Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Fury

Tyson Fury vs Sefer Seferi

Advertisements
Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Rückkehr des Zigeunerkönigs – oder das Schachspiel des Erol Ceylan

DSC05594

„Tyson Fury is back!“ Der Ex-Schwergewicht-Champ durschiffte in seiner Boxkarriere derart viele Höhen und Tiefen, die auch den hartgesottensten Matrosen seekrank machen würde: Sieg gegen Wladimir Klitschko, Weltmeister der großen Verbände, positiver Doping Test, Depressionen, Rücktritt und Rücktritt vom Rücktritt. Auf eins kann man sich bei Tyson Fury verlassen. Zwischen dem, was er sagt und dem was er tut, klafft fast immer eine Lücke, so breit wie der Grand Canyon.

Nun ist der in 25 Kämpfen unbesiegte Engländer wieder da und er will das zurück, was in seinen Augen ihm gehört. Die Gürtel der IBF, WBC und WBA. Die trägt Anthony Joshua. Nach AJ, so Joshuas Spitzname,  will sich der selbsternannte Zigeunerkönig Deontay Wilder vornehmen: „Den schlag ich mit einer Hand auf dem Rücken.“ (Während des Kampfes gegen Wladimir Klitschko hielt Fury zeitweise beide Händen auf dem Rücken)

Doch erst einmal will Fury einige Aufbaukämpfe bestreiten. Sein erster Gegner wird der Schweizer Sefer Seferi sein, gegen den er am 9. Juni in seiner Heimatstadt Manchester boxen wird.
Kaum wurde dies bekannt, ätzte Tony Bellew los. Der „Bomber“ aus Liverpool hatte Anfang Mai David Haye ausgeknockt. Seitdem stichelt er gegen Fury: „Ich finde es komisch, dass Fury nicht gegen mich antreten will, weil ich ein Cruiser bin. Dass er jetzt einen Cruiser boxt, ist irgendwie lustig.”

In der Tat ist Sefer Seferi für den Kampf gegen den Briten vom Cruiser ins Schwergewicht aufgestiegen. Der Schweizer ist wendig und schnell. Genau wie Bellew. Ist Seferi statt des vermeintlichen Aufbaugegners in Wirklichkeit ein Härtetest für Bellew?

Eddie Hearn, der Joshua und Bellew managt, gab im Interview bekannt, dass er vorerst nicht an einen Kampf zwischen Fury und Bellew glaubt und schon gar nicht an einen Kampf zwischen Fury und Joshua. „Wenn man sieht, wen Fury in den nächsten drei, vier Fights boxen wird, dann weiß man, dass er nicht einmal in die Nähe von Bellew kommen wird.“

Klappern gehört zum Handwerk eines guten Boxpromoters und Eddie Hearn ist der mächtigste seiner Zunft. Der Chef von Matchroom Boxing hält einen Fernsehvertrag mit Sky und schloss mit dem Streamingdienst DAZN einen Milliardendeal ab. Nun will der Brite Amerika mit „Monstershows“ überrollen. Hearn machte Fury ein Angebot bei Matchroom Boxing zu unterschreiben und stellte ihm dafür einen WM-Kampf gegen Joshua in Aussicht.

Doch statt mit Hearn arbeitet Fury mit Boxpromoter Frank Warren zusammen, der wiederum mit dem Britischen Sender BT kooperiert. BT wird auch den Kampf zwischen Fury und Seferi übertragen.

Da Sky (Eddie Hearn) und BT (Frank Warren) Rivalen sind, kann es überaus schwierig werden, mit einem Kampf zwischen Fury auf der einen Seite und Bellew bzw. Joshua auf der anderen.
Was bleibt Fury? Ein Kampf gegen Deontay Wilder? Den will Eddie Hearn so schnell wie möglich für AJ verpflichten. Diese „Monstershow“ könnte schon im September losgehen.

Zurück zu Sefer Seferi. Der (Noch-)Cruiser  boxt wie sein Bruder Nuri Seferi für den Hamburger Boxpromoter Erol Ceylan. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Ceylan ein hochintelligentes Schachspiel aufziehen würde, mit Fury, Seferi, Bellew und Joshua als Offiziere und den Königen Eddie Hearn und Frank Warren. In dem Spiel könnte  Ceylan seinem Schwergewichtler Christian Hammer eine entscheidende Rolle zukommen lassen. Christian Hammer hatte im Februar 2015 im Londoner Millenium Dome gegen Fury geboxt und verloren. Es war eine schmerzliche Niederlage, die Ceylan heute noch berührt. Denn Fury wurde später positiv auf Steroide getestet und der Kampf gegen Hammer wurde rückwirkend annulliert.

Würde es aufgrund der rivalisierenden Fernsehsender nicht zu einem Kampf zwischen Fury und Bellew kommen und Joshua würde später im Jahre tatsächlich gegen Wilder boxen, dann wäre ein Rückkampf gegen Christian Hammer für Fury die beste Option. Die deutschen Boxfans wären aus dem Häuschen.

Bei dem Suferi-Kampf arbeitet Ceylan und seine EC Boxing bereits mit Frank Warrens Queensberry Promotion eng zusammen. Der Fight ist eine Co-Promotion der beiden Unternehmen und wird in Deutschland vermutlich auf DAZN zu sehen sein. Weitere, gemeinsame Produktionen sollen folgen. Vielleicht auch die von Fury gegen Hammer.

Fury v Seferi

 

 

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Millionen-Kämpfe winken! Weltmeister Fury unterstützt heute Chisora live am Ring – auch IBF-Champion Joshua will umgehend den Box-Rüpel boxen!

DSC08952

 

 

 

Dereck Chisora, der heute gegen Kubrat Pulev (live ab 22.50 Uhr in SAT.1) um die EM boxen wird, hat diese Woche mit seinen Aktionen nicht nur Hamburg auf den Kopf gestellt! In England hat der „Bad Boy“ – spätestens seit dem gestrigen Wiegen und der wilden Verfolgungsjagd durchs Hamburger „Vier Jahreszeiten“-Hotel zwei Fans mehr. Und die bieten Chisora jetzt schon Millionen-Kämpfe an!

 

Tyson Fury, Klitschko-Bezwinger sowie WBA- und WBO-Weltmeister, kommt heute sogar zum Kampf. In wenigen Stunden landet er am Hamburger Flughafen. Fury: „Ich werde heute Dereck live am Ring unterstützen. Er ist mein Landsmann – und ich will einen dritten Kampf gegen ihn. Nachdem ich Klitschko ein zweites Mal bezwungen habe, will ich gegen Dereck boxen.“ Das wäre ein Millionen-Kampf!

 

Aber auch IBF-Weltmeister Anthony Joshua und sein Promoter Eddie Hearn meldeten sich gestern in der britischen Presse. „Wenn Dereck diesen Kampf gewinnt, bieten wir ihm sofort den Kampf gegen Anthony an!“ Auch ein Millionen-Kampf!

 

Vorher muss Chisora allerdings Kubrat Pulev bezwingen. Und das wird schwer genug. Chisora: „Ich freue mich über die Solidarität meiner englischen Landsleute, die gestern den feigen Angriff aus dem Pulev-Lager gesehen haben. Dafür wird die Cobra heute bluten!“

 

ACHTUNG: Die Veranstaltung am Samstag startet bereits um 17.00 Uhr – ab 16.50 Uhr wird mit dem Einlass in die Barclaycard Arena begonnen! Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Barclaycard Arena sind noch an der Abendkasse erhältlich.

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Press conference Tyson Fury vs Wlad Klitschko 2

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Christian Hammer vs Tyson Fury

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weigh in Tyson Fury vs Christian Hammer

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Christian Hammer in London

image3 Photo: Christian Hammer with Nicolas Michalczewski, Son of.  „Tiger“ Dariusz Michalczewski. Nicolas is guiding in London, where he lives.

Christian Hammer very confident – even beleives he will knock out Tyson Fury!

Christian Hammer vor Fury-Fight in London

Der kleine Tiger macht den Fremdenführer

Überraschung für Schwergewichts-Ass Christian Hammer aus dem Hamburger EC-Boxstall!  Vor seinem Fight am Samstag in London gegen Tyson Fury (live ab 22 Uhr bei SKY Select) erkundet er zusammen mit Manager Erol Ceylan und Trainer Bülent Baser die englische Hauptstadt. Einen Fremdenführer musste sich das Trio nicht suchen, denn den Job übernahm der kleine Tiger.  Wer ist dasdenn? Na klar, es ist Nicolas Michalczewski, der Sohn von „Tiger“ Dariusz Michalczewski, der in London als Broker arbeitet.

„Es macht jeden Tag wieder von neuem Spaß mit ihm durch die Stadt zu ziehen“, sagt EC-Boss Ceylan. „Nico kennt sich hier sehr gut aus, er ist pfiffig, findet immer neue Attraktionen für uns. Das ist auch gut so, denn auf diese Art und Weise gelingt es, Christian von seiner schweren Aufgabe am Samstag zumindest ein wenig abzulenken“.

Tatsächlich ist der gebürtige Rumäne Hammer, der bei Universum in Hamburg den Einstieg ins Profigeschäft fand, mit seinen Gedanken doch immer wieder beim Fight. „Das ist die bisher größte Chance meines Boxerlebens“, sagt der 27-Jährige, „wenn ich die nutze, dann wird für mich ein Traum wahr, dann bekomme ich Weltmeister Wladimir Klitschko für einen Titelkampf vor die Fäuste“.

Heute (Donnerstag) steigt die große Pressekonferenz in Londons Millenium Dome, wo auch am Samstag die Fäuste fliegen werden.  Riese Fury (2.06 Meter) kam erst gestern mit dem Zug aus Manchester in London angereist, strotzt aber vor Selbstbewusstsein. „Ich habe all meine 23 Profikämpfe gewonnen, 17 Mal vorzeitig, diese Serie lasse ich mir von Hammer nicht kaputtmachen“.

Konter von Hammer: „Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Vielleicht kann ich ihn ja sogar ausknocken“!

Eine besonders hübsche Verstärkung für Hammer reist morgen an: Ehefrau Tzutzi fliegt ein, will ihrem Ehemann am Samstag in der 1. Reihe die Daumen drücken. Und zu feiern hat sie am Samstag in jedem Falle was. Erol Ceylan: „Erst stoßen wir auf  Tzutzis 29. Geburtstag an – und spät in der Nacht dann auf Christians Sieg. Hoffentlich“!

image1   image2

image5

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Christian Hammer self-confident to win against Tyson Fury!

image1       image2

Hammer optimistisch nach London:
„Denn richtig hauen kann ich auch“!

Bei den letzten 10 Sparringrunden hat Christian Hammer noch einmal richtig aufs Gaspedal gedrückt. Fazit: Er ist topfit für das Duell am kommenden Samstag (28. Februar) in London mit Tyson Fury. „Es ist in der Vorbereitung für Christian alles gut gelaufen, es war einfach optimal“, sagt EC-Boss Erol Ceylan. „Wir fliegen morgen mit einem sehr guten Gefühl in die englische Hauptstadt“.

Tatsächlich haben die Sparringspartner um Alexander Ustinov den „Hammer aus Hamburg“ mächtig gefordert. „Ich bin alle Runden mit ihnen ohne Probleme gegangen, das gibt mir die nötige Sicherheit. Ich bin bereit für Fury“, so der 27-Jährige, der im Millenium Dome von Greenwich den Favorit stürzen will. Hammer: „Ich werde seine Siegesserie beenden, da bin ich ganz sicher“. Aber: 23 Mal verließ 2,06-Meter Riese Fury bisher den Ring als Sieger, 17 Mal siegte er sogar vorzeitig. „Das macht mir keine Angst“, so Hammer, „denn richtig hauen kann ich auch“.

Die deutschen Box-Fans können bei diesem spektakulären Fight in der 1. Reihe sitzen! Denn der TV-Sender SKY Select überträgt live aus London. Tatsächlich haben die TV-Macher viel mit dem „schweren Jungen“ aus Hamburg vor. Jeden Tag werben sie mit kurzen Einblendungen  (u.a. mit Hammer im weltberühmten Boxkeller der Ritze auf der Reeperbahn) für den Fight , wollen so den Schützling von Trainer Bülent Baser und EC-Boss Erol Ceylan noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.

image3

 

Christian Hammer has made sparring with Alexander Ustinov and it went all very well. Christian knows that he has the punch. Leif Larsson has this experience. Will Christian Hammer do it again?

Himself is very self-confident that he will end Tyson Fury´s record of no losses. With his team has Hammer now arrived in London. His coach Bülent Baser and manager/promoter Erol Ceylan are even very sure about Hammer´s talent and his motivation and preparation for this bout. Everything has went extremely well.

Saturday 28.02.2015 it will be an exciting fight!

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ustinov (2.02 m) preparing Christian Hammer for his fight vs Tyson Fury

DSC_7158

Hammer schnuppert schon „Höhenluft“

Im Hamburger EC-Gym geht es mächtig rund! Hochbetrieb in allen Ringen, an allen Geräten! Kein Wunder, denn zwei hammerharte Termine stehen an. Am 28. Februar 2005 , also in gut zwei Wochen, kämpft Schwergewichtler Christian  Hammer (27) in London gegen Tyson Fury (26) um das Ticket für ein Duell mit Weltmeister Wladimir Klitschko.  Und schon eine Woche später, am 6. März 2015,  lässt EC-Boss Erol Ceylan auf seiner Veranstaltung (Hauptkampf:  Karo Murat – Benjamin Simon)  in Berlin, in der Spandauer Bruno–Gehrke-Halle zuschlagen…

„Ja, wir haben uns für dieses Jahr viel vorgenommen“, so Ceylan, „ich denke, wir werden es schaffen, zwei unserer Boxer um den WM-Titel boxen zu lassen. Und genau deshalb muss Christian am 28. Februar in London das Ding gegen Tyson Fury für sich entscheiden“.

Ceylan ist optimistisch, obwohl er gerade in Polen eine herbe Schlappe hat einstecken müssen, als sein Schützling Nuri Seferi gegen Lokalmatador Krzysztof  Glowacki völlig von der Rolle war, eine enttäuschende Leistung bot und verlor. Damit war die Chance auf einen Fight gegen Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck verspielt. „Ich verstehe es heute noch nicht, was in Torun mit Nuri los war“, so Ceylan, „er stand während der gesamten 12 Runden irgendwie neben  sich. Da kam einfach zu wenig von ihm, er zeigte keinen Biss, so kann man nicht WM-Herausforderer werden“.

Das soll in London nicht wieder passieren, wenn Ceylan und Hammer dort schon am 22. Februar, also bereits eine Woche vor dem Fight, aufschlagen. „Deshalb arbeitet Trainer Bülent Baser noch härter mit Christian als er es schon mit Nuri gemacht hat. Christian, Bülent, wir alle wollen den Erfolg. Und wir glauben fest daran, dass Christian es auch in der Höhle des Löwen schaffen wird“.

Um schon mal entsprechende „Höhenluft“ zu schnuppern, schließlich ist der in 23 Kämpfen siegreiche Fury 2,06 Meter lang, verpflichtete Ceylan den Weißrussen Alexander Ustinov (2,02 Meter) als Sparringspartner. „Ein Klassemann“, so Ceylan, „der nur einen einzigen seiner 31 Kämpfe verloren hat – und das gegen Kubrat Pulev. Ich glaube fest daran, dass er für Christian genau der richtige Sparringspartner ist“.  Von der Klasse Ustinovs konnten sich die Hamburger Box-Fans übrigens schon im Jahr 2007 überzeugen, denn damals stieg der Weissrusse zu zwei Kämpfen für Ahmet Öners Boxstall ARENA in den Ring.    

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Video press conference Christian Hammer vs Tyson Fury

Article: https://leifpm.co/2014/12/24/hammer-vs-fury-schwergewichts-eleminator-kampf/

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: