Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Noel

The eight great Cruiserweight contenders and match-ups for Season II’s Muhammad Ali Trophy

 

22043f5d-3dd8-4a49-a454-2cdcdf17fb05

Season One stars Mairis Briedis and Yunier Dorticos are joined by top challengers in the quest for the Muhammad Ali Trophy in the upcoming 200 lb edition of the World Boxing Super Series.

The inaugural season of WBSS’s Cruiserweight tournament was concluded last month in the most epic fashion when Ukrainian Aleksandr Usyk beat Russian Murat Gassiev before a capacity crowd of 24,000 at the Olimpiysky Arena in Moscow.

“We have an amazing line-up with eight worthy challengers that rival last season’s sensational quality,” said Kalle Sauerland.

“Cruiserweight is one of the most exciting divisions, just look at last season’s unbelievable match-ups. So we are looking forward to a new season.”

The eight cruiserweights competing for the Muhammad Ali Trophy, the single-elimination tournament from October 2018 to summer 2019 are matched as follows in the quarter-finals.

No 1 seed Mairis Briedis (24-1,18 KOs), Latvia vs. Noel Mikaelian (23-1, 10 KOs), Germany

No 2 seed Yunier ‘The KO Doctor’ Dorticos (22-1, 21 KOs), Cuba vs. Mateusz ‘Master’ Masternak (41-4, 28 KOs), Poland

No 3 seed Krzysztof ‘Glowka‘ Glowacki (30-1, 19 KOs), Poland vs. Maksim ‘The Kill’ Vlasov (42-2, 25 KOs), Russia

No 4 seed Ruslan Fayfer (23-0, 16 KOs), Russia vs. Andrew ‘The Beast’ Tabiti (16-0, 13 KOs), United States

Mairis Briedis

Mairis Briedis, 33, from Riga, Latvia is back in the WBSS.

The national hero is the first Latvian ever to win a boxing world title, having held the WBC cruiserweight title from April 2017 to January 2018.

He is undoubtedly among the best cruiserweights in the world and one of the favourites to take home the grand prize.

In last season he came close: He won his quarter-final convincingly by unanimous decision against Mike Perez and continued to face top-seed Aleksandr Usyk. In a fight-of-the-year contender, Briedis was defeated via majority decision in a close and thrilling contest and gave what Usyk called; ‘the toughest fight of my career.’

Noel Mikaelian

Formerly known as Noel Gevor, Mikaelian, 27, is a German of Armenian birth who lives in Hamburg, Germany.

Mikaelian is a former WBO Youth champion and current WBO International Cruiserweight champion and only a split decision, in an IBF eliminator against Krzysztof Wlodarczyk, prevented him from participating in last season’s Ali Trophy Cruiserweight tournament.

Mikaelian is training under renowned Cuban coach Pedro Diaz and has been predicted a big future in the cruiserweight division; he is known for his boxing brain, speed, footwork and the ability to finish a fight with a single punch.

Yunier ‘The KO Doctor’ Dorticos

Yunier Dorticos, 32, originally from Havana, Cuba was one of the most exciting participants of the inaugural season of the World Boxing Super Series, a spectacular power puncher with an iron chin. The Miami based KO artist stunned his quarter-final opponent Dmitri Kudryashov, with a devastating third-round knockout victory, but in the semi-final, the former WBA World Champion was stopped in the twelfth-round round by Russian Murat Gassiev.

Mateusz ‘Master’ Masternak

Mateusz Masternak, 31, from Wroclaw, Poland is a former EBU (European) Cruiserweight champion. His dangerous right hand and accurate hooks are respected by everyone in the division. In 2014 he fought for the interim WBA World Cruiserweight Championship in 2014 but lost via split decision to Youri Kayembre Kalenga.

Krzysztof ‘Glowka‘ Glowacki

Krzysztof Glowacki, 31, held the WBO World Cruiserweight title from 2015 to 2016. The exciting Polish southpaw from Walcz, Poland lost to Aleksandr Usyk in 2016 (at that time the only fighter to go the full distance with Usyk), losing the WBO belt, which he won in 2015 via knockout against Marco Huck. That fight was labeled a 2015 fight-of-the-year contender.

Maksim ‘The Kill’ Vlasov

Maksim Vlasov, 31, from Samana, Russia has won 12 straight fights since moving up in weight following a loss to Gilberto Ramirez in 2015 and he is currently holding the WBC Silver Title.
He has competed at middleweight, super middleweight, light heavyweight and is now a red hot addition to the cruiserweight division.

Ruslan Fayfer, Russia

Ruslan Fayfer, 27, from Dzhubga, Russia currently holds IBF’s version of the International title and has paved his way to the top ranks with impressive stoppage power.  The talented Russian has looked good so far in moving up the ranks but is facing the toughest challenge of his career after entering the 200 lb edition of the WBSS.

Andrew ‘The Beast’ Tabiti

Andrew Tabiti, 28, trains out of the Mayweather Boxing Club in Las Vegas and is a promising unbeaten contender known for his outstanding hand speed. His boxing inspirations are the likes of James Toney, Evander Holyfield, Roy Jones and Floyd Mayweather, but ´The Beast’ has the chance to make a name for himself competing for the Muhammad Ali Trophy.

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Update Fightcard WBSS 09.09.2017 Berlin, neuer Gegner für Hafen-Basti

DSC00153.JPG

Neuer Gegner für Sebastian Formella wird nun Ferenc Katona aus Ungarn. Katona hat eine Bilanz von 9(5)-7(4)-2 und ist southpaw, Rechtsausleger. Sebastian ist auf jeden Fall gut im Training und fühlt sich die Aufgabe bereit.

FIGHTCARD

1. Evgeny Shvedenko (4-0 Kämpfe, 2 K.o.`s, Russland) vs. Nikola Matic (15-34, Bosnien)
Super-Mittelgewicht, angesetzt auf 6 Runden
2. Frederik Hede Jensen (1-0, Dänemark) vs. Baska Tuvdenlhagva (6-5-3, 2 K.o.`s, Frankreich)
Federgewicht, angesetzt auf 4 Runden
3. Nick Hanning (1-0, Berlin) vs. Ondrej Schwarz (1-2-1, 1 K.o., Tschechien)
Super-Mittelgewicht, angesetzt auf 6 Runden
4. Sebastian Formella (15-0, 8 K.o.`s, Hamburg) vs. Ferenc Katona (9-7-2, 5 K.o.`s, Ungarn)
Weltergewicht, angesetzt auf 6 Runden
5. Albon Pervizaj (4-0, 4 K.o.`s, Hamburg) vs. Ferenc Zsalek (21-59-6, 7 K.o.`s, Ungarn)
Schwergewicht, angesetzt auf 6 Runden
6. Leon Bunn (5-0, 5 K.o.`s, Frankfurt) vs. Tomasz Gargula (18-7-1, 5 K.o.`s, Polen)
Halbschwergewicht, angesetzt auf 6 Runden
7. Denis Radovan (5-0, 2 K.o.`s, Köln) vs. Yann Binanga Aboghe (6-1-1, Frankreich)
Super-Mittelgewicht, angesetzt auf 6 Runden
8. Patrick Wojcicki (9-0, 4 K.o.`s, Wolfsburg) vs. Fouad El Massoudi (14-9, 1 K.o., Frankreich)
Mittelgewicht, angesetzt auf 8 Runden
9. Noel Gevor (22-1, 10 K.o.`s, Hamburg) vs. Isiah Thomas (15-1, 6 K.o.`s, USA)
Cruisergewicht, angesetzt auf 10 Runden, Reservekampf WBSS

Der Hauptkampf:

Oleksandr Usyk (12-0, 10 K.o.`s, Ukraine) vs: Marco Huck (40-4-1, 27 K.o.`s, Berlin)
Cruisergewicht, 12 Runden, WBSS-Viertelfinale, WBO-Weltmeisterschaft

WBSS

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2017/09/04/interviews-team-huck/

https://leifpm.co/2017/09/04/neue-regeln-bei-wbss/

https://leifpm.co/2017/08/31/hafen-basti-boxt-bei-wbss-am-09-09-2017-in-berlin/

https://leifpm.co/2017/08/19/noel-gevor-boxt-bei-premiere-der-muhammad-ali-trophy/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Regeln bei WBSS

WBSS

Neues Turnier, neue Regeln: Ein Unentschieden wird es bei der WBSS nicht geben!

Neues Regelwerk, talentierte Nachwuchsboxer und ein Hammer-Fight mit dem Prädikat „Weltklasse“ – an diesem Samstag startet endlich die „World Boxing Super Series“! In der Berliner Max-Schmeling-Halle stehen sich zum Auftakt Lokalmatador Marco Huck und Aleksandr Usyk gegenüber. Der Gegner des Berliners Huck kommt dabei nicht nur als WBO-Weltmeister zum Ring, sondern auch als Nummer 1 der Setzliste und Favorit des Cruisergewicht-Turniers um die „Muhammad Ali Trophy“. Ein Duell auf Biegen und Brechen ist vorprogrammiert – doch ein Unentschieden wird es definitiv nicht geben!

Kalle Sauerland, Chief Boxing Officer des Veranstalters Comosa, erklärt: „Statt drei werden bei allen Turnierkämpfen der WBSS vier Punktrichter im Einsatz sein. Der vierte Mann am Ring kommt aber nur dann zum Einsatz, falls die anderen Drei keinen Sieger bestimmen können. Bewertet er den Kampf allerdings auch Unentschieden, entscheiden allein die Wertungen der letzten Runde.“ Dieser Regeländerung haben übrigens alle vier Weltverbände im Vorwege zugestimmt!
Außerdem soll, ähnlich wie beim Fussball, das „Instant Replay“ Anwendung finden. „Brenzlige und eventuell kampfentscheidende Situationen sollen damit bewertet werden“, sagt Sauerland, der damit vor allem absichtliche Tiefschläge und Kopfstöße bestrafen lassen will. Dopingsündern soll ebenfalls Einhalt geboten werden – alle WBSS-Teilnehmer werden von der unabhängigen US-Agentur VADA in ihrer jeweiligen Vorbereitung und direkt nach den Kämpfen getestet.

Neben dem Viertelfinal-Duell zwischen Huck und Usyk präsentieren sich in Berlin viele deutsche Boxtalente – allen voran Noel Gevor! Der Hamburger Cruisergewichtler steht weiterhin als Ersatzgegner bereit, falls kurzfristig noch einer der Hauptkämpfer des Abends ausfallen sollte. Im Normalfall trifft Gevor am Samstag aber auf Isiah Thomas aus den USA. Mit Leon Bunn und Albon Pervizaj steigen auch zwei Schützlinge von Trainerlegende Ulli Wegner in den Ring. Selbst Jürgen Brähmer, WBSS-Teilnehmer im Super-Mittelgewicht, ist an diesem Wochenende im Einsatz. Bevor der Schweriner Ende Oktober zu seinem Viertelfinale gegen Rob Brant antritt, betreut er Denis Radovan als Coach in Berlin. Weitere Boxer im Vorprogramm: Patrick Wojcicki, Sebastian Formella und Frederik Hede Jensen.
Tickets für die Premiere der World Boxing Super Series am 9. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle gibt es unter www.eventim.de, www.StubHub.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

dsc09899

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2017/08/31/hafen-basti-boxt-bei-wbss-am-09-09-2017-in-berlin/

https://leifpm.co/2017/08/19/noel-gevor-boxt-bei-premiere-der-muhammad-ali-trophy/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Hafen-Basti boxt bei WBSS am 09.09.2017 in Berlin

DSC02937

Gute Fightcard am 09.09.2017

Wenn bei der Premiere der „World Boxing Super Series“ Ex-Champion Marco Huck und WBO-Weltmeister Aleksandr Usyk am 9. September (live ab 22.15 Uhr in SAT.1) in der Berliner Max-Schmeling-Halle aufeinandertreffen, wird auch der Hamburger Publikumsliebling Sebastian Formella (amtierender IBO Intercontinental-Champion – 15-0, 8 KOs) in den Ring steigen. Er trifft in Berlin in einem auf 8 Runden angesetzten Kampf auf Bronislav Kubin (20-23-2, 12 KOs) aus der Tschechischen Republik. Die Chance bei der Premieren-Veranstaltung der World Boxing Super Series zu boxen, wollte sich „Hafen-Basti“ nicht entgehen lassen. „Das ist eine große Ehre für mich“, so der 30-jährige. Obwohl das Engagement kurzfristig zustande kam, freut sich Formella auf das Gastspiel in Berlin. „Sebastian ist bereits seit einigen Wochen im Training und fühlt sich sehr gut“, erklärt Promoter Erol Ceylan. Geht es nach dem erfolgreichen Promoter ist der Kampf in Berlin ein Warm-Up für den nächsten Kampfabend am Jahresende. „Ursprünglich war geplant, dass wir im September gegen Angelo Frank boxen, aber leider wurde uns abgesagt. Das wäre auf jeden Fall ein Kampf für die Boxfans gewesen. Jetzt müssen wir anders planen. Ende des Jahres soll Sebastian seinen Titel in Hamburg verteidigen“, so Ceylan. In Hamburg zieht der Superweltergewichtler regelmäßig hunderte Fans in die Hallen und auch in Berlin ist mit Unterstützung zu rechnen. „Ich habe die besten Fans im Rücken, die fahren auch spontan mit mir nach Berlin“, sagt Formella mit einem Augenzwinkern.

Bei WBSS-Premiere: Sauerland-Youngster Albon Pervizaj boxt in Berlin!

Große Chance für die deutsche Schwergewichts-Hoffnung Albon Pervizaj! Wenn bei der Premiere der „World Boxing Super Series“ Ex-Champion Marco Huck und WBO-Weltmeister Aleksandr Usyk am 9. September (live ab 22.15 Uhr in SAT.1) in der Berliner Max-Schmeling-Halle aufeinandertreffen, wird auch der deutsche Shootingstar Albon Pervizaj (4-0, 4 KOs) mit von der Partie sein. Im Rahmenprogramm des Mega-Events trifft der Hamburger auf Routinier Igor Mihaljevic (4-9, 1 KOs) aus Kroatien.

Albon Pervizaj (21) ist begeistert, sagt: „Beim Start der World Boxing Super Series dabei sein zu dürfen, ist eine große Ehre für mich.“ Pervizaj gehörte zu Deutschlands erfolgreichsten Amateurboxern der letzten Jahre. Nachdem er, trotz Qualifikation, für die Olympischen Spiele in Rio 2016 keinen Startplatz erhielt, entschloss er sich Profi zu werden. Seinen Wunsch-Trainer fand er bei Team Sauerland in Kult-Coach Ulli Wegner. Am 3. März 2017 absolvierte der Schwergewichtler sein Profi-Debut in Ludwigshafen, seinen letzten Kampf bestritt Pervizaj am 1. Juli in Hamburg. Bilanz der jungen Karriere: 4 Siege, alle durch Knockout errungen!

„So kann es weitergehen“, sagt Pervizaj. Der 21-jährige Senkrechtstarter weiter: „In diesem Jahr geht es bei der Muhammad Ali Trophy um die Titel im Cruisergewicht und Super-Mittelgewicht. Sobald die „Königsklasse“ auf dem Programm steht, will ich als Hauptkämpfer der World Boxing Super Series mit dabei sein. Das ist mein Ziel!“ Der gebürtige Hamburger hat auch schon den passenden Austragungsort für seine „großen“, kommenden Kämpfe ausgewählt. „Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, würde ich am liebsten im Hamburger Volksparkstadion boxen!“

Da wäre sicherlich auch gerne Sebastian Formella mit von der Partie. Denn „Hafen Basti“ (so sein Kampfname, den er von einer großen deutschen Zeitung verpasst bekam) arbeitet als Kran-Führer im Hamburger Hafen – und der ist bekanntlich gleich um die Ecke der Fußball-Arena! Formella lacht: „Gute Idee, ich bin dabei – hoffentlich ist dann auch meine Gewichtsklasse an der Reihe! Zunächst möchte ich mich aber dafür bedanken, dass ich bei der Premieren-Veranstaltung der World Boxing Super Series teilnehmen darf. Das ist eine große Ehre für mich.“ Der 30-jährige Super-Weltergewichtler (amtierender IBO Intercontinental-Champion – 15-0, 8 KOs) trifft in Berlin auf Bronislav Kubin (20-23-2, 12 KOs) aus der Tschechischen Republik.

Tickets für die Premiere der World Boxing Super Series am 9. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle gibt es unter www.eventim.de, www.StubHub.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

ARTIKELN:

https://leifpm.co/2017/08/19/noel-gevor-boxt-bei-premiere-der-muhammad-ali-trophy/

cruiserweight Oleksandr Usyk 12 0 0
S
Marco Huck 40 4 1
super middleweight Denis Radovan 5 0 0
S
Yann Binanga Aboghe 6 1 1
featherweight Frederik Hede Jensen 1 0 0
S
Baska Tuvdenlhagva 6 5 3
cruiserweight Noel Gevor 22 1 0
S
Isiah Thomas 15 1 0
heavyweight Otto Wallin 18 0 0
S
Timur Stark 8 2 0
heavyweight Burak Sahin 11 1 0
S
Jone Volau 5 2 0
super middleweight Leon Bunn 5 0 0
S
Tomasz Gargula 18 7 1
heavyweight Albon Pervizaj 4 0 0
S
Igor Mihaljevic 4 9 0
super welterweight Sebastian Formella 15 0 0
S
Bronislav Kubin 20 23 2
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hauchdünne Niederlage im Auswärtsspiel: Noel Gevor unterliegt Krzysztof Wlodarczyk!

DSC01914.JPG

Es war verdammt knapp! Der 26-jährige Sauerland-Profi Noel Gevor konnte im „Auswärtsspiel“ gegen Krzysztof Wlodarczyk mit einer taktischen Glanzleistung überzeugen. Aber am Ende fehlte dem Hamburger ein Pünktchen – 116:112, 115:114 und 113:115 werteten die Punktrichter den Kampf um den IBF-Eliminator im Cruisergewicht. Ein nach dem Kampf sichtlich erleichterter Krzysztof Wlodarczyk darf jetzt um die Weltmeisterschaft boxen.

Nisse Sauerland: „Wir sind enttäuscht vom Ergebnis, denn wir haben Noel vorn gesehen, sind aber stolz auf seine Leistung.“ Zu recht! Gevor ließ in den gesamten zwölf Runden kaum Treffer des haushohen Favoriten aus Polen zu. Im Gegenteil: Die klaren Treffer konnte der Hamburger in einem spannenden Duell setzen. In der Hala Arena in Posen war es sehr ruhig während des Kampfes. Der zweifache Ex-Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk wurde seiner Favoriten-Stellung in einem sehr fairen Kampf nicht gerecht, konnte keine Runde klar für sich entscheiden, war aber am Ende aktiv genug, um den knappen Sieg im eigenen Land einfahren zu können.

Auch Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness lobte Gevor: „Noel ist noch jung und wird seinen Weg gehen. Er wird jetzt in den Urlaub fahren und danach werden wir gemeinsam entscheiden, wie wir wieder angreifen.“

Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die große Chance im „Auswärtsspiel“: Noel Gevor winken WM-Chance und Teilnahme am Super-Turnier!

DSC02115

BOXGALA AM 20.05.2017, HALA ARENA POZNAN, POSEN

IBF-ELIMINATOR IM CRUISERGEWICHT 

Noel Gevor vs. Krzysztof Wlodarczyk – live auf ranfighting.de  

Die große Chance im „Auswärtsspiel“: Noel Gevor winken WM-Chance und Teilnahme am Super-Turnier!

Es ist die ganz große Chance in seiner sportlichen Karriere! Noel Gevor (26 Jahre) vom Team Sauerland muss am Samstag (live auf ranfighting.de) in Posen gegen den ehemaligen Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk antreten. Dem jungen Hamburger winken bei Sieg eine WM-Chance und vielleicht sogar die Teilnahme an der „World Boxing Super Series“!

Doch der Gegner ist der haushohe Favorit. Krzysztof Wlodarczyk hat viel Erfahrung (56 Profikämpfe, 52 Siege), er war sowohl WBC- als auch IBF-Weltmeister – und hat zudem ein Heimspiel! Für Noel Gevor spricht die Jugend, er ist neun Jahre jünger, hat noch nie verloren (Kampfbilanz: 22-0-0) – und Gevor hat als Außenseiter keinen Druck. Gevor: „Ich gehe befreit und gelassen in diesen Kampf. Wlodarczyk ist der klare Favorit und boxt in seiner Heimat.“ Zudem ist der Pole mit 35 Jahren zum Siegen verdammt. Viele Chancen auf einen Titel wird er nicht mehr bekommen. Sicher ist: Der Sieger darf um die Weltmeisterschaft der IBF boxen (Titelträger: Grigory Drozd/Russland). Und vielleicht sogar noch um mehr? Gevor: „Wie ich gehört habe, wird die World Boxing Super Series im Cruisergewicht ausgetragen. Da würde ich schon gerne mitmachen.“

Zunächst aber muss sich der Hamburger Youngster, der von Stiefvater Khoren Gevor trainiert wird, auf Krzysztof Wlodarczyk konzentrieren. Die Gevors bereiten sich seit Monaten im Hamburg auf den Fight vor. „Es war eine lange Vorbereitung, wir mussten auch immer wieder pausieren, weil der Kampf mehrfach von Gegnerseite verschoben wurde. Aber das ist kein Problem“, sagt Noel Gevor. Sein Trumpf: Er kennt seinen Gegner sehr gut. Mehrfach reiste der Cruisergewichtler nach Polen, um Wlodarczyk als Sparringspartner zu helfen. Gevor: „Ich verrate jetzt nicht, wo seine Schwächen liegen, aber natürlich hat er welche – und die werde ich am Samstag ausnutzen!“

Auch Kalle Sauerland glaubt an Gevors Chance: „Noel ist ein sehr intelligenter Boxer. Wenn er besonnen in den Kampf geht, hat er sehr gute Chancen den Kampf für sich zu entscheiden!“

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Noel Gevor ist im Form für den Kampf gegen Wloda

DSC02100.JPG

Für den IBF Eliminatorfight in Poznan, Polen, ist Noel Gevor in absoluter Bestform.  Diese Möglichkeit um IBF Weltmeisterschaft im Cruisergewicht zu boxen wird Noel auf keinen Fall sich ergehen lassen. Es wird ein absoluter Megakampf in Polen mit den zwei Topboxern im Cruisergewicht.

Noel liegt bei Boxrec momentan auf #26 und Krzysztof Wlodarczyk auf #14.  Der Gewinner bekommt den Titelkampf gegen Murat Gassiev aus Russland, #5. Noel ist auf dem Weg nach ganz oben!

Wloda vs Noel

Saturday 20 May 2017

Poznan, Poland

commission: Polish Professional Boxing Department
Cruiserweight Noel Gevor 22 0 0 S Krzysztof Wlodarczyk 52 3 1
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Noel Gevor vs Wloda 13.05.2017

dsc01927

Noel Gevor is preparing for his next fight at 13.05.2017 in Poznan, Poland. It will be a bout of 12 rounds against Krzysztof Wladarczek. Noel is after 22 bouts unbeaten. Will he even beat Wloda?

Noel is ranked #25 and Wlodarczek ranked #13. Wloda did knock-out Chakhkiev in Moscow and won vs Fragomeni. He lost his WBO title against Drozd. Wloda came back and won the IBF Inter-Continetal vs Kai Kurzawa and protected the title against Leon Harth.

Will Wloda put his IBF Inter-Conti title in this fight?

Noel Gevor is holding the WBO International title which he won in 2015 and had protected three times.

A thrilling fight it will be in Poznan!

Saturday 13 May 2017

Cruiserweight Noel Gevor 22 0 0 S Krzysztof Wlodarczyk 52 3 1
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Photos: Noel Gevor

DSC01895
Kategorien: Foto u Text | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Noel Gevor vs Marco Huck von IBF verlangt

Eine Herausforderungskampf um gegen den neuen IBF Weltmeister zu boxen hat IBF nun festgelegt. Es wird der Gewinner aus Noel Gevor vs Marco Huck.

Auf genau diesen Kampf hat Noel Gevor erwartet und jetzt geht seine Chance in Erfüllung. Sauerland verhandelt mit Hucks Team und demnächst wird ein Datum bekannt gegeben.

Ein Kampf wo sowohl Noel als Marco sich darüber freuen.

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: