nicht schlagen.“
Die Frage, ob er sich denn besonders auf den Kampf vorbereiten würde, verneint er. „Zweimal täglich Training und mittags mit dem Hund spazieren.“ Dennoch: „Wir nehmen Frank als Gegner ernst – so wie jeden anderen Gegner auch.“

Vater Ilbay hat noch einen Rat für Wiking Coach Hartmut Schröder, der „Europa“ auf die Potsdamer Schlacht vorbereitet. „Wie wir trainieren kann man sich im Internet auf unseren offiziellen Facebook Seite anschauen.“

Ilbays Manager, Rainer Gottwald schließt alles andere als dessen klaren Sieg aus. „Deniz ist ein heißer Hund, der will weg von der Leine, der will zerreißen.“

Wiking Chef Winfried Spiering reagiert nordisch kühl. Er diagnostiziert bei Vater und Sohn Ilbay eine sonderbare Mischung aus Furcht und Glück. Einen Namen dafür hat er auch schon: „Angst-Euphorie“.

„Auch im Wikingerlager geht die Angst um“, stichelt Spiering, „die Angst, dass Ilbay nicht antreten wird, denn „Europa“ ist kein Anzor Gamgebeli.“
Spiering spielt damit auf  Ilbays letzten Kampf an, in dem er Gamgebeli vorzeitig  besiegte. Was viele nicht wissen: Der Georgier ging drei Wochen zuvor schwer KO.

Dann folgt ein weiterer Hieb des Wikingers: „Angelo „Europa“ Frank ist Profi und bereitet sich wie ein Profi vor. Er geht nicht mit Fiffi spazieren, er legt sich mit Tigern an.“

Auch er hat er einen Rat für die Ilbays über. „Vergesst die Schubkarre nicht, damit ich hinterher euer Gürtelsammelsurium aus der Halle fahren kann.“

Tickets: Tickethotline 030-2966 8734 und unter info@wikingboxteam.de

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Trash-Talk zwischen Angelo Frank und Deniz Ilbay – Psychokrieg vor WM-Fight in Potsdam

dsc04152

Am 25. März wird Tyron Zeuge in Potsdam seinen WM-Titel im Supermittelgewicht gegen Isaac Ekpo verteidigen. Zeuge sollte bei seiner ersten Pflichtverteidigung gegen den 34 jährigen Nigerianer keine Probleme bekommen, obwohl Ekpo als KO-Schläger bekannt ist. (31-2, 24 KOs)
Mit Jürgen Brähmer in seiner Ecke wird beim jungen Deutschen nichts anbrennen. Aufpassen müsste Zeuge nur vor Don Kings Starkstromfrisur. King ist Ekpos Promoter und wird – Fähnchen schwingend – in „Good Old Potsdam“ dabei sein, wenn es denn seine Zeit erlaubt.
Richtig rumpeln wird es drei Gewichtklassen tiefer, im Weltergewicht. Hier entwickelt sich etwas, dass, in den richtigen Maßstab gesetzt, einem Las Vegas Fight zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao entspricht.
Angelo „Europa“ Frank und Deniz „El Pistolero“ Ilbay lassen vor ihrem 12-Runden Fight kein Verbalgefecht aus und beharken sich aufs Feinste. Immerhin geht es um einiges – Ilbay wirft seine WM-Krone der GBU in den Ring.
„Er ist ein Internet Rambo, der im wahren Leben seinen Mund nicht aufbekommt“, ätzt Deniz Ilbay auf seiner Facebook Seite gegen Frank, „du bist ein limitierter Boxer, ändere deinen Stil“. Keine rednerische Feinmotorik, die Ilbay praktiziert, mehr eine Links-Rechts-Kombination auf Franks Ohren.
Frank wäre nicht Frank, wenn er der wortgewaltigen Attacke aus dem Wege gehen würde: „Deniz Ilbay ist für mich noch ein Grünschnabel, dem die Grenzen aufgezeigt werden müssen“, holt er zum rhetorischen Gegenschlag aus.
Vor ihrem Duell ist eine Trash-Talk-Battle ausgebrochen, die erst im Ring ihr Ende finden wird. Und diese Schlacht wird heftig, denn beide sind erstklassige Weltergewichtler mit unterschiedlichen Anlagen: Der Hamburger Frank, Zirkusboxer und „Mean Machine“ gegen den Kölner Ilbay, 6-facher Weltmeister, rasant und brandgefährlich.
Dass sie boxen können, zeigt ein Blick auf die deutsche Rangliste. Ilbay wird auf Platz zwei geführt, Frank auf Platz drei.
Ilbays Manager, Rainer Gottwald, versucht die beiden Streithähne zu erden. Für ihn sind es zwei ehrliche Arbeiter, die sich nach dem Kampf in die Arme fallen werden, dass hofft er zumindest. Er will nach dem Kampf dem Gewinner die Hand schütteln, egal wer das sein wird.
Auch Winne Spiering, der Chef des Wiking-Boxteams mahnt zur Besonnenheit. „Deniz Ilbay ist ein junger aufstrebender Boxer, dem ich nach dem Schlussgong die Hand reichen werde. Wer auch immer siegen wird, ihm stehen alle Türen in der internationalen Box-Welt offen“, da ist sich Spiering sicher.
Einen kleinen Piekser kann sich der Wikinger dann doch nicht verkneifen: „Für uns ist nur der Kampf wichtig, und nicht Ilbays Gürtelsammelsurium.“ Wie gesagt, ein kleiner Piekser und kein Hieb mit seiner Streitaxt.
Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Tickets gibt es unter: 030 2966 8734

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tyron Zeuge vs Giovanni de Carolis II

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Im Video: Zeuge-Interview vor WM am Samstag

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vor Rematch: Unentschieden zwischen Zeuge und De Carolis beim Pressetraining!

sauerland-5-11-2016

Gute Stimmung beim Pressetraining in Potsdam! Vor dem mit Spannung erwarteten WM-Rückkampf im Super-Mittelgewicht zwischen WBA-Champion Giovanni De Carolis und Herausforderer Tyron Zeuge trafen sich heute beide Protagonisten des kommenden Samstags im Stern-Center, um sich dem boxverrückten Publikum vor Ort zu präsentieren. Doch nicht nur Lokalmatador Zeuge, der nur einen Katzensprung entfernt in Berlin wohnt, wurde von den Zuschauern bejubelt, sondern auch der Weltmeister aus Italien!

 

„Ich freue mich erneut, hier so herzlich von den deutschen Fans aufgenommen zu werden“, erklärte De Carolis, der erst tags zuvor aus Rom eintraf. „Die Leute fragen mich nach Autogrammen und Selfies, drücken mir die Daumen. Das bedeutet mir sehr viel.“ Im Ring zeigte der 32-jährige Titelverteidiger harte Kombinationen, „mit denen ich das Rematch für mich entscheiden werde“, so De Carolis, der sich zu einem K.o.-Versprechen hinreißen ließ: „Ich respektiere Tyron Zeuge als Sportler und meine das nicht despektierlich. Aber für mein Herz und mein Gewissen will ich dieses Mal vorzeitig siegen – dann bleiben auch keine Fragen offen!“

 

An einen K.o. denkt Zeuge nicht vorrangig. Mit einem Lächeln auf den Lippen absolvierte der Schützling von Jürgen Brähmer und Conny Mittermeier konzentriert eine leichte Einheit, wollte sich nicht in die Karten schauen lassen. „Giovanni ist ein cleverer Fuchs, dem darf man nicht zu viel anbieten“, sagte der 24-jährige Berliner mit einem Augenzwinkern. „Wir haben im Training da weiter gemacht, wo wir vor dem ersten WM-Kampf im Juli aufgehört haben. Ohne die damalige Verletzung wäre ich jetzt schon Weltmeister.“ Angesprochen auf die Unterstützung des Publikums für De Carolis, meinte Zeuge: „Am Samstag wird das in der MBS Arena anders aussehen. Die Potsdamer sind ein sportbegeistertes Publikum und honorieren die bessere Leistung und die werde ich am Samstag zeigen!“

 

Fotos vom heutigen Pressetraining können bei Photo Wende (photowende@photowende.com) und über dpa/Picture Alliance bestellt werden.

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Potsdam sind bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Der komplette Kampfabend, inklusive aller Vorkämpfe, ist am 5. November zudem live auf www.ranFIGHTING.de zu sehen.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: