Advertisements

Beiträge mit dem Schlagwort: Hukic

Marco Huck is back

Fotos: Serkiz Buldukoglu

Ex-Weltmeister im Cruisergewicht meldet sich mit kurzrundigem Erfolg im Schwergewicht an

 

Petar Milas siegt über Ex-Klitschko Gegner Francesco Pianeta

 

 

München – Marco Huck ist zurück. Am Samstag meldete sich der 13-fache Weltmeister im Cruisergewicht in der Königsklasse der Profiboxer, im Schwergewicht, an und machte deutlich, dass seine Aussage im Vorfeld des Kampfes nicht nur als Drohung anzusehen war: „Saglam ist nur eine Durchgangsstation. Ich will auch im Schwergewicht Weltmeister werden.“ In der vierten Runde war es nach 24 Sekunden geschafft. Aus der Ecke des deutsch-türkischen KO-Königs Yakup Saglam (37 kurzrundige Siege bei 40 Erfolgen) flog nach einem der vielen Schlaghagel von Huck das Handtuch. Die Fans im vollbesetzten BallhausForum des INFINITY Hotels in Unterschleißheim feierten ihren „Captain“ Huck wie in früheren Zeiten. Marco Huck hat ganz offensichtlich die Lust am Boxen wieder entdeckt, nachdem er jetzt nicht mehr brutal „abkochen“ muss wie am Ende seiner Cruisergewichtszeit. Man darf von Huck in den nächsten Monaten einiges erwarten, war sich die versammelte Box-Prominenz rund um den Ring einig. Schließlich ist der Captain mit 33 Jahren im besten Schwergewichtsalter.

 

Huck stand zwar im Mittelpunkt des Interesses bei Petkos Gala, seine Schützlinge aber leistungsmäßig keineswegs im Schatten dieses Comeback-Kampfes. So entschied nach einer Klasse-Vorstellung Petar Milas (22) das Stall-Duell im Schwergewicht um die Nummer 1 im Petko-Gym gegen den Ex-Klitschko Gegner Francesco Pianeta (33) klar nach Punkten mit 3:0 (97:93, 96:94, 99:91) und machte deutlich, wohin für den jungen Kroaten die Reise geht. Nach zwölf Siegen in zwölf Kämpfen und den Erfolgen zuletzt über den US-Boy Johnson und jetzt gegen Pianeta stehen Petar Milas die Türen zu den ganz großen Fleischtöpfen im Schwergewicht weit offen.

 

Das gilt im Halbschwergewicht auch für Serge „The Bavarian Sniper“ Michel (29), der sich gegen Armenak Hovhannisyan (31) in überzeugender Manier den Titel eines internationalen Deutschen Meisters (BDB) holte und mit 3:0-Punktrichterstimmen (97:91, 98:90, 97:91) alle in der Halle überzeugte. Michel bleibt damit im Profiring ungeschlagen, während sein Gegner aus dem Stall von Marco Huck seine erste Niederlage quittieren musste.

 

Ebenfalls ungeschlagen bleibt aus dem Petko-Stall der neue IBO Intercontinental Champion Vartan „The Punch“ Avetisyan, der am Samstag allerdings zwölf Runden lang höllisch aufpassen musste, um den Erfolg gegen Ruben Eduardo Acosta aus Argentinien zu erreichen. In einem teilweise bedingungslosen Schlagabtausch setzte sich der 27-jährige Münchner am Ende mit 3:0 Punktrichterstimmen (115:113, 116:114, 115:113) knapp aber verdient durch. Sieg Nummer 17 im 18. Kampf bei einem Unentschieden.

 

Tina Rupprecht (25) aus Augsburg ist neue Weltmeisterin der WBC im Minimumgewicht. Sie holte sich den vakanten Titel gegen Yakosta Valle aus Costa Rica nach zehn Runden einstimmig nach Punkten. Ebenfalls einstimmige Punktsiege gab es für die Petko Schützlinge Edgar Walth gegen Marko Dmitrovic (Bosnien und Herzegowina) und Nick Morsink gegen Slavisa Simeuonovic, ebenfalls aus Bosnien und Herzegowina.

 

 

 

Am Ende der insgesamt zwölf Profikämpfe (zehn davon gingen über die volle Distanz) verließen nicht nur die 4000 Fans zufrieden das  BallhausForum, sondern auch das Promoter-Paar Alexander Petkovic und Nadine Rasche. Die erstmalige Zusammenarbeit mit dem Team Sauerland und Huck-Promotion hatte sich ausgezahlt. Nadine Rasche: „Ein großer Abend für unser Team.“ Alexander Petkovic richtete den Blick schon wieder nach vorne: „Milas, Michel und Avetisyan haben heute vor einem großen TV-Publikum den Nachweis geliefert, dass sie künftig auch als Hauptkämpfer Publikumsmagneten sein können.

 

 

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Conny Mittermeier wieder Trainer bei Huck

DSC00591.JPG

Usyk als Favorit, Huck als Underdog, so sieht Conny Mittermeier es nicht. Marco Huck hat ein Kämpferherz, zwar kommt es nicht nur saubere Schläge wenn er explodiert, und wird nun Conny es hinkriegen? Im Boxen kann alles passieren und der Kampf ist absolut sehenswert!

Conny Mittermeier – „Hucker muss Usyk zerstören“

Marco Huck hat Conny Mittermeier zurückgeholt. In einem Boxgym in Berlin Spandau bereitet er den „Hucker“ auf seinen Auftaktkampf in der Word Boxing Super Series (WBSS) vor. Hucks Gegner ist zurzeit das Beste, was das Cruisergewicht aufzubieten hat: Oleksandr Usyk, Olympiasieger 2012 und die ungeschlagene Nummer eins der WBO. In dem auf den 9. September festgelegten Kampf der beiden „Cruiser-Giganten“ geht es nicht nur um das Weiterkommen in dem mit 50 Mio. Dollar dotierten WBSS-Turnier. Es geht auch um die WBO-Krone, die Usyk auf‘s Spiel setzen wird.

Glaubt man den Buchmachern, wird der Ukrainer seinen Titel behalten. Die Wetten stehen 9 zu 1 gegen Huck.

Dass die Szene keinen Pfifferling auf den Deutschen setzt, lässt Mittermeier kalt. Er kennt Huck, denn er hatte ihn letztes Jahr auf das Gefecht gegen den Briten Ola Afolabi vorbereitet. Wegen unklaren Zuständigkeiten trennte er sich damals von ihm. Nun ist er wieder da.
Mittermeier ist dafür bekannt, auch schwere Herausforderungen zu meistern. Doch diesmal ist die Situation ungleich schwieriger für ihn. Er hat die Aufgabe erst übernommen, als Huck bereits mitten in den Vorbereitungen für den Usyk-Kampf steckte.

Natürlich verrät er nichts über die Taktik, die er sich für seinen Schützling zurechtgelegt hat. Die ist Top Secret. Eins ist klar. Technisch wird Huck dem WBO-Weltmeister nicht beikommen können, der ficht mit einer ganz feinen Klinge.

Mittermeier muss aus Hucks brachialer Gewalt ein Maximum herauskitzeln und ihm zeigen wie man einen Boxer wie Usyk zerstört. Er weiß, dass Huck das kann. Ansonsten hätte er sich nicht auf diese schwierige Aufgabe eingelassen.

Mit Mittermeier in Hucks Ecke sollte sich Usyk besser auf eine faustdicke Überraschung gefasst machen.

Davon ist auch Kenan Huck überzeugt. Der Geschäftsführer der Huck Sports Promotion weiß, dass die Wetten gegen seinen Bruder stehen. Damit kann er sehr gut leben, denn so lastet der Druck auf Usyk. Sein Bruder kann frei aufboxen und dem Ukrainer die Hölle heiß machen. „Wenn alles nach Plan verläuft, erledigt Marco seinen Job vorzeitig“, da ist er sich sicher.

cruiserweight Oleksandr Usyk 12 0 0
s
Marco Huck 40 4 1
super middleweight Denis Radovan 5 0 0
s
Yann Binanga Aboghe 6 1 1
heavyweight Burak Sahin 11 1 0
s
Jone Volau 5 2 0
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Marco Huck vs Firat Arslan II

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

LIVESTREAM: Huck vs Arslan part II, Gevor etc 25.01.2014

Huck II

LIVESTREAM: http://www.boxingguru.tv/gurutv3.html
Sat 25th Jan: 7.00pm UK, 8.00pm CET, 2.00pm EST
WBO cruiserweight title
Marco Huck vs Firat Arslan
Live streams: GuruTV1 & GuruTV2

Satellite TV: Polsat Sport http://www.virtualpolen.de/TV.htm
http://tv-live.tv/polsat-sport-extra-hd-live
http://www.ipla.tv/program-tv/transmisje/42-boks

Saturday 25 January 2014 Hanns-Martin-Schleyer Halle, Stuttgart, Baden-Württemberg, Germany
commission: Austrian Boxing Federation
promoter: Wilfried Sauerland (Sauerland Event)
matchmaker: Hagen Doering
tickets: 01806-570044 & 0711-2 555 555
television: Germany ARD Hungary Sport 1 Denmark TV 3 Sport 2 Middle East: Al Jazeera Sport

4 rounds heavyweight Otto Wallin 4(3)-0-0
vs Ferenc Zsalek 12(1)-39(20)-3

8 rounds cruiserweight Noel Gevor 9(5)-0-0
vs Loris Emiliani 10(7)-0-0

8 rounds heavyweight David Price 15(13)-2(2)-0
vs Istvan Ruzsinszky 12(8)-9(4)-1

10 rounds light heavyweight Enrico Koelling 11(3)-0-0
vs Paata Aduashvili 8(5)-2(1)-2
vacant WBO Youth light heavyweight title

12 rounds middleweight Marcos Nader 18(3)-0-1
vs Emanuele Blandamura 21(5)-0-0
EBU-EU (European Union) middleweight title

10 rounds super middleweight Tyron Zeuge 11(6)-0-0
vs George Beroshvili 10(4)-0-2
vacant WBO Youth super middleweight title

12 rounds cruiserweight Marco Huck 36(25)-2(1)-1
vs Firat Arslan 33(21)-6(2)-2
WBO cruiserweight title (supervisor: Istvan Kovacs)

Video Interview: http://leifpm.com/2014/01/14/interview-mit-noel-gevor-vor-seinem-kampf-am-25-01-2014-in-stuttgart/

Article: http://leifpm.com/2014/01/12/boxing-25-01-2014-in-stuttgart/

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Marco Huck vs Firat Arslan

Kategorien: Video | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Boxing 25.01.2014 in Stuttgart

DSC02106
MARCO HUCK vs
DSC06969A
FIRAT ARSLAN

Saturday 25 January 2014 Hanns-Martin-Schleyer Halle, Stuttgart, Baden-Württemberg, Germany
commission: Austrian Boxing Federation
promoter: Wilfried Sauerland (Sauerland Event)
television: Germany ARD

12 rounds cruiserweight Marco Huck 36(25)-2(1)-1
vs Firat Arslan 33(21)-6(2)-2
WBO cruiserweight title

12 rounds middleweight Marcos Nader 18(3)-0-1
vs Emanuele Blandamura 21(5)-0-0
EBU-EU (European Union) middleweight title

10 rounds light heavyweight Enrico Koelling 11(3)-0-0
vs Ravshan Djabbarov 11(5)-5(1)-1
vacant WBO Youth light heavyweight title

10 rounds super middleweight Tyron Zeuge 11(6)-0-0
vs George Beroshvili 10(4)-0-2
vacant WBO Youth super middleweight title

10 rounds heavyweight David Price 15(13)-2(2)-0
vs Konstantin Airich 19(15)-7(4)-2
DSC02020
KONSTANTIN AIRICH

8 rounds Noel Gevor 9(5)-0-0 vs Louis Emiliani 10(7)-0-0

DSC04633
Photo: Coach Khoren Gevor with Noel Gevor

Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: