Advertisements

Die Kampfpaarungen am 17.2.2018 in Ludwigsburg

 

Feigenbutz vs Liebenberg

Spannende Kämpfe auf der Box-Gala am 17. Februar (live ab 20:00 Uhr auf SPORT1) in der Ludwigsburger MHP Arena. Neben dem Hauptkampf zwischen Vincent Feigenbutz und Ryno Liebenberg, dürfen sich die Box-Fans auf viele weitere packende Kämpfe freuen. Hier die Übersicht: 

Araik Marutjan vs. Pavel Hryshkavets

Der Hamburger Araik Marutjan gehört zu den großen Pechvögeln des vergangenen Jahres. Der Mittelgewichtler riss sich gleich im ersten Profikampf die Achillessehne (März 2017). Dank der hervorragenden medizinischen Versorgung und Betreuung in Schwerin sowie seinem Trainingswillen, kann Marutjan in 2018 wieder voll durchstarten. Ein erster Test in Riga (27.1.) war erfolgreich. Im dritten Profikampf wartet der Weißrusse Hryshkavets (3-3, 2 K.o.`s) im 6-Runden-Kampf.

Kem Ljungquist vs. Igor Mihaljevic

Bei den Amateuren räumte der Däne Ljungquist in Skandinavien einige Titel ab. Spät entschied sich der Schwergewichtler doch noch für eine Karriere bei den Profis, will jetzt ganz schnell nach oben. Nach Experten-Meinungen könnte er für „frischen Wind“ in der Königsklasse sorgen. Im zweiten Profikampf (den ersten gewann Kem durch K.o.) wartet der Kroate Mihaljevic (4-10). Könnte schnell gehen, Kampf mit K.o.-Garantie.

Leon Bunn vs. Maurice Possiti 

Leon Bunn (7-0, 6 K.o.`s) ist Deutschlands größte Hoffnung im Halbschwergewicht. Trainer Ulli Wegner verspricht Titel! Erst am 3.2. musste der Frankfurter gegen Jozsef Racz in Norwegen über die Runden gehen, konnte klar gewinnen. Bunns bislang stärkster Gegner wird allerdings der Franzose Possiti (17-13, 7 K.o.-Siege). Georg Bramowski warnt vor dem blitzschnellen Franzosen. Erster Härtetest für Bunn!

Denis Radovan vs. Mattia Scaccia 

Denis Radovan (7-0, 2 K.o.`s) soll in Zukunft das Super-Mittelgewicht aufmischen. In diesem Jahr soll der erste Titelkampf her. Gegner in Ludwigsburg wird der zähe Italiener Mattia Scaccia (6-3, 3 K.o.`s). Sollte eigentlich kein Problem für den Edeltechniker aus Köln sein, der seit ein paar Wochen in Stuttgart trainiert – und zum ersten Mal mit Conny Mittermeier als neuem Coach in den Ring steigen wird.

Nina Meinke vs. Vissia Trovato 

Doppel-WM in Ludwigsburg! Die junge Berlinerin Nina Meinke (6-1) steht vor ihrem größten Kampf. Gegen die Italienerin Vissia Trovato geht es im Super-Federgewicht um die Interims-WM-Titel der WIBF und der GBU. Trovato (10-0 Kampfbilanz und zehn Jahre älter – geht als leichte Favoritin in den Kampf, doch Meinke (24 Jahre, Kampfname „The Brave“) gilt als größte deutsche Box-Hoffnung der Frauen seit Regina Halmich. Ihr Patenonkel ist übrigens Sven Ottke. Hammer-Kampf!

Vincent Feigenbutz vs. Ryno Liebenberg 

Deutschlands K.o.-Maschine im Super-Mittelgewicht Vincent Feigenbutz (27-2, 24 K.o.-Siege) muss gegen den starken Südafrikaner Ryno Liebenberg (18-5, 12 K.o.-Siege) ran. Es geht um die Intercontinental-Titel der IBF und GBU. Feigenbutz will mit neuem Trainer (Zoltan Lunka) noch in diesem Jahr um die WM boxen. Für Liebenberg (der aus dem Halbschwergewicht kommt) ist der Fight gegen den Karslruher wohl die letzte große Chance im Profiboxen. Enger Kampf, Mega-Spannung garantiert!

In weiteren Kämpfen: Ufuk Temur (6-0-) und Patrick Rotkohl (13-0)

Tickets für die Box-Gala am 17. Februar in der MHP Arena Ludwigsburg gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. 

DSC06457  Kem Ljungquist

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interessante Kämpfer bei Cukur´s Event in München am 10.02.2018

 

 

Lions Sportpromotion mit Levent Cukur hat sehr interessante Kämpfer für das Event in Münhen am 10.02.2018 angemeldet. Die Harutyunyan Brüder und Mert Yildirim steigen wieder im Ring, und der Hauptkampf ist mit Emre Cukur.

VIDEOS:
https://leifpm.co/2017/11/26/artem-harutyunyan-vs-avelino-vazquez/

https://leifpm.co/2017/11/25/robert-harutyunyan-vs-mark-szoros/

https://leifpm.co/2017/11/25/mert-yildirim-vs-mazen-girke/

https://leifpm.co/2017/08/30/aiba-artem-harutyunyan-ger-vs-ikboljon-kholdarov-uzb/

Saturday 10, February 2018

LEO’s BoxgymMunichBayernGermany

commission Bund Deutscher Berufsboxer
promoter Levent Cukur (Lions Sportpromotion)
division boxer w-l-d
last 6
rounds opponent w-l-d
last 6
super middleweight Emre Cukur 8 0 0
S
6 TBA
middleweight Hector Hernandez 2 0 0
S
6 TBA
cruiserweight Arton Berisha 3 0 0
S
6 TBA
light heavyweight Yusuf Sultanoglu 4 0 0
S
6 TBA
light heavyweight Alexander Rigas 2 0 0
S
6 TBA
lightweight Robert Harutyunyan 1 0 0
S
4 TBA
super middleweight Mert Yildirim 1 0 0
S
4 TBA
middleweight Wanik Awdijan 21 1 0
S
4 TBA
welterweight Onur Kocer debut
S
? TBA
super lightweight Artem Harutyunyan 1 0 0
S
? TBA

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ECB-Schwergewichtler Smakici boxt in Toronto und nimmt danach die USA ins Visier

 

DSC04554

Hamburg, 10.02.2018 – Der Hamburger Schwergewichtler Agron Smakici nimmt Kurs auf Amerika. „ECB hat Agron aufgebaut. Er ist jetzt definitiv bereit für größere Aufgaben. Die werden wir neben Deutschland auch in Amerika suchen, denn ich bin der festen Überzeugung, dass Agron das Potential hat, im US-Markt ein Ausrufezeichen zu setzen“, so Promoter Manager Erol Ceylan. Doch bevor Smakici weiter Kurs auf die Staaten nehmen wird, bestreitet er am 24. März in Toronto/Kanada seinen ersten Kampf auf dem amerikanischen Kontinent.

Der in Hamburg lebende Kroate Smakici verfügt definitiv über das Talent und den Willen, im US-Profigeschäft zu bestehen. Mit 27 Jahren befindet er sich im besten Schwergewichtsalter. Der in seinen elf Kämpfen ungeschlagene Smakici gilt als Knockouter. Zehnmal haute er seine Kontrahenten vorzeitig von den Füßen. Zuletzt den 140 Kilogramm schweren Oleksiy Mazikin in Runde 1. „Für Agron und ist es eine hervorragende Chance sich in Übersee zu präsentieren. Ich bin überzeugt, dass er sich mit seinem attraktiven Stil viele Herzen erboxen wird“, so Ceylan.

VIDEOS:
https://leifpm.co/2017/12/23/agron-smakici-vs-oleksiy-mazikin/
https://leifpm.co/2017/07/01/agron-smakici-vs-dennis-jochen/

Saturday 24, March 2018

Metro Toronto Convention CentreTorontoOntarioCanada

commission Ontario Athletic Commission
promoter Denis Benoit (Liveco Boxing Inc.)
middleweight Steve Rolls 17 0 0
S
? TBA
heavyweight Kristian Prenga 6 1 0
S
? TBA
heavyweight Agron Smakici 11 0 0
S
? TBA
super welterweight Zsolt Daranyi Jr 13 0 0
S
? TBA
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hart: Schlafen im Iglu und Sparring im Schnee – so wird Feigenbutz für Liebenberg-Kampf fit!

Feigenbutz vs Liebenberg

BOX-GALA AM 17. FEBRUAR – ARENA LUDWIGSBURG

VINCENT FEIGENBUTZ VS. RYNO LIEBENBERG

LIVE AB 20:00 UHR AUF SPORT1

Hart: Schlafen im Iglu und Sparring im Schnee – so wird Feigenbutz für Liebenberg-Kampf fit!

Ungewöhnliche Trainingsmethoden begleiten Vincent Feigenbutz durch seine bisherige Boxkarriere wie bei anderen Menschen Kaffee und Brötchen zum täglichen Frühstück. Vor seinem Kampf am 17. Februar in der Ludwigsburger MHP Arena gegen den starken Südafrikaner Ryno Liebenberg (live ab 20:00 Uhr auf SPORT1) gibt es allerdings (mal wieder) eine Steigerung des Härtegrades!

Vincent Feigenbutz muss sich in den slowenischen Bergen seine Unterkunft selber bauen! Der 22-jährige Karlsruher (27 Kämpfe, 25 Siege – davon 24 durch Knockout) musste u.a. in einer Schneehöhle schlafen. Sein Manager Rainer Gottwald: „Vincent hat letzte Nacht in einem selbstgebauten Iglu geschlafen.“ Oha! Bei geschätzten 15 Grad unter Null… „Natürlich läuft das ganze nur unter ärztlicher Aufsicht. Wir wollen weder den Kampf gefährden, noch sind wir total verrückt“, erklärt Gottwald.

Aber nicht nur das Iglu als Hotelzimmer sorgt für Abwechslung im Trainingsalltag der fast 10-köpfigen Trainingsgruppe. Die Sparrings-Einheiten werden ebenfalls in der Natur abgehalten – im Schnee-Ring! „Auch das ist neu“, lacht Gottwald. Im selbstgebauten „Open-Air-Snow-Ring“ geht es hart zur Sache. Gottwald: „Die Bewegungsabläufe sind ein wenig eingeschränkt. Es geht daher etwas härter zur Sache.“ Folge: Das Team muss häufiger zur 40 Kilometer entfernten Apotheke fahren, um Nachschub an Medikamenten und Verbandszeug zu holen.

Vincent Feigenbutz fühlt sich indes pudelwohl. „Er liebt die Abwechslung und den Spaß, den wir hier oben haben“, sagt Gottwald, der seine Truppe übrigens nur mit feinsten Bio-Lebensmitteln aus der Region versorgt. „Wir haben einen Ernährungsberater engagiert, der sehr gute Arbeit leistet. Die Truppe ist topfit.“

Der Kampf gegen Ryno Liebenberg kann kommen!

Neben Vincent Feigenbutz werden u.a. noch Denis Radovan, Nina Meinke, Araik Marutjan und Leon Bunn in den Ring der MHP Arena steigen. Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Es wird ein toller Kampfabend mit vielen spannenden Kämpfen. Mit dem Kampf von Vincent Feigenbutz präsentieren wir das erste Box-Highlight des Jahres – und in Zusammenarbeit mit unserem neuen TV-Partner SPORT1 ab 20 Uhr auch vier Stunden Live-Boxen im Free-TV. Wir freuen uns auf diese Deutschland-Premiere!“

Tickets für die Box-Gala am 17. Februar in der MHP Arena Ludwigsburg gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Saturday 17, February 2018

ArenaLudwigsburgBaden-WürttembergGermany

commission Austrian Boxing Federation
promoter Wilfried Sauerland (Sauerland Event)
super middleweight Vincent Feigenbutz 27 2 0
S
12 Ryno Liebenberg 18 5 0
super featherweight Nina Meinke 6 1 0
S
10×2 Vissia Trovato 10 0 0
super middleweight Patrick Rokohl 13 0 0
S
6 TBA
cruiserweight Ufuk Temur 6 0 0
S
4 TBA
light heavyweight Leon Bunn 7 0 0
S
? Maurice Possiti 17 13 0
super middleweight Denis Radovan 7 0 0
S
? TBA
heavyweight Kem Ljungquist 1 0 0
S
? Igor Mihaljevic 4 10 0

 

Feigenbutz-Coach Zoltan Lunka: Die WM kann kommen! 

Zoltan Lunka war Amateurweltmeister, ein erfolgreicher Profiboxer und trainiert seit vielen Jahren die Amateure im Bundesleistungszentrum in Heidelberg – seit einiger Zeit hat Lunka auch das Training von Vincent Feigenbutz übernommen. Am 17. Februar (gegen Ryno Liebenberg, in Ludwigsburg) steht er zum ersten Mal in der Ecke des jungen Karlsruhers. Wie es zum neuen Job kam und wie die bisherige Zusammenarbeit mit Vincent Feigenbutz läuft, verrät Lunka im folgenden Interview.

Willkommen im Team Herr Lunka! Am 17. Februar stehen Sie zum ersten Mal als Trainer von Vincent Feigenbutz in seiner Ecke. Seit wann trainieren Sie Vincent und wie kam es zur Zusammenarbeit? 

Zoltan Lunka: „Guten Tag an alle. Ich wurde Ende Dezember von unserem Sportdirektor des DBV, Herrn Müller, gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, die TS Fight Sportmanagement Gruppe Karlsruhe zu sichten und zu trainieren – mit dem Ziel Feigenbutz, Ali und Co auf eventuelle zukünftige Olympische Spiele vorzubereiten und ebenfalls natürlich Profi-Titel mit dem Team zu erringen, da Valentin Silaghi in den Stützpunkt zurückbeordert wurde, um andere Aufgaben zu übernehmen.“

War der „Wechsel“ eine einfache Entscheidung? 

Zoltan Lunka: „Es ist mir natürlich nicht einfach gefallen, da mir ja auch meine Gruppe in Heidelberg sehr am Herzen liegt, aber als mir versichert wurde, dass hier gleichfalls weiter gearbeitet werde, habe ich zugestimmt und mir mit meiner neuen Truppe hohe Ziele gesteckt.“

Wie läuft die bisherige Zusammenarbeit? 

Zoltan Lunka: „Perfekt! Alle sind fleißig und engagiert, echte Profis. Da macht der Trainerberuf richtig Spaß.“

Wie teilen Sie sich Ihre Arbeit ein, da Sie ja auch noch eine Aufgabe in Heidelberg haben? 

Zoltan Lunka: „Das ist alles kein Problem. Wir haben das mit dem DBV, den anderen Trainern und auch mit dem BDB gemeinsam im Griff.“

Wo liegen Vincents Stärken – gerade im Hinblick auf den Kampf gegen den starken Ryno Liebenberg? 

Zoltan Lunka: „Das werde ich natürlich nicht verraten. Aber wie jeder Boxkenner weiß, kann Vincent sehr hart schlagen. Und alles was er dazugelernt hat, wird Vincent am 17. Februar in Ludwigsburg zeigen.“

Woran müssen Sie mit ihm noch arbeiten? 

Zoltan Lunka: „Man ist nie perfekt, wir lernen jeden Tag dazu und es gibt immer etwas zu verbessern. Vincent ist auf einem guten Weg. Er ist noch sehr jung und hat viel Zeit. Ich bin da sehr optimistisch!“

Sie sind gerade mit Vincent Feigenbutz und Ihrer Gruppe in Slowenien. Das Ressort in den Bergen gehört eher zu den „ungewöhnlichen“ Trainingslagern in der Boxwelt. Wie sind Ihre Eindrücke?

Zoltan Lunka: „Es mit Abstand das beste Camp – der absolute Hammer! Wir kommen jedes Mal wieder hier her, um uns auf wichtige Kämpfe vorzubereiten!“

Worauf muss Vincent gegen Liebenberg achten? 

Zoltan Lunka: „Vincent muss die Linie beibehalten – und die Dinge, die wir trainiert haben umsetzen.“

Was kann Vincent noch von Ihnen als Trainer und auch als Ex-Profi und ehemaliger Amateur-Weltmeister lernen? 

Zoltan Lunka: „Ich glaube, eine ganze Menge. Aber wie gesagt, ich bin mit Vincents Fortschritten, seiner Einstellung und seinem Willen, neue Dinge zu erlernen, bisher sehr zufrieden.

Ein kurzer Blick in die Zukunft. Wann wäre Vincent, ein Sieg gegen Liebenberg vorausgesetzt, bereit für die nächste WM-Chance? 

Zoltan Lunka: „Von mir aus schon nächste Woche!“

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Maria Lindberg boxt am 03.03.2018 in Karlsruhe

dsc04651

Am 03.03.2018 wird Maira Lindbeg ihre Titeln bei WIBF und GBU verteidigen. Sie nimmt teil bei der Veranstaltung „Alles oder Nichts Battle X“ in Karlsruhe. Maria boxt gegen Lela Terashvili aus Georgien.

Alles oder nichts heißt es bei der zweiten ranFIGHTING Gala in der Ufgauhalle in Rheinstetten, wenn der bislang ungeschlagene PRETTY BOY Ahmad Ali (GER) und Aro THUNDER Schwartz (GER) um die vakante Weltmeisterschaft im Mittelgewicht (nach Version der GBU) kämpfen. Die beiden sind nicht gerade die besten Freunde, seit Schwartz Ali im Ring öffentlich herausgefordert hat … Showdown in Karlsruhe!

Das Powerfrauen-Duell zwischen Maria Lindberg (SWE) und ihrer Gegnerin Lela Terashvilli (GRG) um den WIBF- und GBU-Weltmeistertitel im Superweltergewicht wird dem sicherlich in nichts nachstehen.

Hinzu kommt die Rückkehr des Hünen Michael Wallisch, der nach hartem Trainingslager ebenfalls wieder an die Weltspitze möchte und im Falle eines Sieges der nächste Anwärter auf die WM im Schwergewicht wäre.

Ebenfalls interessant verspricht der Kampf zwischen dem polnischen Superstar Przemyslaw Opalach und dem Finnen Mika Joensuu um die Interim-WM im Supermittelgewicht zu werden, denn der Gewinner positioniert sich für einen Kampf gegen Vincent Feigenbutz.

Ein tolles Rahmenprogramm mit Sarah BABYFACE Bormann, der besten deutschen Boxerin des olympischen Boxens, und vielen Top-Athleten versprechen live und exklusiv auf www.ranfighting.de einen tollen und ereignisreichen Abend.

Alles oder Nihts, Karlsruhe 03.03.2018

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Murat Gassiev vs Yunier Dorticos

Kategorien: Foto u Text | Hinterlasse einen Kommentar

Tom Schwarz vs Samir Nebo

Kategorien: Foto u Text | Hinterlasse einen Kommentar

Karo Murat will gegen Isidro Ranoni Prieto Weltmeister werden

 

DSC03640

Hamburg, 02.02.2017 – Der frische gebackene „Boxer des Jahres 2017“ Karo Murat wird am 24. März in Hamburg um die vakante IBO-Krone im Halbschwergewicht boxen. Sein Gegner ist Isidro „El Guerrero“ Ranoni Prieto. Der Krieger, so die Übersetzung seines Kampfnamens, hat nur zwei seiner 32 Kämpfe verloren und bedeutet Alarmstufe Rot für Murat.

Der 24. März wird Unglaubliches bieten. Zuerst gaben die Boxmanager Erol Ceylan und Winfried Spiering bekannt, dass Wikinger Angelo Frank und ECB-Boxer Sebastian Formella in ihrer Heimatstadt Hamburg um die Intercontinental-Krone der IBO fighten werden. Wegen ihrer enormen Fanbase musste Ceylan kurzerhand in die Edeloptics.de-Arena umziehen. Kurze Zeit später teilten Ceylan und Spiering mit, das es zu einem gewaltigen Clash kommen wird und zwar zwischen den KO-Monstern Hüseyin Cinkara und Tervel Pulev, Kubrat Pulevs Bruder.

Jetzt krönt Ceylan den Event: Karo Murat wird um den Weltmeistertitel der IBO boxen! Sein Gegner ist der in Buenos Aires lebende Isidro Ranoni Prieto. Kampfname der Krieger. Ranoni Prieto  verlor nur zwei seiner 32 Kämpfe. Seine letzte Niederlage kassierte der 31-jährige Linksausleger gegen den IBF-Weltmeister Artur Beterbiev. „Ich bin sehr glücklich gegen Karo Murat zu kämpfen. Das wird ein schwerer Kampf für uns beide und hoffe, dass wir den Fans einen tollen Kampf zeigen werden. Ich kämpfe in seinem Land gegen ihn, die Fans und die Punktrichter. Ich werde alles daran setzen, um vorzeitig zu gewinnen“, so Prieto.

Für die einmalige Chance Welt-Champion zu werden, legte Murat erwartungsgemäß seinen Europameistertitel nach Version der EBU nieder. Er gewann den Titel gegen Dominic Bösel vorzeitig durch TKO. Die geplante Revanche wurde von SES abgesagt. Verständlich, dass sich Murat nun der höheren Aufgabe eines WM-Kampfes widmen möchte. „Ich habe lange auf das Rematch gegen Bösel gewartet, aber es scheint so, dass ein Rückkampf nie wirklich gewollt war.“ Nun hat Erol Ceylan ein wahres Luxusproblem. Welchen der drei TOP-Fights wird er als Hauptkampf nominieren?

super welterweight Sebastian Formella 17 0 0
S
? Angelo Frank 13 1 0
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SPORT1-Premiere: Regina Halmich lobt Leon Bunn!

DSC07891.JPG

Premiere in Norwegen! Morgen überträgt SPORT1 (ab 20 Uhr) zum ersten Mal in der gemeinsamen Partnerschaft mit Team Sauerland (3-Jahres-Vertrag mit 60 (!) Live-Übertragungen) eine Sauerland-Box-Gala. Gute News für die deutschen Box-Fans: Mit Leon Bunn wird auch einer der hoffnungsvollsten Halbschwergewichtler Deutschlands mit von der Partie sein – und der bekommt von der neuen SPORT1-Expertin Regina Halmich erst Mal ein dickes Lob.

Regina Halmich: „Leon Bunn hat ein gutes Pfund in den Fäusten. Außerdem ist er ein guter Konterboxer und technisch bringt er viel mit.“ In Arendal (Norwegen) muss Leon Bunn (erster Kampf nach seinem Handbruch) gegen den Ungarn Jozsef Racz (7-19-1) ran, der u.a. gegen Denis Radovan und Stefan Härtel (beide Kämpfe fanden in 2016 statt) über die volle Runden-Distanz gehen konnte.

„Ich freue mich wahnsinnig auf meinen ersten Live-Kampf auf SPORT1. Klar ist, dass Jozsef Racz nicht zur Weltspitze gehört, aber er hat einen unorthodoxen Kampfstil, der schon anderen Kollegen Probleme bereitet hat. Für mich ist dieser Kampf ein Pflicht, die ich erfüllen muss“, sagt der Frankfurter Leon Bunn, der im norwegischen Arendal seinen siebten (6-0-Rekord) Profikampf bestreiten wird.

Nisse Sauerland: „Leon Bunn gehört mit Sicherheit die Zukunft im Halbschwergewicht. Wir sind sehr gespannt auf seinen Auftritt bei der Nordic Fight Night in Arendal und auch auf die weiteren Kämpfe.“ Im Hauptkampf des Abends kommt es zum Duell zwischen Norwegens besten Cruisergewichtler, Kai Robin Havanna (11-0-0), der gegen den starken Österreicher Gezim Tahiri (13-3-0) ran muss. Halmich: „Auch Kai Robin Havnaa, das Pendant zu Leon Bunn in Norwegen, steigt morgen in den Ring. Für das Land, in dem Boxen jahrzehntelang überhaupt nicht erlaubt war, ist dieser Kampf extrem wichtig und überfällig, wenn man sich ansieht, wie viele gute Kämpfer von dort kommen.“ 

Für SPORT1 wird Moderatorin Sarah Valentina live vor Ort sein. Regina Halmich, Graciano „Rocky“ Rocchigiani und Tobias Drews werden durch die vierstündige Live-Sendung führen.

ARTIKEL:

https://leifpm.co/2018/01/29/sport1-premiere-youngster-leon-bunn-boxt-in-norwegen-am-03-02-2018/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SES mit tollen Fightcards

Am Samstag ist es wieder Showtime. Kann man nicht in Halle/Saale dabei sein zeigt MDR zum Glück Boxen in TV. Hauptkampf mit Tom Schwarz, immer sehenswert,  gegen Samir Nebo.

Im Ring steigen auch Jürgen Uldedaj um den Deutsche Internationale Titel im Cruisergewicht. Robin Krasniqi als auch Roman Belaev und Tom Dzemski von SES wird auch dabei boxen. Dabei ist auch Elvis Hetemi.

DSC07628.JPG

SES hat bekanntlich aufgestockt mit Enrico Kölling und Stefan Härtel, beide boxen am 03.03.2018 in Weissenfels, Sachsen-Anhalt.

Saturday 3, February 2018

Erdgas ArenaHalle an der SaaleSachsen-AnhaltGermany

commission Bund Deutscher Berufsboxer
promoter Ulf Steinforth (SES Sports Events GmbH)
television Germany MDR
division boxer w-l-d
last 6
rounds opponent w-l-d
last 6
heavyweight Tom Schwarz 19 0 0
S
12 Samir Nebo 10 1 1
cruiserweight Juergen Uldedaj 7 0 0
S
10 Jakub Synek 8 0 1
super middleweight Robin Krasniqi 46 5 0
S
8 Bartlomiej Grafka 20 27 3
welterweight Roman Belaev 17 3 0
S
6 Jaba Shalutashvili 24 18 1
cruiserweight Roman Fress debut
S
6 Ralf Sawetzki 4 11 3
light heavyweight Tom Dzemski 7 0 0
S
6 Patrick Linkert 5 12 1
light heavyweight Elvis Hetemi 9 0 0
S
6 Stanislav Eschner 7 6 1
super welterweight Marco Martini 13 3 0
S
6 Daniel Przewieslik 2 5 1

EBU logo

Karo Murat sagte die Verhandlungen ab um seinen EBU-Titel gegen Bösel in einem Rematch zu stellen. Der Rematch wäre zwar erst möglich wäre nach einer Pflichtverteidigung gegen Serhiy Demchenko, verlangte EBU. Nun wird also Dominic Bösel um den vakanten EU-Titel gegen den in Ukraine geborene Italiener Demchenko am 03.03.2018 boxen. Äußerst spannend!

Saturday 3, March 2018

StadthalleWeissenfelsSachsen-AnhaltGermany

commission Bund Deutscher Berufsboxer
promoter Ulf Steinforth (SES Sports Events GmbH)
light heavyweight Dominic Boesel 26 1 0
S
12 Serhiy Demchenko 18 11 1
light heavyweight Stefan Haertel 15 0 0
S
? TBA
light heavyweight Enrico Koelling 24 2 0
S
? TBA
light heavyweight Adam Deines 13 0 1
S
? TBA
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: