Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Ceylan

Profi-Manager Spiering und Ceylan arbeiten zusammen

 

Es gibt gute Nachrichten! Zukünftig werden die Box-Manager Erol Ceylan und Winfried Spiering öfter als bisher zusammenarbeiten.

 

In einer gemeinsamen Erklärung heißt es:

„EC Boxpromotion und das Wiking Team wollen zukünftig spektakulären Boxsport anbieten, der sich erfrischend vom Mainstream abheben wird. Hierfür werden wir öfter als bisher unsere Kräfte bündeln und auch gemeinsame Events organisieren. Wir werden spannende und atemberaubende Kämpfe zeigen. Dabei geht es nicht nur um Titel, sondern vor allem um packende Ansetzungen. Unsere gemeinsame Verpflichtung gegenüber allen Boxsport-Enthusiasten: Pure Boxing Ehrlicher Sport

 

Die Promotoren planen ihre jeweilige Homebase als Boxhochburg aufzubauen. Für ECB und Erol Ceylan wäre dies die Hafenstadt Hamburg und für Winfried Spiering mit seinen Wikingern die Bundeshauptstadt Berlin. Spiering wird diese Nordachse  verlängern und in Wolgast seine Trainings- und Wettkampfstätte zur Verfügung zu stellen. Der Wiking-Manager hat erkannt, dass das Profiboxen im  Nordosten der Republik, rund um die Region Anklam – Wolgast – Greifswald und die Insel Usedom unterentwickelt ist.

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sebastian Formella unterschreibt bei EC Boxing

 

CeylanFormella3.jpg 

Der Hamburger Profiboxer Sebastian „Hafen-Basti“ Formella steigt ab sofort für den ebenso in der Hansestadt ansässigen Box-Promoter Erol Ceylan in den Ring. Für den in 13 Kämpfen (8 KOs) ungeschlagenen Halbmittelgewichtler ist es der erste langfristige Vertrag als Profi, der dem 29-jährigen Fighter  Planungssicherheit bietet.

„Auf die Zusammenarbeit mit Erol Ceylan freue ich mich sehr“, erklärte Formella bei der Vertragsunterzeichnung. „Ich hoffe, dass ich mit der Unterstützung von EC Boxing vielleicht noch in diesem Jahr um einen internationalen Titel boxen kann – am liebsten natürlich in Hamburg vor meinen treuen Fans.“

 

Zuletzt hatte „Hafen-Basti“ im Sommer vergangenen Jahres den Berliner Nico Salzmann klar nach Punkten besiegt.

Trainiert wird der weitere ECB-Hoffnungsträger,  der hauptberuflich die großen Containerbrücken im Hamburger Hafen fährt, weiterhin von seinem Coach Mark Haupt. Der Neugrabener konnte sich in der Vergangenheit in Hamburg bereits ein beachtliches Stammpublikum erboxen.

 

Promoter Erol Ceylan freut sich über seinen Neuzugang. „Sebastian ist ein guter Typ und vielversprechender Boxer. Er hat sich bereits in der Box-Szene einen Namen gemacht. Wir möchten ihn jetzt mit guten Kämpfen ganz nach oben bringen“, gibt Ceylan die Marschrichtung vor. Besonders freut Ceylan, dass der Hafen-Basti sich für seinen Boxstall und nicht für andere deutsche Boxpromoter entschieden hat, denn er hält seinen neuen Schützling für ein Box-Juwel, das nur noch geschliffen werden muss.

Wann Sebastian Formella das erste Mal für EC Boxing in den Ring steigt, wird in den kommenden Wochen bekanntgegeben.

Sicher ist, dass der Hamburger Lokalmatador  nach seiner verletzungsbedingten Absage im vergangenen Oktober so schnell wie möglich sich im Seil Geviert beweisen möchte.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dennis Ceylan vs Ryan Walsh

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Odlanier Solis beim Comeback KO-Sieger

DSC09281

So hat sich der Hamburger Box-Promotor Erol Ceylan von EC Boxing die Premiere im neuen ECB-Gym vorgestellt – alle seine ECB-Fighter zeigten überzeugende Leistungen und siegten in ihren Kämpfen beim kurzfristig angesetzten Event im Normannenweg in Hamburg-Borgfelde.

Dabei überraschte der 36-jährige Olympiasieger Odlanier Solis. Der in Miami (USA) lebende Exil-Kubaner brachte mit 109 kg ein für ihn  ideales Kampfgewicht auf die Waage. In seinen letzten Kämpfen vor seiner 1 ½ jährigen Ring-Abstinenz wog der Profiboxer über 120 kg und wirkte wenig motiviert. Ganz anders jetzt unter Flagge von EC Boxing. In der ersten Runde durfte Kontrahent Milos Dovedan  noch einige Angriffsattacken, die jedoch an der Doppeldeckung von Solis verpufften, starten. Nach einer harten Linken zum Körper musste dann Dovedan Anfang der zweiten Runde erstmals zu Boden. Solis ließ nicht locker und nach einem rechten Haken zum Körper zählte Ringrichte Timo Habighorst den „Journeyman“ aus Serbien aus. „Boxen verlernt man nicht. Es ist ein gutes Gefühl wieder im Ring zu sein. Mit dem Comeback bin ich zufrieden, will jetzt noch einmal angreifen und zurück in die Weltspitze. Dafür brauche ich weiter Beschäftigung“, sieht sich Odlanier Solis noch lange nicht am Ende des seines „Box“-Weges.

„Auf unser großen Veranstaltung in Göppingen am 17. September mit der WBO-Europameisterschaft Firat Arslan vs. Nuri Seferi wird Odlanier einen stärkeren Gegner bekommen. Ende des Jahres soll es dann für ihn einen großen Fight geben“, erklärte Erol Ceylan.

Den spannendsten Kampf des ECB-Events lieferte der seit einigen Wochen in Hamburg lebende 27-jährige Münchener Mario Daser ab. Der in zehn Kämpfen ungeschlagene Cruisergewichtler musste gegen den Schweden  Alexander Todorovic über die angesetzte Distanz von sechs Runden gehen. Mit seiner langen linken Führhand punktete Daser immer wieder. Nach fünfjähriger Ringpause fehlte dann jedoch die entscheidende Rechte. Stattdessen kam Todorovic mit einigen harten rechten Schwingern durch. Insgesamt war der aus Serbien stammende Boxer allerdings zu passiv. „Das wird von Kampf zu Kampf sicherlich besser. Die lange Pause habe ich schon gemerkt“, zeigt sich Mario Daser optimistisch bald auch zu Meisterehren zu gelangen.

EC Boxing-Cruisergewichtler Nikola Milacic konnte seine guten Trainingseindrücke auch im Seilgeviert bestätigen. Er machte kurzen Prozess. Zweimal schickte er Igor Nistor (Serbien) nach harten Kombinationen schon in der ersten Runde zu Boden. Nach 2:45 Minuten zählte der Ringrichter dann bis 10 und Milacic konnte sich als Sieger von den  Zuschauern und seinen Stallgefährten feiern lassen.

Ähnlich eilig hatte es Super-Mittelgewichtler Tuncay Ucar bei seinem Profidebut. Über ein  Jahr hatte sich der Hamburger auf diesen Augenblick mit den EC Boxing-Trainern vorbereitet. Ucar übernahm dann auch gleich das Kommando gegen den hoffnungslos unterlegenen Serben Senad Alisic, dessen Ecke nach 2:45 Minuten von Runde 1 und dreimaligen Bodenkontakt ihres Kämpfers zur Aufgabe das Handtuch warf.

„Das war eine gelungene Premiere im neuen ECB-Gym. Hier werden wir sicherlich noch öfter veranstalten“, freute sich Erol Ceylan und mit ihm ebenso sein Team, das in den vergangenen Wochen ganze Arbeit geleistet hatte um ein „Vorzeige“-Gym zu präsentieren.

VIDEO:

https://leifpm.co/2016/08/04/odlanier-solis-vs-milos-dovedan/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Update Fightcard 01.02.2014 Frederikshavn, Denmark

01.02.2014 Frederikshavn
Saturday 1 February 2014 Arena Nord, Frederikshavn, Denmark
commission: Dansk Professionelt Bokse-Forbund
promoter: Nisse Sauerland (SPAG)
television: Denmark 3+ Sweden TV 10 Norway Viasat 4 Denmark TV 3 Sport 2

12 rounds light heavyweight Erik Skoglund 18(9)-0-0
vs Adasat Rodriguez 9(6)-2(1)-1
EBU-EU (European Union) light heavyweight title (supervisor: Pertti Augustin)

10×2 rounds welterweight Cecilia Braekhus 23(7)-0-0
vs Myriam Lamare 22(10)-3(1)-0
WBA female welterweight title
WBC female welterweight title
WBO female welterweight title

8 rounds featherweight Dennis Ceylan 9(5)-0-0
vs Daniele Limone 11(4)-1-0

8 rounds cruiserweight Micki Nielsen 11(9)-0-0
vs George Tevdorashvili 16(9)-10(2)-3

10 rounds cruiserweight Mateusz Masternak 30(22)-1(1)-0
vs Sandro Siproshvili 27(13)-17(4)-0

6 rounds light heavyweight Alexander Hagen 3-0-0
vs Roman Javoev 3(2)-1(1)-1

6 rounds light welterweight Kasper Bruun 18(4)-0-1
vs Andrei Staliarchuk 11(2)-21(3)-2

6 rounds light heavyweight Tim-Robin Lihaug 5(4)-1(1)-0
vs Alexander Runde 6(5)-0-0
DSC04628

6 rounds light welterweight Anthony Yigit 7(2)-0-1
vs Radoslav Mitev 4(1)-15(5)-1

VIDEO INTERVIEW; http://leifpm.com/2014/01/14/interview-alexander-runde-65-0-0-vor-seinem-kampf-gegen-lihaug-01-02-2014-in-frederikshavn-dk/

Article: http://leifpm.com/2013/12/29/boxing-in-denmark-february-2014/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fightcard 07.09.2013 Frederikshavn, Denmark

1074559_522645591134950_1377375872_o
Saturday 7 September 2013
Arena Nord, Frederikshavn, Denmark
commission: Dansk Professionelt Bokse-Forbund
promoter: Nisse Sauerland (SPAG)
television: Denmark 3+ Sweden TV 10 Denmark TV 3 Sport 2 Norway Viasat 4

12 rounds middleweight Patrick Nielsen 19(9)-0-0
vs Patrick Majewski 21(13)-1(1)-0
WBA Inter-Continental middleweight title (supervisor: Jesper Jensen)

10×2 rounds welterweight Cecilia Braekhus 22(6)-0-0
vs Oxandia Castillo 12(9)-0-2
WBC female welterweight title
WBA female welterweight title (supervisor: Jesper Jensen)
WBO female welterweight title

8 rounds super featherweight Dennis Ceylan 6(3)-0-0
vs Tommi Schmidt 6(3)-6(4)-0

6 rounds lightweight Rashid Kassem 2(1)-0-0
vs Yordan Vasilev 14(3)-29(10)-2

6 rounds light welterweight Anthony Yigit 4(1)-0-0
vs Toni Delgado 3-1-0

6 rounds light heavyweight Oscar Ahlin 7(7)-0-0
vs Artem Solomko 11(4)-23(9)-1

6 rounds super middleweight Simen Smaadal 6(2)-0-0
vs Olegs Fedotovs 16(11)-12(3)-0

6 rounds light middleweight Ahmad Kaddour 26(10)-2-1
vs Aleksei Tsatiasvili 4(2)-4(1)-0

4 rounds heavyweight Otto Wallin 1(1)-0-0
vs Valeri Semiskur 18(10)-28(21)-1

4 rounds light heavyweight Tim-Robin Lihaug 3(2)-1(1)-0
vs Roman Javoev 3(2)-1(1)-1

Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt entscheidet das Landgericht im Fall Wallisch…

SONY DSC

Wie geht es weiter mit Michael Wallisch? Am Donnerstag (27. Juni) war Entscheidung Verkündung durch das Landgericht Magdeburg über die Zukunft des internationalen deutschen Schwergewichts-Meisters. Es wird dort über den Widerspruch von Wallisch gegen die Einstweilige Verfügung von EC-Boxpromotion verhandelt, mit der EC-Boss Erol Ceylan erwirkt hatte, dass Wallisch nicht am 4. Mai diesen Jahres in der Mannheimer SAP-Arena im Rahmen von Klitschko – Pianeta gegen Tomas Mrazek aus Prag in den Ring steigen durfte. Die wurde erstmal verschoben. Der Richter muss es sich nochmal überlegen ob er die einstweilige Verfügung aufhebt und es im normalen Klagefall weitergeht. Denn der einzige Leidtragende in dieser Sache ist der Boxer. Er wird nicht jünger…und seinen für den 13 Juli angesetzten Kampf ( Geheim) kann er höchstwahrscheinlich auch vergessen. Vielleicht wartet da auch schon eine Einstweilige Verfügung auf ihn.

Hintergrund: In Hamburg pocht man nach wie vor auf den laufenden Vertrag mit dem ungeschlagenen Schwergewichtler (9 Siege, davon 6 durch Knockout), der sich trotzdem dem SES-Boxstall von Ulf Steinforth angeschlossen hat. EC-Boss Erol Ceylan: „Einen gültigen Vertrag zu haben bedeutet, dass schriftlich fixierte Vereinbarungen eingehalten werden müssen. Das ist bei Michael Wallisch leider nicht der Fall“.

Im EC-Team zeigt man sich enttäuscht von dem Neu-Magdeburger. Cheftrainer Oktay Urkal: „Bei uns war er auf dem richtigen Weg. Er hätte ganz weit nach oben kommen können. Wie, das hat er ja schon im Kampf mit Yakub Saglam vor zwei Jahren angedeutet, als er topvorbereitet den Kampf um die internationale Deutsche Meisterschaft in Berlin gewonnen hat. Darauf wollten wir aufbauen, aber plötzlich war er verschwunden, einfach weg…“

EC-Boss Ceylan hatte immer auf eine gütliche Einigung gehofft: „Ulf Steinforth war ja sogar bei mir in Hamburg, hat von einem finanziellen Ausgleich gesprochen, aber da ist nie etwas passiert. Jetzt hoffe ich, dass vor dem Landgericht in Magdeburg die endgültige Entscheidung fällt. Michael Wallisch ist für mich, menschlich gesehen, eine große Enttäuschung, trotzdem wünsche ich ihm auf seinem weiteren boxerischen Weg, wo auch immer der sein mag, alles Gute und viel Erfolg“. Tatsächlich trauen Experten dem 27-jährigen Wallisch immer noch den Gewinn des EM-Titels zu …

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Igor Michalkin bei EBC

Michalkin vs

Erol Ceylan: Mit Michalkin nach Paris

Eingefädelt hat alles Alexander Alekseev. Der WM-Kandidat, er wird noch in diesem Jahr gegen Yoan Pablo Hernandez um den IBF-Cruisertitel kämpfen – wenn der Sauerland-Schützling nach seinen Handbrüchen überhaupt wieder fit wird – brachte EC-Boss Erol Ceylan und Halbschwergewichtler Igor Michalkin zu Gesprächen an einen Tisch. Und Ruck-Zuck war klar: Michalkin wird seine nächsten 10 Kämpfe unter „EC-Flagge“ bestreiten.

Der erste Termin steht schon fest. Der 28-jährige Russe aus Irkutsk kämpft am 5. Juli in Paris gegen den gebürtigen Kongolesen Doudou Ngumbu (31) um den Intercontinental-Titel der WBO. Ceylan: „Einmal hat Igor ja schon für uns geboxt. Das war vor einem Jahr, als er in Hamburg Yavus Keles besiegte. Mittlerweile hat er 14 Kämpfe bestritten, 13 Mal siegte er, acht Mal vorzeitig. Nur gegen Aleksy Kuziemski verlor der Rechtsausleger im Kampf um die internationale Deutsche Meisterschaft 2010 in Rostock knapp nach Punkten. Ich traue ihm den Gewinn des Intercontititels durchaus zu“.

Zumal Michalkin schon einmal gegen Ngumbu (31-4-0) geboxt hat. Im Dezember 2009 in Schwerin. Damals noch für Universum. Michalkin gewann über 8 Runden nach Punkten. Jetzt also die Revanche – als Titelfight.

Der 1,85 Meter große Michalkin lebt in Hamburg, wohnt in der „EC-Villa“ direkt hinter dem Gym in der Eiffestraße. Der wichtigste Mann in seiner Ecke wird Trainer Bülent Baser sein. Ceylan: „Igor ist sehr ehrgeizig, nicht nur im Training, ich bin sicher, er kann mal ein Großer werden“!

Igor Michalkin 009

Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ceylan vs Montilla at 13.04.2013 in Frederikshavn, Denmark

SONY DSC

Dennis Ceylan (4-0, 2 KOs) will fight Cristian Montilla (3-3, 2 KOs) at the Nordic Fight Night in Frederikshavn on April 13.

The 24-year-old top Danish prospect comes off a spectacular flash KO victory over Marco Scalia in Esbjerg. “I might need some more time against Montilla, but I will definitely beat him,” Ceylan said. “I´m hungry for more wins.”

WBA, WBC & WBO Female Welterweight Champion Cecilia Braekhus will be defending her titles against American challenger Mia St. John, while unbeaten youngsters Erik Skoglund and Luke Blackledge will collide for the WBC Youth World Light Heavyweight Title. Torben Keller and Micki Nielsen will also be flying the flag for Denmark, with Swedish amateur star Anthony Yigit making his professional debut. Tim-Robin Lihaug and Oscar Ahlin will add another chapter to the Norwegian-Swedish rivalry.

Articlehttp://leifpm.com/2013/02/13/yigit-fighting-in-frederikshavn-as-pro/
http://leifpm.com/2013/03/26/erik-skoglund-makes-wbc-titlefight-at-13-04-2013/

Fightcard:  Fightcard: http://leifpm.com/2013/02/11/ozen-get-revenge-at-13-04-2013-in-frederikshavn/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ECB auf dem Vormarsch

DSC02087

Erol Ceylans Fischgespräche bei leckeren Garnelen und Filets

Tischgespräche – unter diesem Begriff kann sich sicher jeder etwas vorstellen. Zum Beispiel: Eine Männerrunde, ein paar Bierchen, Plaudereien um Geschäfte – und nicht selten auch Gespräche um Frauen…

Bei Erol Ceylan ist das etwas anderes. Da gehen die Fischgespräche, wohlgemerkt Fisch-, nicht Tischgespräche, auch ums Geschäft, speziell natürlich ums Boxen – und wenn schon die Frauen ins Spiel kommen, dann geht es da nur um eine einzige, um Klara Svensson.

Warum Fischgespräche? Die Antwort ist ganz einfach: Der EC-Boss hatte die Hamburger Sportpresse ins Restaurant Balik in die Clemens-Schultz-Straße 18 auf St. Pauli eingeladen. In das von Halis Kalkan geführte Fisch-Spezialitäten-Restaurant! Mit seiner ganzen Boxer-Truppe, angeführt von Alexander Alekseev, Noel Gevor, Gökalp Özekler und eben Klara Svensson, marschierte er auf. Und seine Asse zeigten sich nicht nur als willige Köche bzw. Küchenhilfen, nein, sie hatten den rund 30 anwesenden Journalisten auch sonst einiges zu bieten, interessante Neuigkeiten aus dem EC-Stall nämlich.

Cruisergewichtler Noel Gevor, der schon vor wenigen Tagen beim Kampftag in Bernau kräftig reingehauen hatte und Gegner Viktor Szalai aus Ungarn gleich sieben Mal (!) auf die Bretter schickte, haute auch im Balik kräftig rein – nämlich frische Fischfilets in die Pfanne. Der 22-Jährige: „Ich denke, was das Boxen angeht, bin ich jetzt auf dem richtigen Weg. Ich muss einfach häufiger kämpfen, um schneller an die Spitze zu kommen. Die langen Pausen halten mich da nur auf. Ich werde mit Erol sprechen, damit wir gemeinsam die Route festlegen können“.

Weltmeisterin Klara Svensson zeigte sich sehr angetan davon , dass ihr Boss demnächst eine Ladies-Night veranstalten will. Ceylan: „Ich habe auch schon zwei Kampforte hier in Hamburg ins Auge gefasst, einmal ist es ein Theater und dann ist da noch ein Festzelt auf dem Hamburger Dom“.

Ex-Weltmeister Zsolt Erdei, der zurzeit im EC-Gym in der Eiffestraße für seinen Fight nächste Woche in Monte Carlo gegen den Russen Denis Grachev trainiert, musste sich auch nicht besonders zurückhalten. „Ich habe schon ein gutes Kampfgewicht“! Deshalb langte der Schützling von Meister-Trainer Fritz Sdunek auch bei den leckeren Garnelen kräftig hin…

Wann steigt denn nun der nächste EC-Kampftag? Erol Ceylan: „Ich gehe davon aus, dass wir im Mai oder Juni wieder in Rumänien veranstalten werden. Die Zusammenarbeit mit den dortigen Organisatoren, Sponsoren und dem TV hat beim letzten Mal toll geklappt, das wollen wir festigen, fortsetzen“.

Video:

Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: