Advertisements

Vor Titelschlacht – Wiking-Boxteam bescheinigt Kölner Weltmeister „Angst-Euphorie“


Am 25. März kommt es in der Potsdamer MBS-Arena zum Showdown um den WBO-Titel im Supermittelgewicht. Weltmeister Tyron Zeuge tritt in seiner ersten Pflichtverteidigung an, um Isaac Epko, alias „Grenade“ den Zünder zu ziehen.
Ekpo hat eine große Klappe: „Mit meinen Fäusten sorge ich für den großen Knall, den Zeuge erst wahrnehmen wird, nachdem der Ringrichter ihn ausgezählt hat.“

Auch auf der Undercard wird es zur Sache gehen, denn zwei brillante Boxer werden sich um die GBU-Krone im Weltergewicht fetzen. Zum einen der Kölner Deniz Ralf Ilbay, der von seinem Vater Garip trainiert und von Rainer Gottwald gemanagt wird, zum anderen Angelo „Europa“ Frank,  Profiboxer und Zirkusartist aus Hamburg. Er steht in den Diensten des Wiking Boxteams.
Über die sozialen Medien ist die Battle der beiden Hardcore-Fighter längst entbrannt und hat die Fans angesteckt. Deutschland ist im Boxfieber.

„Grünschnabel“ nannte Frank den Kölner Ilbay. „Internet-Rambo“ antwortete der Kölner.
Jetzt will Deniz Ralf Ilbay – Kampfname „El Pistolero“ und Welt-Champion in sechs Verbänden – nichts mehr sagen. „Das Reden hat mein Vater übernommen.“ Und Ilbay Senior legt los. „Wir freuen uns auf Angelo Frank als weiteren Aufbaugegner auf dem Weg zu den großen Titeln.“ Er prophezeit dem Hamburger einen KO in der achten Runde.
Ilbay hat im Internet eine Umfrage gesehen, die das bestätigt. „Fast 40% sehen Deniz Ralf als KO-Sieger.“

Dann bricht „El Pistolero“ sein Schweigen: „Ich kann höchstens durch einen Lucky Punch verlieren, anders kann er mich nicht schlagen.“
Die Frage, ob er sich denn besonders auf den Kampf vorbereiten würde, verneint er. „Zweimal täglich Training und mittags mit dem Hund spazieren.“ Dennoch: „Wir nehmen Frank als Gegner ernst – so wie jeden anderen Gegner auch.“

Vater Ilbay hat noch einen Rat für Wiking Coach Hartmut Schröder, der „Europa“ auf die Potsdamer Schlacht vorbereitet. „Wie wir trainieren kann man sich im Internet auf unseren offiziellen Facebook Seite anschauen.“

Ilbays Manager, Rainer Gottwald schließt alles andere als dessen klaren Sieg aus. „Deniz ist ein heißer Hund, der will weg von der Leine, der will zerreißen.“

Wiking Chef Winfried Spiering reagiert nordisch kühl. Er diagnostiziert bei Vater und Sohn Ilbay eine sonderbare Mischung aus Furcht und Glück. Einen Namen dafür hat er auch schon: „Angst-Euphorie“.

„Auch im Wikingerlager geht die Angst um“, stichelt Spiering, „die Angst, dass Ilbay nicht antreten wird, denn „Europa“ ist kein Anzor Gamgebeli.“
Spiering spielt damit auf  Ilbays letzten Kampf an, in dem er Gamgebeli vorzeitig  besiegte. Was viele nicht wissen: Der Georgier ging drei Wochen zuvor schwer KO.

Dann folgt ein weiterer Hieb des Wikingers: „Angelo „Europa“ Frank ist Profi und bereitet sich wie ein Profi vor. Er geht nicht mit Fiffi spazieren, er legt sich mit Tigern an.“

Auch er hat er einen Rat für die Ilbays über. „Vergesst die Schubkarre nicht, damit ich hinterher euer Gürtelsammelsurium aus der Halle fahren kann.“

Tickets: Tickethotline 030-2966 8734 und unter info@wikingboxteam.de

Advertisements
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: