Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Deniz

Wikinger Ronny Mittag boxt Unentschieden im Feindesland

„Wir freuen uns mit Ronny, denn ein Unentschieden im Feindesland ist ein Sieg. Denis und Ronny haben einen respektablen Kampf abgeliefert. Vor allem wünsche ich Denis, dass er schnell wieder gesund wird!“

Typisch Winfried Spiering: Feindesland ist sein Synonym für Gummersbach. In der Schwalbe-Arena, in der sonst die Handballer des VLF Gummersbach die Tore schießen, veranstaltete das Team Sauerland einen Box-Event, bei dem auch die Kölner Denis Radovan und Deniz Ilbay antraten. Die Schwalbe-Arena und den Kölner Dom trennen keine 40 Auto-Minuten. Klarer Heimvorteil für die beiden „kölschen Jonges.“

Der Fight zwischen Radovan (11-0, 5 KOs) und Mittag (30-3-2, 15 KOs) war genau die explosive Mischung, die der deutsche Boxsport so dringend benötigt.
Zehn Runden lieferten sie eine erbarmungslose Work Rate ab, und fesselten die Zuschauer mit grandiosen Attacken und Gegenattacken. Diesen Kampf nur als „respektable Leistung“ zu bezeichnen ist ein typisches Spiering-Understatement.

Denis Radovan, brillanter Techniker, legte vor und gewann die ersten Runden. Dann Ronny Mittag. Der „Arbeiter aus Berlin“ mit Eisenschädel und gefürchteten Punch stieg in den Kampf ein, stoppte Radovans Offensivdrang und zwang ihn in den Rückwärtsgang. Der Punktevorsprung des Kölners schmolz ab. Radovan blieb gefährlich. Mehrfach trafen seine geraden Schläge und zeichneten Mittag am Auge.

Nach dem Kampf wurde bekannt, dass durch Mittags schweren Kopftreffer bei Radovan beide Trommelfelle zerrissen.

Es blieb bis zum Schluss spannend: Radovan schlug flüssige Kopf-Körper-Kombinationen, während Mittag aus der kompakten Doppeldeckung zustach. Der Fight bedeutete Schwerstarbeit für das Kampfgericht. Es wertete 96:94 94:96 95:95 Unentschieden.

Mittag war unzufrieden mit dem Ergebnis. Im Interview forderte er den Rückkampf. Hoffentlich greift das Team Sauerland die Challenge auf. Es wäre der Showdown einer Schlacht, die wahrhaftig einen eindeutigen Gewinner bräuchte.

Nicht minder heftig ging es zwischen Deniz Ilbay (20-1, 9 KOs) und Denis Krieger (14-6-2, 9 KOs) zu. Im Fight um die Deutsche Meisterschaft des BDB im Weltergewicht steigerte sich Ilbay von Runde zu Runde. Krieger konnte den Kölner einfach nicht stellen.

Spektakulär tauchte er unter Kriegers mörderischen Schlaghagel durch und übernahm dessen Angriffe.
Der Kölner schickte Krieger auf die Verliererstraße. Das macht ihn wütend. Verbissen griff er an, ließ dabei die Deckung sinken, als wollte er sagen: „Hey Deniz Ilbay! Schau her! Deine Schläge können mir nichts anhaben.“

Ilaby gewann das spektakuläre Gefecht mit 96:91, 98:91, 99:90.
Dieser Kampf, und, wie zuvor der von Mittag gegen Radovan könnte dem Deutschen Profiboxen wieder Auftrieb geben.

Abass Baraou hat den Armenier Sasha Yengoyan (41-5-1, 25KOs) einstimmig nach Punkten geschlagen. Die Jury wertete den auf zehn Runden angesetzten Hauptkampf des Events mit 100:90 100:90 100:90.
Baraou (3-0, 2 KOs) dominierte das spannungsarme Gefecht.

Yengoyan verkürzte geschickt den Abstand und vermied so die lange Distanz, aus der Baraou bisher zwei seiner drei Gegner abschoss. Aus der aufgezwungenen Halbdistanz fehlten Baraou die Ideen, um das „das Biest aus dem Osten“ vernichtend zu schlagen. Zudem verfügte Yengoyan über echte Nehmerqualitäten. Die Schläge, die seine Deckung passierten steckte er mühelos weg.
Baraou diktierte den Kampf. Dennoch überzeugen konnte er nicht. Gegen Yengoyan war für dem angehenden Champ mehr drin.
Die weiteren Ergebnisse:

Bantam: Alicia Holzken PS über Gabriella Mezei
Mittel: Simon Zachenhuber PS über Danail Stoyanov
Supermittel: Yusuf Kanguel KO Rd. 2 gegen Slavisa Simeunovic
Superwelter: Nick Klappert PS über Sergej Woitschel
Halbschwer: Serdar Kurun PS über Arton Barisha
Supermittel: Enis Agushi TKO Rd. 2 über Ronny Lopez
Halbschwer: Leon Bunn PS über Yannick N’Galeu

Advertisements
Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hochinteressante Kampfpaarungen am 01.12.2018 in Gummersbach

DSC09619

Am 01.12.2018 in Gummersbach gibt es mehrere gute Boxer zu sehen. Top für die Boxfans.
Hauptkampf Deniz vs Denis ist äußerst brisant. Deniz Ilbay ist sehr zuversichtlich und Denis Krieger will jetzt vor dem Kampf nicht viel sagen. Krieger:
– Ich habe bei den letzten vorherigen Kämpfen so viel gesagt, was nachher leider nicht eingetroffen sind. Dazu kam es zu emotionalen Äußerungen im Ring, die ich mich dafür entschuldigt habe, und nun sage ich lieber nichts. Es gab für mich nicht die erwünschte Erfolge deswegen sage ich jetzt nicht, sondern werde am Samstag die Fäuste im Ring sprechen! Motiviert und vorbereitet bin ich so dass ich mich auf meine Aufgabe voll fokussiere.

Deniz Ilbay verspricht K.o.-Sieg im Kampf um die Deutsche Meisterschaft: „Ich werde gegen Krieger nicht über die Runden gehen“! 

Vertrag bei Sauerland, Heirat, Nachwuchs ist im Anmarsch – es läuft bei Youngster Deniz Ilbay (23 Jahre) aus Köln. Am Samstag macht er seinen ersten Kampf für Team Sauerland in der Gummersbachener Schwalbe-Arena. Gegner wird der Hamburger Denis Krieger sein. Ein hartes Duell. Seit heute steht auch fest: Der Sieger darf sich fortan Deutscher Meister im Weltergewicht nennen! Was Ilbay über sein „neues“ Leben und den Kampf am Samstag denkt, verrät er uns im folgenden Interview.

Deniz, willkommen im Team Sauerland. Wie fühlst du dich? 

Deniz Ilbay: „Sehr gut. Ich habe bei DEM deutschen Boxstall unterschrieben und will mit dem Team Titel holen“!

Der erste Titel könnte schon am Samstag dein sein…

Deniz Ilbay: „Das wird er auch. Und ich habe nicht vor, mit Krieger über die Runden zu gehen“.

Wie lief die Vorbereitung auf den Kampf? 

Deniz Ilbay: „Anders. Ich habe eine schwangere Frau daheim. Doch das ist eine schöne Sache. Wir haben u.a. die Sparringsrunden von drei auf vier Minuten ausgedehnt – für die Kondition. Das haben wir uns bei Weltmeister Vasiliiy Lomachenko abgeschaut“.

Bei dir hat sich – neben dem Vertrag – einiges verändert. Du hast kürzlich geheiratet und für Nachwuchs im Hause Ilbay ist auch schon gesorgt?

Deniz Ilbay: „Ja, ich habe meine langjährige Freundin Lyna am 2.11. geheiratet und unser Sohn – er soll Lio heißen – kommt Anfang Februar zu uns. Ich bin rundum glücklich und dankbar“.

Du hast sehr früh mit dem Leistungssport begonnen. Deinen ersten Kampf hast du schon mit 4 (!) Jahren gemacht? 

Deniz Ilbay: „Richtig. Ich über 100 Kämpfe im MuayThai und Kickboxen hinter mir und alle möglichen nationalen und internationale Titel geholt. Irgendwann waren allerdings meine Füße so lädiert, dass mein Vater Garip und ich uns gesagt haben, dass wir es fortan mit dem Boxen probieren wollen“.

Eine gute Entscheidung. Was dürfen wir am Samstag von dir erwarten? 

Deniz Ilbay: „Einen packenden Kampf. Ich werde Krieger zermürben und dann zuschlagen. Ich werde, anders als vorher Frank, Formella und Baraou,
Krieger auf die Bretter schicken“!

Denis Krieger ist im Kampf gegen Abass Baraou aus der Rolle gefahren, hat sich komplett daneben benommen. Stellst du dich auch darauf ein? 

Deniz Ilbay: „Zu mir und meinem Vater war Denis Krieger sehr höflich. Aber sollte etwas derartiges wie im Kampf gegen Baraou passieren, sollte er wissen, dass ich aus dem Thai-Boxen komme…“

Du bist Kölner, boxt jetzt in Gummersbach – also ein Heimspiel für dich.

Deniz Ilbay: „Es ist noch nicht ganz mein Wohnzimmer, das wird immer Köln bleiben, aber es fühlt sich so an, als ob ich in Nachbars-Wohnzimmer boxen würde. Viele Fans und auch Prominente wollen am Samstag zu meinem Kampf nach Gummersbach kommen“.

Am Samstag geht es um die Deutsche Meisterschaft. Was kommt danach? 

Deniz Ilbay: „Internationale Titelkämpfe! Gerne auch im Ausland. Ich würde auch jederzeit Stallduelle annehmen. Der liebe Gott hat mir das Talent geschenkt, mein neuer Promoter wird mir jetzt die großen Kämpfe besorgen“!

 

Ulli Wegner vor Kämpfen von Baraou und Bunn in Gummersbach: „Abass Baraou wird mein nächster Weltmeister“!

Kult-Coach Ulli Wegner ist bester Laune, denn am Samstag (live auf SPORT1) boxen seine Hoffnungsträger Abass Baraou und Leon Bunn in der Gummersbachener Schwalbe-Arena. Klare Anweisung an „seine Jungs“: Deutliche Siege! Denn Baraou und Bunn sollen schon bald um große Titel boxen. Wegner verspricht: „…und Baraou wird mein nächster Weltmeister“!

Klare Worte von Wegner. Mit Abass Baraou hat er ein Juwel unter seinen Fittichen. Der Oberhausener wurde in seinem zweiten Profikampf schon Deutscher Meister – jetzt, im vierten Kampf geht es gegen den erfahrenen Armenier Sasha Yengoyan (41-5-1). Wegner fordert von Baraou einen deutlichen Sieg. Kommt das nicht alles etwas zu früh? Wegner: „Auf keinen Fall. Baraou ist schon Weltklasse! Bei den Amateuren hat er schon gezeigt, dass er bei den Profis nicht viele Kämpfe brauchen würde, um ganz oben mitzumischen. Er bringt alles mit, um Weltmeister zu werden. Technisches Können, Willen, Ehrgeiz und Persönlichkeit zeichnen ihn aus“.

Ähnlich liegt der Fall beim Frankfurter Leon Bunn. Auch der Halbschwergewichtler hatte eine beachtliche Amateur-Karriere. Wegner: „Leon ist trainingsfleißig und sehr fokussiert. Für ihn brauchen wir jetzt Gegner, die ihn fordern“. In Gummersbach wird Bunn (11-0) auf den Franzosen Yannick N`Galeu (5-4) treffen.  Wegner: „Da ist ein klarer Sieg Pflicht. Und im nächsten Kampf muss ein deutlich stärkerer Gegner her. Abass und Leon müssen wir fördern und schnell zu Titeln führen. Das ist nicht nur für uns, sondern auch für das deutsche Boxen enorm wichtig“.

Tickets für die Box-Gala in Gummersbach am 1. Dezember gibt es unter www.ticketmaster.de, der telefonischen Karten-Hotline 01806 – 999 0000 sowie unter http://www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

Saturday 1, December 2018

  

Schwalbe ArenaGummersbachNordrhein-WestfalenGermany

promoter Sauerland Event – Wilfried Sauerland
matchmaker Tom Dallas
middleweight Denis Radovan 11 0 0
S
10 Ronny Mittag 30 3 2
super welterweight Abass Baraou 3 0 0
S
10 Sasha Yengoyan 41 5 1
welterweight Deniz Ilbay 20 1 0
S
10 Denis Krieger 14 6 2
super welterweight Nick Klappert 25 3 0
S
8 Sergej Wotschel 11 3 1
light heavyweight Leon Bunn 11 0 0
S
8 Yannick N’Galeu 5 4 0
super middleweight Yusuf Kanguel 16 3 1
S
8 Slavisa Simeunovic 31 34 0
featherweight Alicia Holzken debut
S
4×2 Gabriella Mezei 9 16 4
middleweight Simon Zachenhuber 4 0 0
S
4 Danail Stoyanov 2 4 0

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2018/11/26/mit-doppelspitze-zum-sieg-wikinger-boxen-am-1-dezember-auf-2-events/

https://leifpm.co/2018/10/11/deniz-vs-denis-am-01-12-2018-in-gummersbach-dazu-boxt-auch-denis/

https://leifpm.co/2018/11/15/ronny-mittag-siegessicher/

https://leifpm.co/2018/10/14/mittelgewichts-kracher-denis-radovan-boxt-gegen-ronny-mittag/

Deniz vs Denis 1.12

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Deniz vs Denis am 01.12.2018 in Gummersbach, dazu boxt auch Denis!

 

DSC02108

DENIZ ILBAY VS DENIS KRIEGER

live ab 20:00 Uhr auf SPORT1

Homecoming: Ilbay und Radovan boxen in Gummersbach

In der Gummersbacher Schwalbe-Arena fliegen normalerweise die Handbälle. Doch am 1. Dezember spielt nicht Traditionsklub VfL Gummersbach in der Arena, sondern u.a. die Sauerland-Boxer Deniz Ilbay und Denis Radovan lassen die Fäuste in der Gummersbacher Halle fliegen.

Nisse Sauerland: „Wir haben schon sehr lange nicht mehr im Kölner Raum veranstaltet – mit Deniz Ilbay und Denis Radovan, die beide aus Köln kommen, wollen wir dies ändern. Ein erster Schritt ist die Veranstaltung in Gummersbach“.

Gummersbach ist nur gute 50 Kilometer von Köln entfernt. Sauerland hofft auf ein volles Haus, denn seine „kölschen Jungs“ Deniz Ilbay und Denis Radovan werden harte Gegner bekommen.

Im Hauptkampf wird Deniz Ilbay, der erst kürzlich einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben hat, gegen den ehemaligen Deutschen Meister Denis Krieger (14-6-2) in den Ring steigen. Ilbay: „Ich freue mich auf diesen Kampf und eine tolle Kulisse durch unsere Fans“.

Der Gegner von Denis Radovan wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Der Kölner Mittelgewichtler feierte erst am Samstag seinen elften Sieg im elften Profikampf in Wolfsburg. Gegner Florian Wildenhof (Tko in Runde 2) hatte dabei keine Chance. Denis Radovan nach dem Kampf: „Jetzt wäre ein Titelkampf schön“!

Sauerland: „Mal sehen. Auf jeden Fall wird Denis nach seinem beeindruckenden Sieg in Wolfsburg einen sehr starken Gegner bekommen“.

Tickets für die Box-Gala in Gummersbach am 1. Dezember gibt es ab sofort unter www.ticketmaster.de, der telefonischen Karten-Hotline 01806 – 999 0000 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

Vorheriger Artikel:

https://leifpm.co/2018/03/17/deniz-vs-denis-am-21-04-2018-in-koeln/

Saturday 1, December 2018

GummersbachNordrhein-WestfalenGermany

promoter Sauerland Event – Wilfried Sauerland
matchmaker Tom Dallas
division boxer w-l-d
last 6
rounds opponent w-l-d
last 6
welterweight Deniz Ilbay 20 1 0
S
12 Denis Krieger 14 6 2
middleweight Denis Radovan 11 0 0
S
10 TBA

DSC08614

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 2 Kommentare

WM in Hannover: Ilbay muss gegen Krieger ran!

 

DSC07672 Denis Krieger

Die Box-Gala am 2. Juni in der Swiss Life Hall in Hannover ist um einen Top-Kampf reicher. Neben dem Hauptkampf zwischen Artur Mann und Micki Nielsen, sowie den Fights von Lokalmatador Besir Ay, Youngster Leon Bauer und Schwergewichts-Hoffnung Dilan Prasovic, wird es auch eine Boxweltmeisterschaft geben! Deniz Ilbay (19-1-0) wird im Kampf um den GBU-Titel im Weltergewicht versuchen, seinen Titel gegen den Hamburger Denis Krieger zu verteidigen. Ein Top-Kampf!

Eigentlich sollte der GBU-Titelkampf zwischen Ilbay und Krieger in Köln stattfinden, doch die Veranstaltung musste abgesagt werden. Pech für die Kölner Boxanhänger – gut für die Fans in Hannover. Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Dieser Kampf wird ein weiteres Highlight in der Swiss Life Hall.“

Das sieht auch Ilbays Manager Rainer Gottwald so, er verspricht: „Der Kampf zwischen Deniz und Denis wird ein Hammer-Kampf. Die Fans dürfen sich auf ein Box-Spektakel einstellen.“ Ilbay bereitet sich mit Trainer und Vater Garip derzeit in den USA auf den Kampf in Hannover vor. Bei Star-Coach Freddie Roach holt sich der 23-jährige Kölner schon seit einigen Jahren den letzten Schliff vor wichtigen Kämpfen. Ilbay: „Ich bin sehr froh, dass ich in Hannover gegen Denis kämpfen kann. Ich war sehr enttäuscht, dass der Kampf in Köln abgesagt werden musste. Jetzt wird man den Fight live im Free-TV sehen. Das ist eine tolle Sache.“

Aber auch der Hamburger Denis Krieger ist voller Vorfreude. „Ich habe mich intensiv auf diesen Kampf vorbereitet. Den Gürtel nehme ich mit nach Hamburg“, sagt Krieger. Sein Coach Khoren Gevor, der übrigens vor einigen Wochen ein erfolgreiches Comeback als Kämpfer gab, bestätigt: „Denis hat sehr gut gearbeitet. Wir werden siegen! Und dazu noch eine Menge Fans aus Hamburg mitbringen.“

Der 29-jährige Krieger (14-5-2) musste zwar einige Niederlagen hinnehmen, doch u.a. gegen die Hamburger Sebastian Formella und Angelo Frank waren diese äußerst knapp. Zuletzt beeindruckte der gebürtige Rumäne mit einem Sieg über den bis dato ungeschlagenen Robert Maess. „Gegen den Deniz eigentlich boxen wollte. Krieger wird allgemein unterschätzt. Deniz sollte das nicht machen. Es wird ein ganz enger Fight“, warnt Rainer Gottwald.

Tickets für die Box-Gala am 2. Juni 2018 in der Swiss Life Hall Hannover gibt es ab sofort unter http://www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

Mann vs Nielsen

Saturday 2, June 2018

  

StadionsporthalleHannoverNiedersachsenGermany

promoter Sauerland Event – Wilfried Sauerland
cruiserweight Artur Mann 13 0 0
S
12 Micki Nielsen 25 1 0
welterweight Deniz Ilbay 19 1 0
S
12 Denis Krieger 14 5 2
super middleweight Leon Bauer 13 0 1
S
? Atin Karabet 4 1 1

ARTIKEL:

https://leifpm.co/2018/03/17/deniz-vs-denis-am-21-04-2018-in-koeln/

 

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Deniz vs Denis am 21.04.2018 in Köln

DSC08614

Deniz Ilbay stellt sein GBU-Titel auf dem Spiel und dass gegen Denis Krieger. Es wird echt ein Krieg. Denis Krieger kommt nicht nach Köln um zu verlieren. Es wird einen harten Fight und die Boxfans können sich freuen.

Ilbay vs Krieger

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | 2 Kommentare

Trash-Talk zwischen Angelo Frank und Deniz Ilbay – Psychokrieg vor WM-Fight in Potsdam

dsc04152

Am 25. März wird Tyron Zeuge in Potsdam seinen WM-Titel im Supermittelgewicht gegen Isaac Ekpo verteidigen. Zeuge sollte bei seiner ersten Pflichtverteidigung gegen den 34 jährigen Nigerianer keine Probleme bekommen, obwohl Ekpo als KO-Schläger bekannt ist. (31-2, 24 KOs)
Mit Jürgen Brähmer in seiner Ecke wird beim jungen Deutschen nichts anbrennen. Aufpassen müsste Zeuge nur vor Don Kings Starkstromfrisur. King ist Ekpos Promoter und wird – Fähnchen schwingend – in „Good Old Potsdam“ dabei sein, wenn es denn seine Zeit erlaubt.
Richtig rumpeln wird es drei Gewichtklassen tiefer, im Weltergewicht. Hier entwickelt sich etwas, dass, in den richtigen Maßstab gesetzt, einem Las Vegas Fight zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao entspricht.
Angelo „Europa“ Frank und Deniz „El Pistolero“ Ilbay lassen vor ihrem 12-Runden Fight kein Verbalgefecht aus und beharken sich aufs Feinste. Immerhin geht es um einiges – Ilbay wirft seine WM-Krone der GBU in den Ring.
„Er ist ein Internet Rambo, der im wahren Leben seinen Mund nicht aufbekommt“, ätzt Deniz Ilbay auf seiner Facebook Seite gegen Frank, „du bist ein limitierter Boxer, ändere deinen Stil“. Keine rednerische Feinmotorik, die Ilbay praktiziert, mehr eine Links-Rechts-Kombination auf Franks Ohren.
Frank wäre nicht Frank, wenn er der wortgewaltigen Attacke aus dem Wege gehen würde: „Deniz Ilbay ist für mich noch ein Grünschnabel, dem die Grenzen aufgezeigt werden müssen“, holt er zum rhetorischen Gegenschlag aus.
Vor ihrem Duell ist eine Trash-Talk-Battle ausgebrochen, die erst im Ring ihr Ende finden wird. Und diese Schlacht wird heftig, denn beide sind erstklassige Weltergewichtler mit unterschiedlichen Anlagen: Der Hamburger Frank, Zirkusboxer und „Mean Machine“ gegen den Kölner Ilbay, 6-facher Weltmeister, rasant und brandgefährlich.
Dass sie boxen können, zeigt ein Blick auf die deutsche Rangliste. Ilbay wird auf Platz zwei geführt, Frank auf Platz drei.
Ilbays Manager, Rainer Gottwald, versucht die beiden Streithähne zu erden. Für ihn sind es zwei ehrliche Arbeiter, die sich nach dem Kampf in die Arme fallen werden, dass hofft er zumindest. Er will nach dem Kampf dem Gewinner die Hand schütteln, egal wer das sein wird.
Auch Winne Spiering, der Chef des Wiking-Boxteams mahnt zur Besonnenheit. „Deniz Ilbay ist ein junger aufstrebender Boxer, dem ich nach dem Schlussgong die Hand reichen werde. Wer auch immer siegen wird, ihm stehen alle Türen in der internationalen Box-Welt offen“, da ist sich Spiering sicher.
Einen kleinen Piekser kann sich der Wikinger dann doch nicht verkneifen: „Für uns ist nur der Kampf wichtig, und nicht Ilbays Gürtelsammelsurium.“ Wie gesagt, ein kleiner Piekser und kein Hieb mit seiner Streitaxt.
Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Tickets gibt es unter: 030 2966 8734

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Da simmer dabei, dat is prima: Deniz Ilbay boxt in Potsdam!

sauerland-5-11-2016

De Prinz kütt! Eine Woche vor Karnevalsbeginn in Köln – das nächstes Highlight bei der Box-Nacht am kommenden Samstag in Potsdam (ab 22:20 Uhr live in SAT.1)! Deniz Ilbay hat in der MBS Arena die Chance, Sport-Geschichte zu schreiben: Der erst 21-jährige Profiboxer aus Köln kämpft am 5. November um seinen sechsten Weltmeistertitel und kann damit einmal mehr zeigen, dass er eine der größten Hoffnungen des deutschen Boxsports ist. Im Kampf um die vakante Meisterschaft des Verbandes GBU tritt ‚El Pistolero‘ Ilbay gegen Paata Varduashvili an. Der Georgier ist mit 42 Kämpfen ein erfahrener Gegner.

Ilbay ist der einzige Boxer weltweit, der gleich vier Junioren-Weltmeisterschaften in vier verschiedenen Verbänden gewinnen konnte. Seinen fünften Titel, den ersten im Seniorenbereich, hat er im Juni dieses Jahres im namibischen Walvis Bay erkämpft. Dort triumphierte der Mann mit den schnellen Fäusten über Bethuel Ushona aus Windhoek und konnte sich den Gürtel des Verbandes WBF umschnallen.

Im April 2016 hatte Ilbay zuvor die Chance, sich in den legendären Hallen des MGM Grand Casinos in Las Vegas auf der ganz großen Bühne zu präsentieren. Dort bekam er den in Amerika bekannten K.o.-Schläger Egidijus Kavaliauskas vor die Fäuste. Doch dieses Mal gab es keinen Knockout für den Litauer: Nach einem harten Kampf über acht Runden gewann der 28-jährige Kavaliauskas lediglich nach Punkten.

Ein kleiner Rückschlag, doch das junge Boxtalent lässt sich davon nicht unterkriegen: Mit Zielstrebigkeit, Disziplin, Ehrgeiz und Köpfchen geht Deniz Ilbay seinen Weg. Manager und Trainer ist sein Vater Garip: Das perfekt aufeinander eingespielte Vater-Sohn-Duo kann am 5. November einmal mehr zeigen, wie gutes Familien-Teamwork aussieht.

Deniz, der mit zweitem Vornamen Ralf heißt, ist „ne echte kölsche Jung“, in der Domstadt geboren und aufgewachsen. Zur Aufstiegsstory im Boxring kommt auch die private Lovestory – Ilbay ist gerade mit seiner Freundin Lyna zusammengezogen, Sängerin und Schwester von FC-Fußballer Marcel Risse.

Im Hauptkampf des Abends will Tyron Zeuge im zweiten Anlauf die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegen Titelverteidiger Giovanni De Carolis holen. Eintrittskarten für die Box-Nacht in Potsdam sind bei http://www.tickethall.de und http://www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Der komplette Kampfabend, inklusive aller Vorkämpfe, ist am 5. November zudem live auf http://www.ranFIGHTING.de zu sehen.

Kategorien: Blog, Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: