Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Pervizaj

Wegners „Rohdiamant“ Albon Pervizaj muss gegen „Schlachter“ Dusan Krstin ran!  

Zeuge vs Paul Smith.jpg

Er gehörte zu den besten Amateurboxern Deutschlands, holte viele Titel – und gehört jetzt zu den großen deutschen Hoffnungen im Schwergewicht. Sein Trainer Ulli Wegner sagt über ihn: „Er ist mein Rohdiamant, mit seinen 21 Jahren steht ihm die ganze Boxwelt offen!“ Am 17. Juni boxt er in der Rittal Arena Wetzlar. Albon Pervizaj aus Hamburg verspricht einen K.o.-Sieg und noch viel mehr…

 

AP#1 nennt sich Pervizaj! Und sagt gleich hinterher: „Ich bin zwar ein großer Fan von Christiano, aber hatte die Idee vor ihm.“ Damit meint der HSV-Fan Fußball-Star Christiano Ronaldo von Real Madrid, der sich CR#7 nennt. Pervizaj: „Jeder Boxer braucht einen Kampfnamen, das ist meiner.“ Am kommenden Samstag boxt der gebürtige Hamburger in Wetzlar gegen Dusan Krstin (7-7-0, aus Serbien), der sich „The Butcher“ – der Schlachter – nennt. Klingt gefährlich! „Doch ich werde meine K.o.-Bilanz in der Rittal Arena auf drei glatte Siege verbessern“, sagt Pervizaj selbstbewusst. Und geht gleich einen Schritt weiter.

 

„Ich habe klare Ziele, wie mein Kampfname AP#1 schon sagt – Ich will die Nummer 1 werden!“ Mit Ulli Wegner hat er sich dafür den Trainer ausgesucht, der ihn an die Spitze bringen soll. Dafür nimmt der Hamburger Jung auch das Training in Berlin in kauf. Sagt aber: „In Hamburg will ich kämpfen. Mein Traum ist es, im Volksparkstadion um die Weltmeisterschaft zu boxen.“ Bis dahin ist es zwar noch ein etwas längerer Weg, doch Albon Pervizaj möchte auch schon vorher seine Fans mit „großen“ Kämpfen beeindrucken. „Deutsche Duelle sind mein Zwischenziel. Ich möchte gerne gegen Tom Schwarz, Manuel Charr oder auch Agit Kabayel boxen. Das sind Duelle, die die Fans sehen möchten.“ In Hamburg? „Klar, am liebsten noch in diesem Jahr“, sagt AP#1.

 

Zunächst gilt es aber am 17. Juni in Wetzlar „Schlachter“ Krstin aus dem Weg zu räumen.

Saturday 17 June 2017

Rittal Arena, Wetzlar, Hessen, Germany

commission: Austrian Boxing Federation
promoter: Wilfried Sauerland (Sauerland Event)
television: Germany SAT.1
Super Middleweight Tyron Zeuge 20 0 1 S Paul Smith 38 6 0

WBA World super middleweight title
Super Middleweight Stefan Haertel 13 0 0 S Patrick Mendy 17 12 2

Super Middleweight Leon Bunn 4 0 0 S Laszlo Ivanyi 6 4 0

Super Middleweight Denis Radovan 4 0 0 S Josip Duric 3 1 0

Heavyweight Burak Sahin 11 0 0 S Jone Volau 4 1 0

Middleweight Patrick Wojcicki 7 0 0 S Henri Kekalainen 9 3 0

Cruiserweight Emir Ahmatovic 2 0 0 S TBA

Heavyweight Albon Pervizaj 2 0 0 S TBA

 

 

 

 

 

Neben der WM im Super-Mittelgewicht zwischen Tyron Zeuge und Paul Smith, dürfen sich die Boxfans u.a. auf Kämpfe von Leon Bunn, Patrick Wojcicki, Stefan Härtel, Emir Ahmatovic, Denis Radovan und Burak Sahin freuen.

 

 

 

Tickets für die Box-Veranstaltung am 17. Juni sind bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. 

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Leitwolf Abraham: Jack Culcay kann die Boxwelt erobern – Albon und Emir sind in zwei Jahren Weltmeister!

 

dsc04373 

Wie in alten Zeiten! So fühlt sich aktuell Arthur Abraham. Momentan bereitet sich Ex-Weltmeister auf seinen nächsten Kampf vor, doch dabei ist er nicht allein! Neben Weltmeister Jack Culcay (Halb-Mittelgewicht) und Schwergewicht Kubrat Pulev hat sich in den letzten Monaten die Trainingsgruppe um den 37-Jährigen erheblich vergrößert! Mit Leon Bunn, Albon Pervizaj und Emir Ahmatovic hat das Berliner Box-Camp eine echte Verjüngungskur erfahren. Am 11. März (live ab 22.15 Uhr bei ProSieben MAXX) will Abraham in Ludwigshafen mit dabei sein, wenn sein „Kumpel“ Jack den WM-Titel gegen US-Superstar Demetrius Andrade verteidigt und die beiden „Frischlinge“ Albon und Emir ihr Profidebüt geben.

 

„Ich fühle mich momentan knapp 13 Jahre zurückversetzt“, so Abraham, der 2003 erstmals als Profi in den Ring stieg. „Damals waren mein Bruder Alexander und ich die ‚Neuen‘ in der Trainingsgruppe und haben von den ‚Alten‘ wie Sven Ottke, Markus Beyer und Co. gelernt.“ Dass Abraham jetzt die Rolle des Leitwolfs übernimmt und den Jüngeren hilft, ist für ihn selbstverständlich. „Bei meinen Anfängen im Profigeschäft war ich echt froh, dass mich die erfahrenen Boxer an die Hand genommen haben. So hatte ich den perfekten Start und wurde schon zwei Jahre später Weltmeister – das will ich den Jungs jetzt auch ermöglichen!“

 

Besonders auf Albon Pervizaj hält Abraham große Stücke. „Er erinnert mich ein wenig an mich selbst“, sagt der Super-Mittelgewichtler über den 20-jährigen Schwergewichtler. „Talent haben viele, doch beim Charisma hapert es bei den meisten und das ist auch nur schwer zu trainieren.“ Laut Abraham hat der junge Hamburger diese Gabe von Natur aus. „Albon weiß, wo er hin will und kann andere sehr gut von sich überzeugen. Als Schwergewichtler hast du im Boxen naturgemäß die Zeit auf deiner Seite, doch es würde mich nicht wundern, wenn er schon in zwei bis drei Jahren seinen ersten großen Titel erringt!“

 

Cruisergewichtler Emir Ahmatovic ist hingegen etwas verschlossener, „und eher ein Typ wie mein Bruder“, glaubt Abraham. Und das bezieht der Weltmeister in zwei Gewichtsklassen nicht nur auf den Charakter. „Emir kann mit beiden Händen hinlangen wie ein Pferd – kein Wunder, dass er schon bei den Amateuren fast dreiviertel aller Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden konnte!“ Abraham ist sich sicher: „Wenn der Junge verletzungsfrei bleibt, holt er in weniger als 24 Monaten die WM!“

 

Weltmeister nennt sich bereits Abrahams dienstältester Teamkollege Jack Culcay. „Jack ist wahrscheinlich der aktuell kompletteste Boxer, den wir in Deutschland haben – allerdings ist ihm bis dato der ganz große Durchbruch verwehrt geblieben“, so der „Abrahammer“. „Doch jetzt kann er auf einen Schlag nicht nur Deutschland, sondern die ganze Box-Welt erobern.“ Abraham weiß zwar, welch schwere Aufgabe auf Culcay wartet, doch ist er davon überzeugt, dass er die Herausforderung Andrade packt, „Um dann demnächst wie ich einmal in Las Vegas zu boxen und es besser zu machen.“

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Friedrich-Ebert-Halle Ludwigshafen sind im Internet bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Judgement Night in Ludwigshafen: Debüt für Sauerland-Neuzugänge Pervizaj und Ahmatovic

16462895_10154431328824370_6414666114430063015_o

 

 

Neue Gesichter beim Team Sauerland! Der 11. März ist Tag der Premieren: Nicht nur, dass TV-Sender ProSieben MAXX erstmals eine Box-Weltmeisterschaft überträgt (WBA-Titelverteidiger Jack Culcay trifft auf Pflichtherausforderer Demetrius Andrade). Nein, auch zwei hochtalentierte Nachwuchskräfte aus der Trainingsgruppe von Trainer-Urgestein Ulli Wegner geben in der Friedrich-Ebert-Halle Ludwigshafen ihr Profidebüt: Albon Pervizaj und Emir Ahmatovic!

 

Schwergewichtler Albon Pervizaj hat dabei mit seinen erst 21 Jahren noch alle Zeit der Welt. Man sollte sich jedoch nicht von seinem Alter täuschen lassen – immerhin war der Youngster aus Hamburg schon Deutscher Meister! In Sachen Außendarstellung gibt Pervizaj jedenfalls schon den „alten Hasen“, macht klare Ansagen: „Ich gebe mir maximal ein Jahr, dann trage ich den ersten Titel um meine Hüften!“

 

Ein ruhiger, aber ebenso fokussierter Zeitgenosse ist Emir Ahmatovic. Der Cruisergewichtler aus Wetzlar zählte schon bei den Amateuren zu den Besten, schaffte es bis auf Position drei der Weltrangliste! „Genau das ist auch mein Ziel im Profibereich – mich über kurz oder lang mit den Stärksten messen und sie zu schlagen“, so Ahmatovic (30) zielstrebig.

 

„Mit diesen Jungs um mich herum werde ich gleich noch einmal zehn Jahre jünger“, erklärt ein verschmitzt lächelnder Ulli Wegner. Der Kult-Coach, welcher Ende April seinen 75. Geburtstag feiert hat großes mit seinen neuen Schützlingen vor. „Alle von ihnen haben das Potenzial, in den nächsten 2 bis 3 Jahren um die Europameisterschaft, wenn nicht gar um die WM zu boxen und auf diesem Weg werde ich sie begleiten!“

 

 

Ticket-Run in Ludwigshafen: bereits 1.500 Vorbestellungen – Kartenvorverkauf gestartet!

 

 

„Judgement Night“ stößt auf großes Interesse. Die Box-Nacht am 11. März in Ludwigshafen ist schon jetzt ein wahrer Ticket-Renner! Noch bevor Eintrittskarten für die Veranstaltung mit dem Hauptkampf um die WBA-Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht zwischen Titelverteidiger Jack Culcay und Demetrius Andrade verfügbar waren, gab es Vorbestellungen von mehr als 1.500 Fans! Daher heißt es für alle Boxsportfreunde ab sofort ranhalten und zuschlagen, denn der Kartenvorverkauf ist jetzt offiziell gestartet!

 

„Wir freuen uns, dass unsere erste Veranstaltung in 2017 auf solch große Begeisterung stößt“, so Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness, der die perfekte Lage der Friedrich-Bert-Halle dabei heraushebt: „Sowohl Jack Culcays als auch Leon Bauers Heimatort sind weniger als 60 Kilometer entfernt. Mit ihren Fans im Rücken, werden beide am 11. März alles aus sich herausholen!“

 

Neben den Auftritten von Culcay und Bauer (der seine zuletzt gewonnene IBF-Junioren-WM im Super-Mittelgewicht verteidigen wird), stehen auch schon einige weitere Kämpfe fest: Albon Pervizaj und Emir Ahmatovic geben in Ludwigshafen ihr Profidebüt, Nikki Adler boxt um die WIBF & GBU Weltmeisterschaft der Frauen und der Ludwigshafener Lokalmatador Ahmad Ali bekommt es mit Besir Ay zu tun. Alle weiteren Kämpfe und Gegner werden in Kürze bekanntgegeben.

 

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Friedrich-Ebert-Halle Ludwigshafen sind im Internet bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: