Werbeanzeigen

Beiträge mit dem Schlagwort: dass er sich nicht überfordert!“

Ronny Mittag vor Feigenbutz-Kampf: „Vince muss aufpassen, dass er sich nicht überfordert!“

DSC03558

Ronny Mittag, „Wikinger“ und nächster Gegner von Vincent Feigenbutz, freut sich auf den Kampf gegen den Champ von Team Sauerland, der am 15. September in Ludwigshafen stattfinden wird.

Das höhere Supermittelgewicht bereitet dem 30-jährigen Brandenburger, der in 35 Kämpfen (überwiegend im Mittelgewicht) erst drei Mal geschlagen wurde, keine Probleme. Im Gegenteil: „Endlich nicht mehr abkochen! Davon hatte ich in den letzten Kämpfen immer Körner gelassen“, sagt Mittag.

Ronny Mittag hat zwar Respekt vor Feigenbutz, aber keine Angst: „Ich gehe von einem starken Vincent aus, der mich fordern wird. Er sollte aber besser aufpassen, dass er sich dabei nicht überfordert!“

Wiking Chef Spiering ist wie immer cool: „Wir sind stolz auf die Chance, die uns das Team Sauerland gibt. Dennoch, wir werden keinen Gastgeschenke mitbringen und ich will keine Tränen sehen, wenn wir den Sieg mit nach Berlin nehmen!“

Spiering sprang mit seinem Boxer Ronny Mittag kurzfristig für den verletzten Toni Kraft, der ursprünglich gegen Feigenbutz in Ludwigshafen boxen sollte, ein. „Ich helfe gerne. Es geht mir ums Boxen – um gute Kämpfe“, sagt Spiering, der u.a. schon Ex-Weltmeister Sebastian Sylvester, Artur Mann und Schwergewichts-Hoffnung Albon Pervizaj zum Sauerland-Stall brachte.

Mittags Coach Hartmut Schröder tanzt indes auf zwei Hochzeiten! Am Freitag, den 14. September, also einen Tag vor dem Kampf wird er nämlich heiraten! Deshalb kann er beim offiziellen Wiegen nicht dabei sein. Samstagfrüh wird der Chefcoach der Wikinger den ersten ICE von Berlin nach Ludwigshafen nehmen. Schröder wird rechtzeitig eintreffen, um Ronny Mittag auf den Kampf vorzubereiten. Er glaubt zudem fest an den Sieg seines Schützlings: „Erst heiraten, dann Feigenbutz schlagen. Ich glaube das Wochenende werde ich nie vergessen.“

Tickets für den Kampfabend in der Friedrich-Ebert-Halle am 15. September gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

 

Vincent Feigenbutz bekommt neuen Gegner: Toni Kraft verletzt, Ronny Mittag springt ein!

Vincent Feigenbutz wird am 15. September in Ludwigshafen nicht auf Toni Kraft (München), sondern auf Ronny Mittag treffen! Grund: Toni Kraft (14-0-1) hat sich im Sparring am Ellenbogen verletzt, muss pausieren.

„Es tut mir sehr leid. Ich habe mich im Sparring am Ellenbogen verletzt und muss jetzt einige Wochen pausieren. Ich bin traurig, weil ich mich sehr intensiv auf den Kampf gegen Vincent vorbereitet habe. Ich hoffe, dass wir, wie besprochen, den Kampf nachholen werden“, sagt der 25-jährige Boxer aus München.

Der 22-jährige Karlsruher Vincent Feigenbutz (28-2-0): „So ist der Sport. Verletzungen kommen vor. Ich wünsche Toni eine baldige Genesung. Ich muss mich jetzt auf einen anderen Gegner einstellen und werde dies auch tun. Die Fans werden am 15.9. trotz der Absage von Toni einen packenden Kampf sehen.“

Feigenbutz neuer Gegner ist Ronny Mittag. Der 30-jährige aus Fürstenwalde an der Spree verlor zuletzt gegen Feigenbutz Sauerland-Teamkollege Patrick Wojcicki (18.5.2018 in Potsdam). Sein Kampfrekord: 30-3-2. Mittag bringt viel Erfahrung mit, befand sich ebenfalls in der Kampfvorbereitung (Box-Gala in Zinnowitz) und strebte zudem einen Wechsel der Gewichtsklasse (vom Mittel- ins Super-Mittelgewicht) an. Passt also!

Ronny Mittag: „Dieser Kampf ist eine große Chance für mich, die ich nutzen möchte!“ Und sein Manager Winne Spiering ergänzt: „Wir sind stolz darauf gegen Vincent Feigenbutz antreten zu dürfen.“

Nisse Sauerland: „Wir sind froh, dass wir in der Kürze einen adäquaten Ersatzgegner für Vincent finden konnten. Mittag sollte nicht unterschätzt werden. Es wird ein spannendes deutsches Duell“.

Werbeanzeigen
Kategorien: Blog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: