Advertisements

Härtels Auftrag: Culcha Candela und Weltmeister Häßler fit machen – Spanier Rodriguez aus dem Ring feuern!


stefan-hartel-berliner

 

 

 

Stefan Härtel gibt den Lehrmeister! Am 5. November steht für den Berliner Profiboxer die nächste große Prüfung an. Dann muss der Super-Mittelgewichtler erstmals einen auf zehn Runden angesetzten Kampf bestreiten. Das Ziel ist klar: mit einem Sieg über den Spanier Adasat Rodriguez beweisen, dass er bereit für seinen ersten Titelkampf ist. Am besten durch einen K.o.-Sieg! In seiner Vorbereitung auf diesen wichtigen Fight in der MBS Arena Potsdam wechselt Härtel zur Abwechslung die Seiten und steigt als Trainer in den Ring – seine Schützlinge: keine Geringeren als die Band „Culcha Candela“!

 

„Die Jungs um Mateo haben mich gefragt, ob ich Sie als Personal-Trainer für ihre anstehenden Auftritte fit machen kann“, verrät der 28-Jährige, „da konnte ich natürlich nicht ‚Nein‘ sagen. Außerdem lässt sich das prima mit meinem Studium verbinden.“ Passenderweise studiert Härtel neben seiner Profikarriere Sport und Geschichte auf Lehramt – in Sachen Schulung kennt er sich also bestens aus.

 

Am Mittwoch bat „Lehrmeister“ Härtel zur ersten Übungseinheit ins Berliner Max-Schmeling-Gym. Nach schweißtreibenden 60 Minuten waren sich Chino, Johnny, Mateo und Don einig: „Stefan ist nicht nur ein herausragender Boxer sondern auch ein großartiger Coach. Er weiß zu motivieren und hat das Letzte aus uns herausgeholt.“ In Potsdam wollen die Popstars ihrem Box-Lehrer am Ring den Rücken freihalten. Der sieht wiederum großes Potenzial bei seinen Schützlingen: „Die Vier haben richtig Bock gequält zu werden, dazu ist auch noch Talent vorhanden. Darauf können wir definitiv aufbauen.“

 

Härtel ist übrigens zuletzt ein gefragter Mann in Sachen Trainingsgestaltung. Erst im September unterstützte er den früheren Fußball-Weltmeister Thomas „Icke“ Häßler, dessen Mannschaft Club Italia für die Saison in Bestform zu bringen. Und diese Arbeit trägt Früchte: aktuell befindet sich der Berliner Bezirksligist als Tabellenerster auf Aufstiegskurs. Als Dank wird Häßler seinen „Box-Coach“ bei dessen nächsten Kampf vor Ort aus der ersten Reihe unterstützen.

 

Apropos Unterstützung: am kommenden Samstag schaut Härtel beim Heimspiel der Basketballer von Alba Berlin vorbei, „da jedoch nur zum Anfeuern, denn die Jungs sind fit genug!“

 

Im Hauptkampf des Abends will Tyron Zeuge im zweiten Anlauf die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegen Titelverteidiger Giovanni De Carolis holen. Außerdem im Programm: Härtels Trainingskollege Burak Sahin gegen Ferenc Zsalek aus Ungarn.

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Potsdam sind bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Der komplette Kampfabend, inklusive aller Vorkämpfe, ist am 5. November zudem live auf www.ranFIGHTING.de zu sehen.

 

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: